Am 1. April 1937 eröffnet Dr. med. Ludwig Maier eine Facharztpraxis mit Klinik - Tempelweg 23 - Die Klinik hatte ca. 20 Betten und es waren 4-5 Beschäftigte in der Praxis tätig.

Dr. med. Ludwig Maier wurde am 8. Januar 1901 in Schleching / Oberbayern geboren. Sein Vater war Volksschullehrer in diesem Ort. Er besuchte die Volksschule in seinem Heimatort und absolvierte das Humanistische Gymnasium.

1924 begann er ein Universitätsstudium in München und Wien. Die ärztliche Vorprüfung bestand er in München.

1927 Medizinisches Staatsexamen in München. Doktor-Promotion in München. Medizinal-Praktikantenjahr in München-Haar und Lübeck.

31. Januar 1928 Approbation als Arzt in München.

15. Juni 1929 bis 15. Februar 1930 Ausbildung als chirurgischer Assistenzarzt in Wanne-Eickel und Weesermünde

15. Februar 1930 bis 22. Juli 1931 Schiffsarzt beim Norddeutschen Lloyd in Bremen.

18. März 1932 bis 30. April 1935 Chirurgisch-gynäkologische Ausbildung als Assistenzarzt bzw. Erster Assistenzarzt in Riesa, Chemnitz und Dresden.

15. Mai 1935  Arztniederlassung in Schwarzenberg / Erzgebirge.

26. Juli 1938 Umzug in das neue Gebäude - Grünthaler Straße 46 - ehemals Lagergebäude der liquidierten "Verlegerfirma Otto Scheibner Nachfolger" Diese Praxis hatte 50 Bettenlätze und 14 Mitarbeiter.

20. November 1939 bis März 1942 Einberufung zur Wehrmacht als Sanitätssoldat, später Unterarzt und Stabsarzt. Er nahm am West- und Ostfeldzug als Kriegschirurg teil.

Juni 1942 bis August 1945 Chirurgischer Abteilungsarzt am Reservelazarett Olbernhau bis zu dessen Auflösung. Gleichzeitig auch zivile ärztliche Tätigkeit.

Ab August 1945 Ausübung der chirurgisch-gynäkologischen Fachpraxis in Olbernhau. Dank der angeschlossenen Landwirtschaft konnte vielen ausgehungerten Patienten geholfen werden. Seine Ehefrau Herta Maier stand ihm immer hilfreich zur Seite. 

Am 29. Oktober 1954 verstarb Dr. Ludwig Maier im Alter von 54 Jahren.