5772.61 km Tarifzonen fallen im Verbund: VMS sagt nochmals „Danke!“

Tarifzonen fallen im Verbund: VMS sagt nochmals „Danke!“

Erneute Dankeschön-Wochen in den zweiwöchigen Herbstferien Rund 16.500 Abo-Kunden sind Nutznießer Alle Abo-Monatskarten Normaltarif, 9-Uhr-Abo-Monatskarten & Jobtickets gelten verbundweit Chemnitz/Zwickau – Und weil es so gut ankam, sagt der VMS nochmals „Danke!“. Für den Zeitraum der Herbstferien 2021 in Sachsen vom 16. bis 31. Oktober 2021 sollen alle Abo-Monatskarten im Normaltarif, 9-Uhr-Abo-Monatskarten sowie Job-Tickets nicht nur in der ausgewählten Tarifzone, sondern ganztägig im ganzen VMS-Verbundraum gelten. Besitzt der Abonnent bereits die Preisstufe Verbundraum, kann er zusätzlich montags bis freitags ganztägig eine weitere Person kostenfrei mitnehmen. Hintergrund ist die Corona-Pandemie, in der nahezu alle Abonnenten dem VMS und den mit ihm kooperierenden Verkehrsunternehmen die Treue hielten. Unisono heißt es von uns allen: „Danke dafür!“ VMS-Geschäftsführer Dr. Harald Neuhaus weist auf die Vorteile der geltenden Mitnahmeregelung hin:„Abo-Monatskarten, 9-Uhr-Abo-Monatskarten und JobTickets berechtigen an Sonnabenden, Sonntagen und Feiertagen ab Mitternacht bis 4 Uhr des Folgetages zur Nutzung durch maximal fünf Personen ohne Altersbegrenzung. Da sind einige wirklich tolle Ferienausflüge gratis möglich!“ Während  der  Dankesaktion  gilt  diese Mitnahmeregelung zusätzlich für den gesamten VMS-Verbundraum und damit auch auf der Drahtseilbahn Augustusburg. Die  SDG  Sächsische  Dampfeisenbahngesellschaft  mbH  wird  sich an dieser Aktion  nicht  beteiligen,  da  sie  als  touristische Schmalspurbahn einen Sondertarif anwendet. Rund  16.500  Abo-Kunden  sind  Nutznießer  der  Aktion.  Dazu  kommen  die zusätzlichen Personen der Wochenend-Mitnahmeregelung. Die  erste Auflage der VMS-Dankeschön-Aktion hatte in den Sommerferien 2021 für viel Zuspruch gesorgt.
0.48 km Mobile Dienste Kempf GmbH

Stellenangebot Mobile Dienste Kempf GmbH - Pflege

Wir bieten einen sicheren Arbeitsplatz mit sehr guten Arbeitsbedingungen und abwechslungsreichen Aufgaben, tolle Kollegen, denen ein gutes Miteinander wichtig ist, Familienfreundlich, Entlohnung nach Haustarif mit steuerlich maximalen begünstigten Zulagen und Zuschlägen, Förderung der Altersvorsorge. Ausbildung und Weiterbildungen sind uns sehr wichtig - wir fördern die Entwicklung unserer Mitarbeiter. Die Stelle ist als Vollzeit oder Teilzeit zu besetzen, die Einstellung erfolgt unbefristet.
5772.61 km Förderprogramm "Sachsen vernetzt"

Förderprogramm "Sachsen vernetzt" - kostenfreie Webseitenerstellung für Sachsen

Mit den "Azubi-Projekten" geben wir Auszubildenden und Studierenden (unter Anleitung erfahrener Ausbilder) die Möglichkeit, praktische Berufserfahrung an realen Webseitenprojekten zu sammeln. Im Rahmen dessen können sich Kommunen, Vereine, öffentliche und soziale Einrichtungen und kleinere Unternehmen kostenfrei eine barrierefreie Webseite erstellen lassen. Derzeit suchen wir im Rahmen des Förderprogramms "Sachsen vernetzt" neue Projektpartner aus Sachsen. Das Förderprogramm im Überblick: Sie unterstützen Azubis, praktische Berufserfahrung zu sammeln Betreuung der Azubis durch IHK-geprüfte Ausbilder kostenfreie Erstellung einer nach Ihren Vorstellungen konzipierten Webseite Berücksichtigung und Umsetzung der geltenden Datenschutzrichtlinien Voraussetzungen für die Barrierefreiheit der Webseite sind gegeben Musterseite zur Vorschau eigenständiges Aktualisieren der Webseite - ohne Programmiererkenntnisse bis mindestens 2030 telefonischer Support bei Fragen und Problemen bei Bedarf kostenfreier passwortgeschützter Bereich für interne Dokumente o.ä. Im Rahmen der Teilnahme am Förderprogramm „Sachsen vernetzt“ wird es den Azubis aus den Bereichen Büromanagement, Mediengestaltung und Programmierung ermöglicht, an abwechslungsreichen Webseitenprojekten tätig zu werden und mit Projektpartnern aus Sachsen gemeinsam einen modernen und individuellen Internetauftritt zu entwickeln. Nach Projektabschluss erfolgt die Pflege und Bearbeitung eigenständig, ohne dass die Projektpartner hierfür Programmiererkenntnisse benötigen. Die Erstellung der Webseiten ist für die Projektpartner dabei kostenfrei. Lediglich die Kosten für die Webadresse und den Speicherplatz sind selbst zu tragen.
5772.61 km Wichtiger Hinweis!

Testpflicht und Testangebote für Grenzpendler und Beschäftigte in Betrieben

Ab 20. April 2021 sind Arbeitgeber verpflichtet, in ihren Betrieben allen Mitarbeitern, die nicht ausschließlich im Homeoffice arbeiten, regelmäßige Selbst- und Schnelltests anzubieten: grundsätzlich 2-mal pro Woche Beschäftigte, die vom Arbeitgeber in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht werden, müssen 2-mal pro Woche ein Testangebot erhalten. Die Kosten für die Tests tragen die Arbeitgeber. Der Freistaat Sachsen informiert ebenfalls zum Corona-Test und zu weiteren Corona-Teststellen.    Die Tests - Schnelltests sind hierfür ausreichend - können z.B. bei Betriebsärztinnen und –ärzten, in Eigenorganisation bei örtlichen Haus- und Fachärzten, bei privaten Testanbietern sowie in einigen Apotheken durchgeführt werden. Auch das DRK, das in Sachsen für die Impfzentren verantwortlich ist, bietet diese Tests an. Sollten Sie in Ihrer Firma Unterstützung benötigen, steht Ihnen die Einsatzleitung/ Abschnittsleitung "Schnelltest" zur Verfügung. In Abstimmung mit der Einsatzleitung/ Abschnittsleitung „Schnelltest“ können nunmehr auch mobile Testgruppen nach Abstimmung zum Einsatz kommen, um somit Ihre Firmen in den Orten zu unterstützen (Aufrechterhaltung der Betriebsstrukturen). DRK Schnelltestzentrum (Bereich MEK) DRK Bürgerzentrum Marienberg Katharienenstraße 24 09496 Marienberg Telefonnummer: 03735 – 9139 57 E – Mail: schnelltest@drk-mek.de online: www.drk-mek.de oder termine.drk-erz.de Testzeiten (Termine für Testungen müssen angemeldet werden): Montag  von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr Dienstag  von 08.00 Uhr bis 17.30 Uhr Mittwoch  von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr Donnerstag  von 08.00 Uhr bis 17.30 Uhr Freitag  von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr Samstag  von 08.00 Uhr bis 11.00 Uhr Sonnstag  von 08.00 Uhr bis 11.00 Uhr   Corona-Teststellen im Erzgebirgskreis Gemäß der Testverordnung des Bundes haben asymptomatische Bürgerinnen und Bürger einmal pro Woche Anspruch auf Testung mittels PoC-Antigen-Tests. Der Erzgebirgskreis wird die Liste mit den amtlich bekannten Teststellen ständig aktualisieren und auf www.erzgebirgskreis.de/coronavirus zur Verfügung stellen.   Tschechien und Polen gelten aktuell nur noch als „normale“ Risikogebiete – kein Sonderstatus als Hochinzidenz- oder Virusvariantengebiet. Demnach gelten für Grenzgänger und Grenzpendler keine Test- oder Nachweispflichten bzgl. Impfung/ Genesung beim Grenzübertritt mehr, soweit sie zwingend notwendig zum Zwecke ihrer Berufsausübung, ihres Studiums oder ihrer Ausbildung von/nach Deutschland reisen und die ausgeübte Tätigkeit für die Aufrechterhaltung betrieblicher Abläufe dringend erforderlich und unabdingbar ist.
5772.61 km Wichtiger Hinweis für Unternehmen!

