Ab dem 24.10.2020 tritt eine neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung in Kraft und gilt bis vorerst 25.01.2021. Die aktuellen Änderungen entnehmen Sie bitte der offiziellen Verordnung bzw. Allgemeinverfügung im Downloadbereich.

 

Seit 12.10.2020 hat der Erzgebirgskreis die kritische Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten und gilt somit nach dem Robert-Koch-Institut (RKI) als Risikogebiet. Aus diesem Grund hat der Landrat eine Allgemeinverfügung erlassen.

Wesentliche Merkmale der Allgemeinverfügung (red. Hinweis: Auszug, Wortlaut ist der Allgemeinverfügung zu entnehmen) sind die folgenden:

  • Erheben personenbezogener Daten wie Name, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse und Zeitraum des Besuchs zur Kontaktnachverfolgung bei Veranstaltungen, von Betreibern von Betrieben, in Sportstätten, in der Gastronomie und bei der Beherbergung/Hotels und bei Ansammlungen im öffentlichen Raum
  • Verpflichtendes Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Raum (z.B. Geschäfts- und Einzelhandel, Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, öffentliche Verwaltung, Freizeiteinrichtungen, o.Ä.)
  • Begrenzung der Personenzahl für Feierlichkeiten und private Zusammenkünfte
    • in eigener Häuslichkeit 25 Personen
    • in geschlossenen – auch angemieteten Räumen – 50 Personen
    • unter freiem Himmel 100 Personen
  • Begrenzung der Personenzahl Zusammenkünfte und Ansammlungen im öffentlichen Raum
    • mit eigenem Hausstand, in Begleitung Partner/in und
    • Angehörigen eines weiteren Hausstandes oder
    • mit bis zu 5 weiteren Personen
  • Mindestabstand von 1,50 m ist zwingend einzuhalten

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Olbernhau,

Auch die Stadt Olbernhau sieht diese Entwicklung mit Sorge. Daraufhin wurden verschärfte Maßnahmen in allen städtischen Einrichtungen getroffen. Neben den allgemeinen einzuhaltenden Hygienemaßnahmen, wie regelmäßiges Händewaschen mit Seife und Beachtung der Hustenund Niesetikette, wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den Einrichtungen zur Pflicht. Ausnahmen kann es in den Kindertageseinrichtungen und Schulen geben.

Weiterhin erhebt die Stadt Olbernhau in ihren Einrichtungen personenbezogene Daten wie Name, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse und Zeitraum des Besuchs. Diese dienen ausschließlich zur Unterstützung des Gesundheitsamtes bei der Kontaktnachverfolgung. Nach vier Wochen werden die erhobenen Daten datenschutzkonform vernichtet. Ohne die Kontakterhebung wird der Zutritt in die Einrichtung nicht gestattet.

Die Stadt Olbernhau ruft alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich an die verschärften Corona-Regeln zu halten und ihren Beitrag zur Eindämmung des Infektionsgeschehens zu leisten.

Außerdem wird darauf hingewiesen, dass alle Bürgerinnen und Bürger verpflichtet sind, dem Gesundheitsamt (SG Infektionsschutz: Tel. 03735/601-3299 oder 03733/831-3311) mitzuteilen, wenn Sie aus einem Risikogebiet kommen oder Kontakt mit einem Mitmenschen hatten, der aus dem Risikogebiet gekommen ist oder mögliche Symptome aufzeigt. Auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts können Sie sich weitere Informationen über mögliche Symptome einholen.

Zur Information der Bevölkerung wurde seitens des SMS ein Portal www.coronavirus.sachsen.de eingerichtet. Dort informiert die Landesregierung über alle getroffenen Aktivitäten bezogen auf die Corona-Pandemie. Darüber hinaus wurde eine kostenlose Hotline 0800-100 0214 geschaltet. Hierher können sich alle Bürgerinnen und Bürger mit Ihren Fragen hinwenden.

Stadtverwaltung Olbernhau
Hauptamt

 

Aktuelle Informationen und Entwicklungen zum Corona-Virus erhalten Sie auf dieser Homepage. Diese wird ständig aktualisiert und an die neuen Gegebenheiten angepasst.