Durch die schnelle Ausbreitung des Corona-Virus ändert sich auch das Leben in der Stadt Olbernhau für die nächste Zeit erheblich. Wir befinden uns aktuell in einer Ausnahme- bzw. Notsituation. Die Bedürfnisse eines jeden Einzelnen müssen im Interesse des Schutzes der allgemeinen Bevölkerung zurückstehen. Es gilt in erster Linie, den weiteren Anstieg von Infektionen so zu verlangsamen, dass unser Gesundheitssystem für die Fälle, die gegebenenfalls verstärkt medizinische Hilfe benötigen, handlungsfähig bleibt.

Zur Information der Bevölkerung wurde seitens des SMS das Portal www.coronavirus.sachsen.de eingerichtet. Darüber hinaus wurde eine kostenlose Nummer 0800-100 0214 geschaltet. Hierher können Sie sich und alle Bürgerinnen und Bürger mit Ihren Fragen wenden.

Hotline des Sozialministeriums zum Umgang mit den Allgemeinverfügungen Vollzug des Infektionsschutzgesetzes - Telefon: 0351 564-55860 (Montag bis Freitag 8 Uhr bis 17 Uhr)

E-Mail: Anfragen zu Allgemeinverfügungen des SMS

 

Corona-Schutzimpfung

Sachsen eröffnet ab 25.02.2021 Impfmöglichkeit für Angehörige der nächsten Priorisierungsstufe

 

Testpflicht für Grenzpendler und Grenzgänger ab 18. Januar 2021

Wer aus einem Risikogebiet in die Bundesrepublik Deutschland einreist, muss spätestens 48 Stunden nach Einreise nachweisen können, dass er nicht mit dem Coronavirus infiziert ist. Einreisende aus besonders betroffenen Regionen müssen schon vor der Einreise ein negatives Testergebnis vorlegen. Das DRK, das in Sachsen für die Impfzentren verantwortlich ist, bietet diese Tests an.

 

Der Freistaat Sachsen stellt jetzt auf seiner Corona-Seite unter dem Register „Infektionsfälle in Sachsen“ die gemeindegenauen Fallzahlen und Inzidenzen für jedermann zur Verfügung.

 

„Corona-Informationen des Landratsamtes Erzgebirgskreis“ (siehe Downloads)

Seit November 2020 veröffentlicht das Landratsamt Erzgebirgskreis täglich auf seiner Website die „Corona-Informationen" einen Bericht zur aktuellen Lage zum Corona-Virus (COVID-19). Dieser bietet Bürgerinnen und Bürgern einen ausführlichen Überblick über die Corona-Lage im Erzgebirgskreis. Enthalten sind u. a. die aktuellen Infektionszahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI), die Darstellung des Infektionsverlaufs von COVID-19-Fällen der vergangenen 14 Tage, die Entwicklung und gegenwärtige Situation in den Krankenhäusern im Erzgebirgskreis sowie ein nominaler Überblick zur COVID-19-Betroffenheit von Pflegeheimen, Schulen und Kindertagesstätten.

Erreichbarkeit der Corona-Hotline des Erzgebirgskreises - Tel. 03733 831-4444 und 03771 277-4444:

  • Montag bis Freitag: 09:00 - 15:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag: 09:00 - 13:00 Uhr

Lockerungen von Schutzmaßnahmen im Erzgebirgskreis ab 17.02.2021

  • Aufhebung der 15-km Regel für Versorgungsgänge und Sport und Bewegung im Freien
  • Aufhebung des nächtlichen Ausgangsverbotes

Allgemeinverfügung zum Alkoholverbot im Erzgebirgskreis ab 17.01.2021

  • Präzisierung des Verbots des Konsumierens von Alkohol in der Öffentlichkeit

 

Wir halten für Sie an dieser Stelle alle wichtigen Informationen im Überblick bereit:

Das sächsische Sozialministerium hat die Ausnahmeregelung für den »Kleinen Grenzverkehr« zum Einkaufen oder Tanken ab 17.11.2020 ausgesetzt.

 

Aktuelle Informationen der Stadtverwaltung Olbernhau zum "Corona-Virus" (Stand: 17.02.2021)

  • Rathaus bleibt bis auf Weiteres für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen!
  • Grundschulen und Kitas dürfen ab 15.02.2021 im eingeschränkten Regelbetrieb öffnen!
  • Ab 15.02.2021 dürfen Händler in Sachsen den Click & Collect-Service wieder anbieten. Das bedeutet, online oder telefonisch bestellte Ware darf dann unter Beachtung strenger Regeln vor Ort im Geschäft abgeholt werden.
  • geltenden Corona-Maßnahmen werden grundsätzlich verlängert
  • Friseure und Fußpflege-Betriebe dürfen ab 1. März öffnen
  • Fahrschulen für Kraftfahrzeuge dürfen ab 1. März öffnen, wenn Prüfung berufsbedingt erforderlich
  • neu ist die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes in Kraftfahrzeugen, mit Personen aus unterschiedlichen Hausständen

Lockerungen von Schutzmaßnahmen und Allgemeinverfügung zum Alkoholverbot im Erzgebirgskreis ab 17.02.2021

Die neue sächsische Corona-Schutz-Verordnung gilt vom 15. Februar bis Ablauf des 7. März 2021.

Das Sozialministerium hat die Allgemeinverfügung zur Anordnung von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus geändert.

Vor den Schulen und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung ist der Mindestabstand von 1,5 Metern zu Personen aus anderen Hausständen einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

 

Sächsische Corona-Schutz-Verordnung (Stand 17.02.2021)

Das Kabinett hat nach den Beschlüssen der Ministerpräsidenten und der Bundeskanzlerin vom 10. Februar die sächsische Corona-Schutz-Verordnung angepasst. Damit werden die Beschlüsse auf Landesebene umgesetzt. Die neue Verordnung gilt vom 15. Februar bis Ablauf des 7. März 2021.

  • Grundschulen und Kitas dürfen ab 15.02.2021 im eingeschränkten Regelbetrieb öffnen!
  • Ab 15.02.2021 dürfen Händler in Sachsen den Click & Collect-Service wieder anbieten. Das bedeutet, online oder telefonisch bestellte Ware darf dann unter Beachtung strenger Regeln vor Ort im Geschäft abgeholt werden.
  • geltenden Corona-Maßnahmen werden grundsätzlich verlängert
  • Reduzierung der Kontakte und das Tragen von Mund-Nasenbedeckungen bleiben gültig
  • Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln
  • Friseure und Fußpflege-Betriebe dürfen ab 1. März öffnen
  • Fahrschulen für Kraftfahrzeuge dürfen ab 1. März öffnen, wenn Prüfung berufsbedingt erforderlich
  • Neu eingeführt wird die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes in Kraftfahrzeugen, die mit Personen aus unterschiedlichen Hausständen besetzt sind.
  • Ausgangsbeschränkung und Ausgangssperre gelten weiterhin, können aber unter bestimmten Bedingungen gelockert oder aufgehoben werden

Lockerungen von Schutzmaßnahmen und Allgemeinverfügung zum Alkoholverbot im Erzgebirgskreis ab 17.02.2021

Das Sozialministerium hat die Allgemeinverfügung zur Anordnung von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus geändert.

 

Sächsische Corona-Quarantäne-Verordnung (Stand: 17.02.2021)

Testpflicht für Grenzpendler und Grenzgänger ab 18. Januar 2021

Aufgrund der sich ausbreitenden Mutationen im Nachbarland Tschechien hat der Freistaat Sachsen am 15. Februar 2021 die Sächsische Corona-Quarantäne-Verordnung mit den Vorschriften für Einreisende mit Wirkung zum 17. Februar 2021 geändert. Mit der Einstufung eines Landes zum Virusvarianten-Gebiet gemäß Corona-Einreiseverordnung des Bundes müssen alle Personen bei Einreise einen negativen Coronatest mitführen, der höchstens 48 Stunden vor der Einreise vorgenommen wurde. Im Rahmen der Einreise ist im Zweifel mit Zurückweisungen an der Landesgrenze zum Freistaat Sachsen zu rechnen, wenn die erforderliche Testung nicht nachgewiesen werden kann. Zudem gilt die Pflicht, sich unverzüglich für 14 Tage in häusliche Quarantäne zu begeben. 

Seit dem 8. November 2020 müssen Sie sich vor der Einreise nach Deutschland digital anmelden, wenn Sie sich bis zu zehn Tage davor in einem internationalen Risikogebiet aufgehalten haben.

Das sächsische Sozialministerium hat die Ausnahmeregelung für den »Kleinen Grenzverkehr« zum Einkaufen oder Tanken ab 17.11.2020 ausgesetzt.

 

Aktuelle Informationen für Unternehmen (Stand: 17.02.2021)

Testpflicht für Grenzpendler und Grenzgänger ab 18. Januar 2021

Das Kabinett hat nach den Beschlüssen der Ministerpräsidenten und der Bundeskanzlerin vom 10. Februar die sächsische Corona-Schutz-Verordnung angepasst. Damit werden die Beschlüsse auf Landesebene umgesetzt. Die neue Verordnung gilt vom 15. Februar bis Ablauf des 7. März 2021.

  • Grundschulen und Kitas dürfen ab 15.02.2021 im eingeschränkten Regelbetrieb öffnen!
  • Ab 15.02.2021 dürfen Händler in Sachsen den Click & Collect-Service wieder anbieten. Das bedeutet, online oder telefonisch bestellte Ware darf dann unter Beachtung strenger Regeln vor Ort im Geschäft abgeholt werden.
  • geltenden Corona-Maßnahmen werden grundsätzlich verlängert
  • Friseure und Fußpflege-Betriebe dürfen ab 1. März öffnen
  • Fahrschulen für Kraftfahrzeuge dürfen ab 1. März öffnen, wenn Prüfung berufsbedingt erforderlich
  • Neu eingeführt wird die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes in Kraftfahrzeugen, die mit Personen aus unterschiedlichen Hausständen besetzt sind.

Sachsen passt zum 17. Februar 2021 die Quarantäne-Verordnung erneut an: Ausnahmen für Berufs-Pendler aus Mutationsgebieten festgelegt

Das Sozialministerium hat die Allgemeinverfügung zur Anordnung von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus geändert.

Antragstellung auf »Novemberhilfe« - Vereinfachung der Überbrückungshilfe III

Sachsen hilft sofort - Mit dem Sofort-Darlehen stellt der Freistaat ein zinsloses, nachrangiges Liquiditätshilfedarlehen zur Unterstützung von Einzelunternehmern (Solo-Selbstständigen), Kleinstunternehmen und Freiberuflern in Sachsen zur Verfügung.

Der KfW-Schnellkredit für Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern

Sie suchen Wohnungen/ Zimmer für Ihre tschechischen Mitarbeiter? - Informationen gibt es auch zu diesem Thema.
Sie finden auch Muster für eine Arbeitgeberbescheinigung über die grenzüberschreitende Tätigkeit im Bereich Gesundheitswesen, soziale Dienste und integriertem Rettungswesen.

Übersicht der Wirtschaftshilfen im Zuge der Corona-Pandemie des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und der WFE

 

Informationen für Touristiker in Corona-Zeiten (Stand: 12.11.2020)

Laut Corona-Schutz-Verordnung vom 13. November 2020 sind Busreisen und Übernachtungsangebote für touristische Zwecke in diesem Zeitraum verboten.

Aktuelle Informationen speziell für Gastgeber, Gastronomen und Unternehmer touristisch relevanter Betriebe, welche die Stadt Olbernhau von ihren Partnern, dem Tourismusverband Erzgebirge (TVE), dem Landestourismusverband Sachsen (LTV) und der Tourismusmarketinggesellschaft Sachsen (TMGS) erhält.

 

Aktuelle Informationen zu Bus und Bahn (Stand: 18.05.2020)

Der VMS informiert zu Änderungen im Bus und Bahnverkehr wegen der Corona-Krise.
VMS geht zu Normalfahrplan über. Ticketverkauf beim Busfahrer startet wieder.

