1748

1. Olbernhauer Schule - Markt 14

1748 wurde am heutigen Standort Markt 14 ein neu errichtetes Schulgebäude eingeweiht. Dieses Gebäude wurde in der Folgezeit erweitert. Auf einer Zeichnung aus dem Jahr 1840 ist ein zweigeschossiges Fachwerkhaus mit einer 7 Fenster-Front im Obergeschoss zu sehen. Neben drei Klassenzimmern war auch noch die Wohnung des Kantors im Haus. Hier wurde am 19. Januar 1848 der bekannte Musikwissenschaftler PROF. DR. HERMANN KRETZSCHMAR geboren.
1851ehemalige Schule in Kleinneuschönberg

Die Glocke der ehemaligen Schule in Kleinneuschönberg

Die Glocke der ehemaligen Schule in Kleinneuschönberg ist in diesem Jahr (2021) 170 Jahre alt Bekanntlich wurde die Gemeinde Kleinneuschönberg anno 1659 nach dem Zuzug böhmischer Exulanten gegründet. Im Jahr 1800 hatten die ersten Kinder aus Kleineuschönberg die Gelegenheit, eine Schule – inNiederneuschönberg – zu besuchen.
1868

Alte Schule - Grünthaler Straße 14

Am 17.September 1868 wurde das Schulgebäude eingeweiht. Baumeister war GOTTLIEB ULLMANN. Der erste Schuldirektor war CARL EMIL SCHUSTER. 1883 und 1893 wurde das Gebäude erweitert. Ein dritter Anbau war platzmäßig nicht möglich. Nach umfangreichem Umbau zieht 1923 die Gewerbeschule in das Gebäude ein. 1945 bis 1975 Berufsschule für Handwerksberufe. 1975 bis 1982 Erweiterte Oberschule (EOS) 1983 bis 1992 Zehnklassige Polytechnische Oberschule (POS)
1888

Einweihung Turnhalle - Goethestraße 3

Am 2. September 1888 (Sedantag) wurde die Turnhalle an der Goethestraße 3 eingeweiht. Am 4. Juli 1887 stellte Schulvorstand WINDISCH den Bauantrag an den Gemeindevorstand. Dieser Antrag wurde am 10. August 1887 von der Amtshauptmannschaft genehmigt. 1959 wurde im Rahmen des Nationalen Aufbauwerkes (NAW) eine Gymnastikhalle an die Turnhalle angebaut.
1900

Neue Schule - Albertstraße 23

1899 begann die Errichtung des rechten Teils des Gebäudes. Die Bauarbeiten wurden von Baumeister CARL WINKLER geleitet. Am 1. April 1900 wurde der erste Teil der Schule eingeweiht. 1908 begannen die Arbeiten am Erweiterungsbau. Im 2.  Halbjahr 1909 wurde das Gebäude in der heutigen Form übergeben. 1939 wurde die "Deutsche Oberschule für Jungen" gegründet. Es wurden aber auch Mädchen aufgenommen.  Diese Einrichtung gilt als Vorgänger des heutigen Gymnasiums.
1904

Industrie- und Handelsschule - Goethestraße 4

Am 12. April 1904 bezog die "Industrie- und Handelsschule" das neue Gebäude. 1912 wird die Industrieschule in "Gewerbeschule Olbernhau" umbenannt.  Nach 1923 wird das Gebäude als "Öffentliche höhere Handelsanstalt" genutzt.
1975

Kita "Schwalbennest" - Lindenstraße 7

Am 17. März 1975 wird der Kindergarten mit 150 Plätzen eröffnet. Seit dem 1. August 1997 sind in dem Haus ein Kindergarten mit 60 Plätzen und ein Schulhort mit 90 Plätzen untergebracht. Den Namen "Schwalbennest" trägt die Einrichtung seit Juni 2001.  
1998

Gymnasium Olbernhau - Tempelweg 4

Am 25. März 1998 wurde das komplette Gymnasium Olbernhau eröffnet. Auf dem Gelände befand sich die Holzwaren-Fabrik von GUSTAV OTTO. Die Planung und Bauleitung lag in den Händen des Planungsbüros STROHMAYR. Am 19. Januar 1994 wurde der Schornstein des ehemaligen Werkes gesprengt.  Die Grundsteinlegung für den Neubau des Gymnasiums erfolgte am 11. Juni 1996.  Im August 1997 stand bereits der erste Teil des Gymnasiums zur Verfügung.  
2019Illustration: Ingenieurbüro für Bauplanung Martina Buhl

2017 bis 2019 - Erweiterung der Oberschule Olbernhau

Die Vorbereitungsarbeiten zur Erweiterung der Oberschule Olbernhau um einen Turnhallenanbau sowie Fachkabinette verlaufen planmäßig. Nachdem im vergangenen Jahr die Grundsatzentscheidung zur Erweiterung der Oberschule getroffen war, mussten insbesondere die Finanzierung der Baumaßnahme geklärt sowie die Planungen begonnen werden.
2021Einweihung des Außenspielgeländes an der Goethe-Grundschule - 30.09.2021

2019 - 2021 Erweiterung Grundschule „Johann Wolfgang von Goethe“

Erweiterung der Grundschule „Johann Wolfgang von Goethe“ Olbernhau zur Unterbringung des Schulhortes für ca. 150 Kinder Seitens der Elternvertreter und der Schulleitung wurde der Wunsch nach einer Erweiterung der Räumlichkeiten in der Goethe-Grundschule vorgetragen. Die Erweiterung der Räumlichkeiten sollte vor allem folgenden Anliegen gerecht werden: