5772.61 km Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz

Agentur für Arbeit - Gehen Sie Online

Ab dem 2. Januar 2023 sind Vorsprachen in den Geschäftsstellen Marienberg & Stollberg nur noch mit Termin möglich Viele unserer Kunden kommen inzwischen digital beziehungsweise telefonisch auf uns zu. „Dem geänderten Nutzungsverhalten passen wir unser Dienstleistungsangebot entsprechend an“, sagt Sven Schulze, Chef der Annaberger Arbeitsagentur und ergänzt: „Ab dem 2. Januar 2023 finden in den beiden Geschäftsstellen Marienberg und Stollberg nur noch terminierte Kundengespräche statt. Das gilt auch für die Arbeitslosmeldung. In diesem Fall ist unbedingt eine vorherige Terminvereinbarung telefonisch oder online erforderlich“. Eine Terminierung für die persönliche Arbeitslosmeldung kann montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr online unter www.arbeitsagentur.de/annaberg-buchholz oder unter der kostenfreien Servicehotline 0800 4 5555 00 erfolgen. Alternativ besteht die Möglichkeit, die Arbeitslosmeldung komplett online – ohne persönliche Vorsprache – zu erledigen. Schritt für Schritt zur Online-Arbeitslosmeldung: Melden Sie sich spätestens am ersten Tag der Arbeitslosigkeit arbeitslos, damit keine finanziellen Nachteile entstehen. Gehen Sie wie folgt vor: Unter www.arbeitsagentur.de/arbeitslos-arbeit-finden/arbeitslosengeld können sie sich online arbeitslos melden. Laden Sie alle wichtigen Unterlagen online hoch. Dazu zählen neben dem Personalausweis, der Sozialversicherungsausweis, das Kündigungsschreiben/ Arbeitsvertrag sowie der Lebenslauf. Nach ihrer Online Alo-meldung können Sie direkt im Anschluss einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch oder eine Videoberatung buchen. Der Kurzfilm www.arbeitsagentur.de/arbeitslos-melden/ bietet zusätzliche Unterstützung. Vorsprachen ohne Termin sind weiterhin in der Hauptagentur Annaberg-Buchholz, Paulus-Jenisius-Strasse 43 bzw. in der Geschäftsstelle Aue, Postplatz 2a zu den aktuellen Öffnungszeiten möglich. Hier ist mit Wartezeiten zu rechnen. Pressemitteilung Nr. 43/2022 vom 1. Dezember 2022
5772.61 km Naturschutzberatung für Landnutzer

Naturschutzberatung für Landnutzer auch in der neuen Förderperiode ab 2023

Der Landschaftspflegeverband „Zschopau-/Flöhatal“ e.V. bietet interessierten Landnutzern in den Altlandkreisen Mittlerer Erzgebirgskreis und Stollberg sowie im Vogtlandkreis auch weiterhin eine Naturschutzberatung an. Vor dem Hintergrund des veränderten Förderverfahrens in der neuen Förderperiode ab 2023 ist es für die Landwirte wichtig, sich mit den neuen Agrarumweltmaßnahmen (AUK) und Ökoregelungen ÖR) zu beschäftigen. Erstmals muss ein Teilnahmeantrag bereits bis zum 15.12.2022 für die AUK-Maßnahmen sowie für die Teilnahme am Programm „Ökologischer/Biologischer Landbau“ (ÖBL) gestellt werden. Die neuen Öko-Regelungen (ÖR-Maßnahmen, bisher Greening-Verpflichtungen) werden dagegen erst mit dem Auszahlungsantrag zum 15.05.2023 beantragt. Im Rahmen der Naturschutzberatung informieren wir zu folgenden Schwerpunkten: Information über Schutzziele und Anforderungen des Naturschutzes im Betrieb sowie der Fördermöglichkeiten schlagbezogene Information und Beratung sowie Abstimmung geeigneter Bewirtschaftungs– oder Pflegemaßnahmen detaillierte fachliche Einschätzung von Flächen für Naturschutzmaßnahmen, speziell Maßnahmen zur Honorierung des artenreichen Grünlandes (EOH) - Maßnahmen ÖR5 bzw. GL1a und GL1b Beratung zur neuen Förderperiode 2023 - 2027, speziell zur Änderung im Antragsverfahren der RL AUK und ÖBL Die Beratung ist kostenlos. Für weiterführende Informationen kontaktieren Sie uns per Mail info@lpv-pobershau.de oder unter der Rufnummer 03735 7696337. Landschaftspflegeverband „Zschopau-/Flöhatal“ e.V. Amtsseite Hinterer Grund 4a, 09496 Marienberg
5772.61 km Woche der offenen Unternehmen

Woche der offenen Unternehmen

Schau Dich um! Zur MAKERZ-Woche vom 13.03.2023 bis 18.03.2023! Spannende Unternehmen in der Region öffnen Ihre Türen und geben Dir Einblick in Ihren Unternehmensalltag. Melde Dich ab Januar über Deine Schule an. Alle Info's gibt's hier.   Instagram-Account @erzgebirge.gedachtgemacht Facebook: @WirtschaftimErzgebirge
5772.61 km Berufsinformation der Handwerkskammer

Handwerkskammer bietet Webseite zur Berufsorientierung

Die Handwerkskammer Chemnitz bietet seit kurzem eine neue Berufsinformationsseite im Internet. Unter dem Motto „Wir wissen, was wir tun – und du?“ sprechen junge Handwerkerinnen und Handwerker aus der Region über ihren Beruf und ihre Berufung im Handwerk. Kurze Interviews geben Einblicke in die Berufs- und Lebenswelt des Handwerksnachwuchses. Neben den Portraits bietet die Seite www.deine-zukunft-handwerk.de aber vor allem Informationen für Schüler und Eltern, die aktuell auf Lehrstellensuche sind: die Lehrstellenbörse, eine Praktikumsbörse, Berufsprofile von A bis Z und Informationen zu Karrierewegen, die das Handwerk bietet. Auch Lehrer sind wichtige Unterstützer und Berater bei der Berufswahl, deshalb können auch sie in einem eigenen Bereich der Webseite Informationen und Ansprechpartner finden. Die regional ausgelegte Kampagne soll zukünftig noch mehr junge Handwerkerinnen und Handwerker zu Wort kommen lassen. Die meisten von ihnen haben sich bewusst für ein Handwerk entschieden und wollen zeigen, welche Möglichkeiten und wie viel Leidenschaft in Handwerksberufen stecken. Mit Raumausstatterin Julia Rammler aus Schöneck und Dachdecker Paul Heil aus Hartmanndorf gehen die ersten beiden Protagonisten an den Start. Die Internetseite soll die Services der Handwerkskammer Chemnitz rund um die Berufsorientierung ergänzen, da vor allem der persönliche Kontakt mit Schülern und Eltern momentan noch nicht vollumfänglich möglich ist. Schon im Juni letzten Jahres hat die Kammer daher für direkte Anfragen eine WhatsApp- und Telefonhotline unter der Nummer 0371/5364-118 eingerichtet.
45.63 km Pendleraktionstag Erzgebirge

Pendleraktionstag Erzgebirge: DIE regionale Jobmesse zwischen Weihnachten & Neujahr

Der Blick auf den Kalender ist ein untrügliches Zeichen: Die schönste Jahreszeit im Erzgebirge und damit auch das Weihnachtsfest rücken mit großen Schritten näher. Und fast so traditionell wie 'Neinerlaa' und Lichterglanz gehört der Pendleraktionstag Erzgebirge zum festen Termin in den Zwischentagen. Nach zweijähriger Vor-Ort-Pause veranstalten die Partner der Fachkräfteallianz Erzgebirge den Pendleraktionstag am 28.12.2022 im Kulturhaus Aue von 10:00 bis 14:00 Uhr.   Auf der Internetseite www.fachkraefte-erzgebirge.de/pendleraktionstag wird es zudem einen Marktplatz mit Unternehmenspräsentationen, hERZland-Geschichten sowie Tipps vom Welcome Center Erzgebirge für den (Neu-)Start im Erzgebirge geben. Außerdem findet dort am 29.12.2022 von 10:00 bis 14:00 Uhr ein exklusiver Live-Chat mit der Leiterin des Welcome Centers Erzgebirge Kristin Kocksch statt, der Basisinfos zu den Themen Ankommen, Arbeiten und Leben im Erzgebirge liefert. Dabei können direkt Fragen gestellt werden, die individuell beantwortet werden. Ansprechpartner: Welcome Center Erzgebirge, Kristin Kocksch, Telefon: 03733 145-109, E-Mail: kocksch@wfe-erzgebirge.de
5772.61 km Wichtiger Hinweis für Unternehmen!

