2.9 km Elektroenergiezentrale zur Adventszeit

Electricity station in the Saigerhütte

The Elektroenergiezentrale (Saigerhütte electricity generating plant) dates back to 1905/06. It was one of the last buildings to be constructed on the site. Olbernhau was an early adopter of electric power, and Sächsische Kupfer- und Messingwerke followed soon afterwards in 1895/96. A new trench
2.88 km Laube des Faktors

Factor’s Summerhouse at the Saigerhütte

Faktor Rothe’s summerhouse stands outside the smaller of the two gates leading into the site and next to the water supply channel. It was built for his personal pleasure in 1621. The ceiling inside is decorated with baroque medallions. These bible quotations reflect the spirit of the times, and the
2.8 km Logo - Ring der europäischen Schmiedestädte

Ring der europäischen Schmiedestädte

Die grundlegenden Zielsetzungen und Strategien wurden im Jahr 2000 bei einem Arbeitstreffen in Arles sur Tech festgelegt. Der Verein wurde auf rechtlicher Grundlage der am 16.06.2001 gefassten Beschlüsse der Gründungsversammlung in Olbernhau gegründet und umfasst zur Zeit Mitgliedsgemeinden aus
2.8 km

History of the Saigerhütte

The Saigerhütte was founded in 1537 by Bergmeister (master miner) Hans Leonhard of Annaberg. In 1550, the smelting works was purchased by Christoph Uthmann, a mine proprietor also of Annaberg. After his death, ownership passed to his wife Barbara and their children. The property was acquired by the
2.84 km Das Treibehaus der Saigerhütte

2021 - Werterhaltung am Treibehaus der Saigerhütte mit Mitteln vom Bund

Durch Fördermittel aus dem „Soforthilfeprogramm Heimatmuseen und landwirtschaftliche Museen 2021“, welche über den Deutschen Verband für Archäologie ausgereicht wurden, konnten im 4. Quartal 2021, die Holzfenster im gesamten Gebäude innen und außen gestrichen werden. Die sehr aufwendige Maßnahme
2.8 km Das Pochwerk kehrt in die Saigerhütte zurück - Foto Lasse Eggers

Pochwerk kehrt in die Saigerhütte zurück

Vor wenigen Tagen ist das Pochwerk des UNESCO-Welterbe-Bestandteils Saigerhütte Olbernhau-Grünthal an seinen Standort in der "Langen Hütte" zurückgekehrt. Durch die Spezialisten der Firma Mühlenbau Schumann aus dem nahegelegenen Mulda wurde es überarbeitet. Der Firma lagen noch die Zeichnungen und
2.82 km Die digitale Infostehle zur Montanregion Erzgebirge in der Saigerhütte Olbernhau-Grünthal – Autor Udo Brückner

Digitale Stele zum Welterbe in der Saigerhütte

Die über das Interreg 5a-Projekt „Glück Auf Welterbe!“ von Welterbeverein und Wirtschaftsförderung Erzgebirge beschafften digitalen Infostelen an den Bestandteilen und assoziierten Bestandteilen der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří werden durch die Kommunen der Welterbe-Region derzeit so nach und
2.8 km Gruppenfoto der Künstler mit ihren Werken, kurz bevor diese am Sagenweg durch die Mitarbeiter des städischen Bauhofes aufgestellt wurden

Der neue Sagenwanderweg "Der Hüttenmatths" am UNESCO-Welterbe-Bestandteil Saigerhütte

Mit Ferienbeginn startet der neue Sagenwanderweg "Der Hüttenmatths" am UNESCO-Welterbe-Bestandteil Saigerhütte Vorfreude auf den neuen Sagenwanderweg "Der Hüttenmatths" in Olbernhau. Zum Fototermin versammelten sich alle Künstler vor einigen Tagen mit ihren Werken, bevor diese von den Mitarbeitern
2.84 km Hurra, wir sind Welterbe!

Hurra, wir sind Welterbe!

