Die Schadsituation in den Wäldern hat sich auch im Jahr 2021 nicht wesentlich verbessert.

Die Schadsituation in den Wäldern des Erzgebirgskreises hat sich auch im Jahr 2021 nicht wesentlich verbessert.

Die Vitalität der Wälder im gesamten Landkreis ist durch die zurückliegenden Unwetter-, Dürre-, und einhergehenden biotischen Schadereignisse teilweise erheblich geschwächt. Bei den geschädigten Bäumen ist die Wasser- und damit auch die Nährstoffversorgung oftmals dauerhaft beeinträchtigt oder unterbrochen. Auch durch Wind-, Schnee-, und Eislast stark geschädigte oder gebogene Bäume regenerieren sich meistens nicht mehr. Selbst augenscheinlich unbeschädigte Bäume können Abrisse im feinadrigen Wurzelsystem aufweisen, wodurch die Stabilität und Vitalität erheblich verringert ist.

Diese Anordnung tritt am Tag ihrer Bekanntmachung im Amtsblatt des Erzgebirgskreises in Kraft und gilt bis 31.12.2023.

Bei festgestelltem Käferbefall haben die jeweiligen Waldbesitzer die zuständige untere Forstbehörde des Landkreises Erzgebirgskreis
Paulus- Jenisius- Straße 24
09456 Annaberg-Buchholz
Tel.: 03771 277 – 6325
E-Mail: forst@kreis-erz.de
während der Geschäftszeiten zu verständigen.