Corona | Aktuelle Informationen für Unternehmen

Aktuelle Informationen des Landes Sachsen für Unternehmen, Arbeitgeber und Arbeitnehmer   Die neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung ist vom 01.10.2022. bis 07.04.2023 gültig   Infos zu Testangeboten für Beschäftigte in Betrieben   Der Freistaat hat seine Themenseite zum Testen (FAQ) auf die derzeit geltende Rechtslage angepasst. »Kleiner Grenzverkehr« zum Einkaufen oder Tanken ist möglich - weitere zahlreiche Lockerungen   Einreiseverordnung des Bundes gilt unmittelbar auch in Sachsen Die neue Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes regelt bundesweit einheitlich die Anmelde-, Test- und Nachweispflichten sowie die Quarantäneregelungen nach Einreise, die bisher in Zuständigkeit der Bundesländer lagen. Diese Verordnung des Bundes gilt unmittelbar bereits jetzt abschließend auch in Sachsen. Daher wird die Sächsische Corona-Quarantäne-Verordnung aufgehoben.   Sie suchen Wohnungen / Zimmer für Ihre tschechischen Mitarbeiter? Wenn Sie Pendler haben, welche für einen Zeitraum Unterkünfte suchen/ benötigen, nehmen Sie bitte mit der Tourist-Information Olbernhau Kontakt auf. >>>   Infos für Gewerbetreibende auch bei der Industrie- und Handelskammer Chemnitz unter Tel.: 0371/69001585 oder der Handwerkskammer Chemnitz unter Tel.: 0371/5364114   Antragstellung auf »Novemberhilfe« ab sofort online möglich - Vereinfachung der Überbrückungshilfe III   Die Antragstellung für die Überbrückungshilfe III ist seit dem 10.02.2021 freigeschaltet und online. Unternehmen, die von der Corona Pandemie und dem aktuellen Teil-Lockdown stark betroffen sind, können für die Zeit bis Ende Juni 2021 staatliche Unterstützung in Höhe von monatlich bis 1,5 Millionen Euro erhalten. Diese muss nicht zurückgezahlt werden. Die endgültige Entscheidung über die Anträge und die reguläre Auszahlung durch die Länder wird ab März erfolgen. Bis dahin können Unternehmen Abschlagszahlungen von bis zu 100.000 Euro pro Fördermonat erhalten. Die ersten Abschlagszahlungen mit Beträgen von bis zu 400.000 Euro starten ab dem 15. Februar 2021. Antragstellung und Auszahlung erfolgen voll elektronisch über die Plattform https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de Weitere Informationen Informationen zu den Vereinfachungen der Überbrückungshilfe III vom 19.01.2021 auf der Webseite des BMW („ Überbrückungshilfe – verbessert, erweitert und aufgestockt – Überblick über die Überbrückungshilfe III“): www.bmwi.de Umfassende FAQ zu Fragen des Verhältnisses zwischen nationalen Corona-Hilfen und dem EU- Beihilfenrecht unter: www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de Fortlaufend aktualisierte Übersicht der Wirtschaftshilfen beim BMWi: www.bmwi.de Fortlaufend aktualisierte Übersicht der Wirtschaftshilfen beim BMF: www.bundesfinanzministerium.de   Sachsen hilft sofort - Soforthilfe-Darlehen für sächsische Kleinstunternehmen und Freiberufler Mit dem Sofort-Darlehen stellt der Freistaat ein zinsloses, nachrangiges Liquiditätshilfedarlehen zur Unterstützung von Einzelunternehmern (Solo-Selbstständigen), Kleinstunternehmen und Freiberuflern in Sachsen zur Verfügung. Für die Beantragung des Darlehens ist ausschließlich die SAB zuständig. Förderprogramme der SAB https://www.sab.sachsen.de/förderprogramme/ Unternehmen in Sachsen, welche vom Ausbruch des Coronavirus wirtschaftlich betroffen sind, können sich bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) - Förderbank - kostenfrei beraten lassen. Nutzen Sie dafür die neue Hotline 0351 4910-1100. Zur Vorbereitung des zu stellenden Antrages bietet die IHK Chemnitz eine entsprechende Ausfüllhilfe zum Download an. Auf diese Weise können die Unternehmen der Region vorab alle benötigten Daten und Dokumente zusammenstellen, bevor der Antrag endgültig auf der Webseite der Sächsischen Aufbaubank oder per E-Mail gestellt wird. Außerdem möchte die IHK Chemnitz Sie auf ihre ständig aktualisierte Informationssammlung zum Corona-Virus für Unternehmen sowie den Appell, jetzt den Handel und die Gastronomie der Region zu unterstützen, hinweisen.   Der neue KfW-Schnellkredit für Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern Für Anschaffungen (Investitionen) und laufende Kosten (Betriebsmittel) können mittelständische Unternehmen bald den neuen KfW-Schnellkredit beantragen. Der Kredit wird zu 100 % abgesichert durch eine Garantie des Bundes. Das erhöht Ihre Chance deutlich, eine Kreditzusage zu erhalten. Das Wichtigste: Förderkredit für Anschaffungen und laufende Kosten für Unternehmen mit 11 bis 249 Mitarbeitern, die mindestens seit Januar 2019 am Markt sind Max. Kreditbetrag: bis zu 3 Monatsumsätze des Jahres 2019 Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten erhalten max. 500.000 Euro Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten erhalten max. 800.000 Euro Zinssatz von aktuell 3,00 % p.a. 10 Jahre Laufzeit 100 % Risikoübernahme durch die KfW keine Risikoprüfung durch Ihre Bank Voraussetzung: Sie haben zuletzt einen Gewinn erwirtschaftet – entweder 2019 oder im Durchschnitt der letzten 3 Jahre Weitere Details finden Sie unter https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen..html?kfwmc=kom.gen_social   Übersicht der Wirtschaftshilfen im Zuge der Corona-Pandemie (DStGB) In den vergangenen Wochen wurden umfangreiche Bundeshilfen zur Unterstützung der Wirtschaft durch den Bundestag und den Bundesrat beschlossen und weitere Maßnahmen angekündigt. Die Übersicht (siehe Downloads) bildet den jeweiligen Sachstand ab und führt entsprechende Links zu den zuständigen Bundesministerien und weiteren Institutionen auf. Für aktuelle Informationen zu den einzelnen Programmen sollten tagesaktuell die jeweiligen Webseiten aufgesucht werden. Wichtige Informationen der WFE zum CORONA-Virus WFE-Hotline zum Thema „Corona-Krise“: Tel. 03733 / 145 – 110 Für Beschäftigte und Unternehmen, die von den Auswirkungen des Corona-Virus betroffen sind, wurde von der Bundesregierung ein Maßnahmenpaket zur Abfederung der Auswirkungen des Corona-Virus beschlossen, das auf vier Säulen beruht: Kurzarbeitergeld flexibilisieren Steuerliche Liquiditätshilfe für Unternehmen Milliarden-Schutzschild für Betriebe und Unternehmen Stärkung des Europäischen Zusammenhalts Ausführliche Informationen, entsprechende Links sowie laufende Aktualisierungen und Ergänzungen finden Sie unter www.wfe-erzgebirge.de. (siehe auch Downloads)
5772.61 km Gewerbegebiet Olbernhau