 

Freistaat unterstützt Vereine und Institutionen (Stand: 22.04.2020)

Von den Folgen der Corona-Pandemie sind im Freistaat zahlreiche Institutionen, Vereine und Verbände betroffen, die für  den Zusammenhalt und das gesellschaftliche Leben eine wichtige Rolle spielen. Das Kabinett hat am 07.04.2020 daher ein weiteres Maßnahmenpaket insbesondere für die Bereiche Soziales, Kultur und Sport sowie Umwelt und Landwirtschaft beschlossen, um die Folgen der Corona-Krise abzumildern.
Das Sächsische Staatsministerium des Innern (SMI) hat am 22.04.2020 eine Richtlinie zur Förderung von Sportvereinen veröffentlichtt. Damit sollen insbesondere Sportvereine und Träger von Sport- und Sportleiterschulen unterstützt werden, die aufgrund der Corona-Maßnahmen Einnahmeausfälle oder Mehrausgaben zu tragen hatten bzw. haben.

 

Aktuelle Auswirkungen auf die Abfallentsorgung (Stand: 21.04.2020)

Auf Grund der aktuellen Entwicklungen und zur Sicherstellung der Betriebsbereitschaft der Abfallentsorgung mit der vorrangigen Aufgabe der Müllabfuhr informiert der ZAS als öffentlicher-rechtlicher Entsorgungsträger über die umgesetzten Maßnahmen.

Ab dem 20.04.2020 stehen alle Wertstoffhöfe im Erzgebirgskreis wieder im gewohnten Umfang zur Verfügung und haben regelmäßig geöffnet.

Der Grünschnittannahmeplatz in Rothenthal ist ab 02.05.2020 wieder geöffnet. (02.05. - 14.11.2020 - jeweils in gerade Woche, Samstag 13:00 - 15:00 Uhr)

Ab der 17. Kalenderwoche wird die stationäre Schadstoffkleinmengensammlung im Erzgebirgskreis wieder aufgenommen.

 

Helferinitiative „TEAM SACHSEN“ (Stand: 07.04.2020)

Das „TEAM SACHSEN“ bietet vielfältige Möglichkeiten, sich in der aktuellen Lage rund um den Coronavirus mit Ihrem persönlichen Interesse und Zeitbudget als Einkaufs- oder Nachbarschaftshelfer zu engagieren.
Ab sofort können nun auch individuelle Hilfegesuche von Privatpersonen an das TEAM SACHSEN gerichtet werden – ein Onlinetool bringt Hilfegesuch und Helfende vor Ort zusammen.


ERZgeBÜRGER helfen! (Stand: 03.04.2020)

Die Hilfsbereitschaft in Zeiten der Corona-Krise ist auch im Erzgebirgskreis beispielhaft. Die Fachstelle Ehrenamt des Landratsamtes Erzgebirgskreis, möchte an diesem Punkt ansetzen und unterstützend wirken.

 

Informationen für pflegende Angehörige (Stand: 26.03.2020)

Das neuartige Coronavirus stellt vor allem für unsere älteren Mitmenschen eine große Gefahr dar. Der Verband Pflegehilfe hat für Sie das Wichtigste auf einem Informationsblatt mit Verhaltens- und Hygieneempfehlungen für die häusliche Versorgung zusammengestellt.

 

Haselbacher Nachbarschaftshilfe (Stand:25.03.2020)

In der jetzigen Situation ist es notwendig unsere sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Durch die Schließung des Haselbacher Kaufmarktes hat sich die Versorgungslage nochmals verschärft. Hier wollen wir Hilfe anbieten.


Netzwerk "Nachbarschaftshilfe" (Stand: 18.03.2020)

Zur Vorbereitung auf mögliche Corona-Fälle in Olbernhau wird ein Netzwerk "Nachbarschaftshilfe" gebildet. Organisiert von Stadtrat Guido Kolberg, in Zusammenarbeit mit der BI Bürgerstiftung Olbernhau, werden Bürgerinnen und Bürger gesucht, die ehrenamtlich denen helfen möchten, die möglicherweise in Quarantäne kommen. Die Initiative will dort tätig werden, wo der Staat, das Land oder die Stadt gerade nicht  unterstützen können und wo die Bürger gefordert sind.

 

Amtliche Bekanntmachungen des SMS (auch zum Download als PDF)

Amtliche Bekanntmachungen zur Sächsische Corona-Schutz-Verordnung – SächsCoronaSchVO

Häufige Fragen und Antworten zu den Ausgangsbeschränkungen und Einschränkungen des öffentlichen Lebens

Allgemeinverfügungen zur Einschränkung des öffentlichen Lebens und zu Hygieneauflagen