Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Olbernhau,

vor einem Jahr waren die Corona-Maßnahmen, ein Lockdown, für jeden von uns unvorstellbar. Nun haben wir uns in gewisser Weise daran gewöhnt und akzeptieren die Einschränkungen notgedrungen. Doch die Einsicht in diese Maßnahmen schwindet zusehends. Verständlich, denn sie sind weder eindeutig noch werden sie konsequent von allen abgefordert.

Für den Profisport scheint Corona gar nicht zu existieren, da fliegt eine Fußballmannschaft mit einem üppigen Betreuerstab nach Katar doch unsere Kinder dürfen keinen Fußball spielen.

Da bleiben die kleinen Geschäfte und Gaststätten weiterhin geschlossen, Kaufland  und Co. dürfen unbegrenzt öffnen.

Es gibt viele Widersprüche in den Regeln, die den Gerechtigkeitssinn der Menschen herausfordern. Das Gebot der Stunde seitens der Regierung heißt „Impfen“, doch nicht mal das bekommt unser Staat annähernd reibungslos hin.

Wir als Stadt Olbernhau haben am 10.02.2021 eine Impfaußenstelle im Rittergut beantragt, damit jeder, der einen Impftermin bekommen hat, unkompliziert und unbürokratisch seine Impfung erhalten kann. Ob und wann die Impfaussenstelle kommt, entscheidet sich in den nächsten Wochen.

Nun warten wir alle auf die Beschlüsse der nächsten Ministerpräsidenten-konferenz am 03.03.2021 mit meiner klaren Forderung nach einem vorsichtigen, aber unwiderruflichen Ausstieg aus dem Lockdown. Die Menschen brauchen endlich wieder eine Perspektive.

Halten Sie sich bitte alle an die Corona-Maßnahmen, damit dieser Lockdown schnell beendet wird.

Bleiben Sie gesund! 

Ihr Bürgermeister Heinz-Peter Haustein