Mit einer beeindruckenden Veranstaltung wurde am 7. Juli 2019 in Olbernhau-Grünthal der 25. Jahrestag der Wiedergründung der Saigerhüttenknappschaft Olbernhau-Grünthal begangen. Durch die Ernennung der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří zum UNESCO-Welterbe am Samstag, den 6. Juli 2019 in der
3.07 km Lichthaus

Power House (Lichthaus) at the Saigerhütte

The Lichthaus or Alte Zentrale was built as the power station for electricity generation in 1894. The building is slightly outside the smelting works premises, between the two ponds. When a new electricity generation plant was commissioned on the grounds of the Saigerhütte in 1905/06, the Alte
2.76 km Kutscherhaus

Coachman’s house (Kutscherhaus) at the Saigerhütte

The coachman’s house was built in 1907 for the agricultural operations of F.A. Lange. It has now been converted to a private dwelling. Opposite is the former coach-house, which has now also been converted.
2.81 km Aufschlagwassergräben

Water channels

The Saigerhütte essentially depended on two sources for its water supply, namely the Flöha and the Natzschung rivers. Due to the lay of the land and the plentiful rainfall, there was sufficient water to power the machinery at the Saigerhütte. Water was extracted from the Natzschung at various small
2.97 km Unterer Hüttenteich (Faktoreiteich)

Lower Pond (Unterer Hüttenteich) at the Saigerhütte

The Lower Pond, also known as the Faktoreiteich, is the largest of the three ponds on the site. It is nearly 150 metres wide and around 100 metres long. There is an artificial island roughly in the middle. In periods of drought, the water stored in the smelting works ponds was used to power the
2.74 km Ehemalige Scheune in der Saigerhütte - heute Spiel- und Erlebniswelt "Stockhausen"

Former barn in the Saigerhütte

The area selected by Hans Leonhardt for the construction of the Saigerhütte was part of the Lauterstein estate. On 24th June 1537, a contract of sale was signed for “einen Raum obendig Olbernhau an Iltgen Grundigs rein anhabende bis an die Bemische grenntz” (an area extending from Olbernhau to the
2.77 km Ehemaliger Stall in der Saigerhütte

Former stable in the Saigerhütte

The area selected by Hans Leonhardt for the construction of the Saigerhütte was part of the Lauterstein estate. On 24th June 1537, a contract of sale was signed for “einen Raum obendig Olbernhau an Iltgen Grundigs rein anhabende bis an die Bemische grenntz” (an area extending from Olbernhau to the
2.8 km Impression aus der Pressekonferenz vl. Bürgermeister Beger (Halsbrücke), Geschäftsführer Schlutzkus (SAXONIA Edelmetalle GmbH), Bürgermeister Haustein (Olbernhau), Regiebetriebsleiter Brückner (Olbernhau), Marije Hectors, 2021

Bau eines Saigerherds nach historischem Vorbild

Vertragsunterzeichnung „ Saigern wie vor 400 Jahren“ zwischen SAXONIA Edelmetalle GmbH und Stadt Olbernhau Am 2. November unterzeichneten die SAXONIA Edelmetalle GmbH und die Stadt Olbernhau eine Vereinbarung zur Realisierung eines einzigartigen Projekts: Den Nachbau eines historischen Saigerherds
2.8 km Zu Beginn führte Regiebetriebleister Udo Brückner (vorn l.) die Mitarbeiter der SAXONIA Edelmetalle durch das Saigerhüttengelände - Autor © Marcel Hectors, Torsten Backofen

Saigern, wie vor 400 Jahren - Glück auf, der Saigerherd kommt!

Am 2. November 2021 unterzeichneten die SAXONIA Edelmetalle GmbH und die Stadt Olbernhau eine Vereinbarung zur Realisierung eines einzigartigen Projektes. Es geht um den Nachbau eines historischen Saigerherdes und die Durchführung des Prozesses zur Entsilberung von silberhaltigem Schwarzkupfer. Mit
2.83 km Baumscheibe

Berg im Baum - Sonderausstellung zum 6. SBHKT im Museum Saigerhütte

„Berg im Baum“ – eine Variation zum Dualismus aus Holz und Metall Seit Jahrhunderten werden Zinnfiguren als Spielzeug benutzt, oft werden mit ihnen auch historische Schlachten nachgestellt. Auch Menschen unterschiedlicher Gewerke bei der Arbeit gibt es schon lange als Zinnfiguren. In dieser