Branchenverzeichnnis

In unserem Branchenverzeichnis finden Sie unter Firmenporträts ausführliche Informationen zu Firmen aus verschiedenen Branchen. Über weitere Händler, Dienstleister und Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen können Sie sich unter Branchen einen schnellen Überblick verschaffen. zum Branchenverzeichnnis >>>
5772.61 km Sächsische Tierseuchenkasse

Tierbestandsmeldung an die Tierseuchenkasse

Bekanntmachung der Sächsischen Tierseuchenkasse (TSK) - Anstalt des öffentlichen Rechts - Sehr geehrte Tierhalter, bitte beachten Sie, dass Sie als Tierhalter von Pferden, Rindern, Schweinen, Schafen, Ziegen, Geflügel, Fischen und Bienen zur Meldung und Beitragszahlung bei der Sächsischen Tierseuchenkasse gesetzlich verpflichtet sind. Die Meldung und Beitragszahlung für Ihren Tierbestand ist Voraussetzung für: eine Entschädigung im Tierseuchenfall, für die Beteiligung der Tierseuchenkasse an den Kosten für die Tierkörperbeseitigung für die Gewährung von Beihilfen durch die Tierseuchenkasse. Der Tierseuchenkasse bereits bekannte Tierhalter erhalten Ende Dezember eines Jahres einen Meldebogen per Post. Sollte dieser bis Mitte Januar des Folgejahres nicht bei Ihnen eingegangen sein, melden Sie sich bitte bei der Tierseuchenkasse um Ihren Tierbestand anzugeben. Tierhalter, welche ihre E-Mail Adresse bei der Tierseuchenkasse autorisiert haben, erhalten die Meldeaufforderung per E-Mail. Auf dem Meldebogen oder per Internet sind die am Stichtag 1. Januar des Jahres vorhandenen Tiere zu melden. Sie erhalten daraufhin Ende Februar des Jahres den Beitragsbescheid. Ihre Pflicht zur Meldung begründet sich auf § 23 Abs. 5 des Sächsischen Ausführungsgesetzes zum Tiergesundheitsgesetz (SächsAGTierGesG) in Verbindung mit der Beitragssatzung der Sächsischen Tierseuchenkasse, unabhängig davon, ob Sie Tiere im landwirtschaftlichen Bereich oder zu privaten Zwecken halten. Darüber hinaus möchten wir Sie auf Ihre Meldepflicht bei dem für Sie zuständigen Veterinäramt hinweisen. Bitte unbedingt beachten: Auf unserer Internetseite erhalten Sie weitere Informationen zur Melde- und Beitragspflicht, zu Beihilfen der Tierseuchenkasse sowie über die Tiergesundheitsdienste. Zudem können Sie, als gemeldeter Tierbesitzer u. a. Ihr Beitragskonto (gemeldeter Tierbestand der letzten 3 Jahre), erhaltene Beihilfen, Befunde sowie eine Übersicht über Ihre bei der Tierkörperbeseitigungsanstalt entsorgten Tiere einsehen. Sächsische Tierseuchenkasse Anstalt des öffentlichen Rechts Löwenstr. 7a, 01099 Dresden Tel: 0351 / 80608-30 E-Mail: beitrag@tsk-sachsen.de Internet: www.tsk-sachsen.de