Corona | Aktuelle Informationen für Unternehmen

Aktuelle Informationen des Landes Sachsen für Unternehmen, Arbeitgeber und Arbeitnehmer   Die neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung ist vom 21.10. bis 17.11.2021 gültig. Ab 15.09.2021 gelten die Maßnahmen ab einer 7-Tage-Inzidenz von 35 im Erzgebirgskreis. Insbesondere folgende Basismaßnahmen gelten: das Erfordernis der Erstellung und Einhaltung eines (genehmigten) Hygienekonzeptes, die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes in Geschäften und Märkten, bei körpernahen Dienstleistungen und im ÖPNV, die Pflicht zum Tragen einer FFP-2-Maske, wo sie nach Corona-Schutz-Verordnung vorgesehen ist, die Regelungen zu Großveranstaltungen (Terminbuchung, Kontakterfassung, Testpflicht), die Testpflicht für Diskotheken, Clubs und Musikclubs, die Testpflicht im Bereich der Prostitution, die Regelungen zu Gesundheits- und Sozialeinrichtungen. FAQ des Freistaates zum Thema Testen   Infos zu Testpflicht und Testangebote für Grenzpendler und Beschäftigte in Betrieben Der Freistaat hat seine Themenseite zum Testen (FAQ) auf die derzeit geltende Rechtslage angepasst. »Kleiner Grenzverkehr« zum Einkaufen oder Tanken seit 13.05.2021 wieder möglich. Tschechien ist laut RKI kein Risikogebiet mehr   Einreiseverordnung des Bundes gilt unmittelbar auch in Sachsen Die neue Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes regelt bundesweit einheitlich die Anmelde-, Test- und Nachweispflichten sowie die Quarantäneregelungen nach Einreise, die bisher in Zuständigkeit der Bundesländer lagen. Diese Verordnung des Bundes gilt unmittelbar bereits jetzt abschließend auch in Sachsen. Daher wird die Sächsische Corona-Quarantäne-Verordnung aufgehoben.   Sie suchen Wohnungen / Zimmer für Ihre tschechischen Mitarbeiter? Wenn Sie Pendler haben, welche für einen Zeitraum Unterkünfte suchen/ benötigen, nehmen Sie bitte mit der Tourist-Information Olbernhau Kontakt auf. >>>   Infos für Gewerbetreibende auch bei der Industrie- und Handelskammer Chemnitz unter Tel.: 0371/69001585 oder der Handwerkskammer Chemnitz unter Tel.: 0371/5364114   26.05.2021 - Verbesserte pandemische Lage ermöglicht Auslaufen der Pendelndenförderung >>   Antragstellung auf »Novemberhilfe« ab sofort online möglich - Vereinfachung der Überbrückungshilfe III Die Antragstellung für die Überbrückungshilfe III ist seit dem 10.02.2021 freigeschaltet und online. Unternehmen, die von der Corona Pandemie und dem aktuellen Teil-Lockdown stark betroffen sind, können für die Zeit bis Ende Juni 2021 staatliche Unterstützung in Höhe von monatlich bis 1,5 Millionen Euro erhalten. Diese muss nicht zurückgezahlt werden. Die endgültige Entscheidung über die Anträge und die reguläre Auszahlung durch die Länder wird ab März erfolgen. Bis dahin können Unternehmen Abschlagszahlungen von bis zu 100.000 Euro pro Fördermonat erhalten. Die ersten Abschlagszahlungen mit Beträgen von bis zu 400.000 Euro starten ab dem 15. Februar 2021. Antragstellung und Auszahlung erfolgen voll elektronisch über die Plattform https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de Weitere Informationen Informationen zu den Vereinfachungen der Überbrückungshilfe III vom 19.01.2021 auf der Webseite des BMW („ Überbrückungshilfe – verbessert, erweitert und aufgestockt – Überblick über die Überbrückungshilfe III“): www.bmwi.de Umfassende FAQ zu Fragen des Verhältnisses zwischen nationalen Corona-Hilfen und dem EU- Beihilfenrecht unter: www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de Fortlaufend aktualisierte Übersicht der Wirtschaftshilfen beim BMWi: www.bmwi.de Fortlaufend aktualisierte Übersicht der Wirtschaftshilfen beim BMF: www.bundesfinanzministerium.de   Sachsen hilft sofort - Soforthilfe-Darlehen für sächsische Kleinstunternehmen und Freiberufler Mit dem Sofort-Darlehen stellt der Freistaat ein zinsloses, nachrangiges Liquiditätshilfedarlehen zur Unterstützung von Einzelunternehmern (Solo-Selbstständigen), Kleinstunternehmen und Freiberuflern in Sachsen zur Verfügung. Für die Beantragung des Darlehens ist ausschließlich die SAB zuständig. Förderprogramme der SAB https://www.sab.sachsen.de/förderprogramme/ Unternehmen in Sachsen, welche vom Ausbruch des Coronavirus wirtschaftlich betroffen sind, können sich bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) - Förderbank - kostenfrei beraten lassen. Nutzen Sie dafür die neue Hotline 0351 4910-1100. Zur Vorbereitung des zu stellenden Antrages bietet die IHK Chemnitz eine entsprechende Ausfüllhilfe zum Download an. Auf diese Weise können die Unternehmen der Region vorab alle benötigten Daten und Dokumente zusammenstellen, bevor der Antrag endgültig auf der Webseite der Sächsischen Aufbaubank oder per E-Mail gestellt wird. Außerdem möchte die IHK Chemnitz Sie auf ihre ständig aktualisierte Informationssammlung zum Corona-Virus für Unternehmen sowie den Appell, jetzt den Handel und die Gastronomie der Region zu unterstützen, hinweisen.   Der neue KfW-Schnellkredit für Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern Für Anschaffungen (Investitionen) und laufende Kosten (Betriebsmittel) können mittelständische Unternehmen bald den neuen KfW-Schnellkredit beantragen. Der Kredit wird zu 100 % abgesichert durch eine Garantie des Bundes. Das erhöht Ihre Chance deutlich, eine Kreditzusage zu erhalten. Das Wichtigste: Förderkredit für Anschaffungen und laufende Kosten für Unternehmen mit 11 bis 249 Mitarbeitern, die mindestens seit Januar 2019 am Markt sind Max. Kreditbetrag: bis zu 3 Monatsumsätze des Jahres 2019 Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten erhalten max. 500.000 Euro Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten erhalten max. 800.000 Euro Zinssatz von aktuell 3,00 % p.a. 10 Jahre Laufzeit 100 % Risikoübernahme durch die KfW keine Risikoprüfung durch Ihre Bank Voraussetzung: Sie haben zuletzt einen Gewinn erwirtschaftet – entweder 2019 oder im Durchschnitt der letzten 3 Jahre Weitere Details finden Sie unter https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen..html?kfwmc=kom.gen_social   Übersicht der Wirtschaftshilfen im Zuge der Corona-Pandemie (DStGB) In den vergangenen Wochen wurden umfangreiche Bundeshilfen zur Unterstützung der Wirtschaft durch den Bundestag und den Bundesrat beschlossen und weitere Maßnahmen angekündigt. Die Übersicht (siehe Downloads) bildet den jeweiligen Sachstand ab und führt entsprechende Links zu den zuständigen Bundesministerien und weiteren Institutionen auf. Für aktuelle Informationen zu den einzelnen Programmen sollten tagesaktuell die jeweiligen Webseiten aufgesucht werden. Wichtige Informationen der WFE zum CORONA-Virus WFE-Hotline zum Thema „Corona-Krise“: Tel. 03733 / 145 – 110 Für Beschäftigte und Unternehmen, die von den Auswirkungen des Corona-Virus betroffen sind, wurde von der Bundesregierung ein Maßnahmenpaket zur Abfederung der Auswirkungen des Corona-Virus beschlossen, das auf vier Säulen beruht: Kurzarbeitergeld flexibilisieren Steuerliche Liquiditätshilfe für Unternehmen Milliarden-Schutzschild für Betriebe und Unternehmen Stärkung des Europäischen Zusammenhalts Ausführliche Informationen, entsprechende Links sowie laufende Aktualisierungen und Ergänzungen finden Sie unter www.wfe-erzgebirge.de. (siehe auch Downloads)
2.73 km Außenansicht

Mietangebot Gewerbeeinheit Hüttenschule in der Saigerhütte Olbernhau

Das historische Gebäude aus dem Jahr 1567 befindet sich auf dem Gelände der Saigerhüte in Olbernhau, welche seit diesem Jahr Weltkulturerbe ist. Die Räume bieten verschiedene Nutzungsmöglichkeiten wie Einzelhandel, Gastronomie oder Handwerk. Zudem ist die Nutzung als Wohnraum für den Inhaber denkbar. Gesamtfläche:   570,20 m² Kaltmiete:           5,00 €/m² Alle Betriebskosten sind vom Mieter selbst zu tragen. Dies betrifft insbesondere Wasser/Abwasser, Energiekosten, Müllentsorgung, Heizungs- und Schornsteinfegerkosten. Alle weiteren Betriebskosten, die dem Vermieter im Zusammenhang mit dem Mietobjekt entstehen, werden dem Mieter in Rechnung gestellt. Erdgeschoss komplett: 197,57 m² 2 Ausstellungs- bzw. Verkaufsräume 1 Schulzimmer 2 weitere Räume (Raum für handwerkliche Tätigkeiten, Schulflur) mit Fußbodenheizung ausgestattet 1. Obergeschoss komplett: 226,97 m² 1 Hütteneinkehr (eingerichteter Gastraum) 1 komplettes Bad mit Dusche, WC und Waschbecken 2 weitere WC´s 1 kleine Küche mit Küchenzeile 1 Galerie mit offener Decke und Holzbalken 5 weitere Räume (individ. nutzbar, zuletzt für Büro, Archiv u.ä. genutzt) Dachgeschoss komplett: 145,66 m² 1 WC 1 Galerie (komplett offen mit Holzbalken) 1 Lagerraum 1 Wohnraum 1 Dachboden Neben den aufgeführten Räumlichkeiten gibt es noch diverse kleine Räume wie Abstellkammern, Keller- und Bodenabteile.
5772.61 km Gewerbegebiet Olbernhau

Branchenverzeichnnis

In unserem Branchenverzeichnis finden Sie unter Firmenporträts ausführliche Informationen zu Firmen aus verschiedenen Branchen. Über weitere Händler, Dienstleister und Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen können Sie sich unter Branchen einen schnellen Überblick verschaffen. zum Branchenverzeichnnis >>>
Amt24 - zu Hause aufs Amt - Gewerbemeldung online

Gewerbemeldung online

Gewerbemeldung online - Ihre Gewerbemeldung (Gewerbeanmeldung, Gewerbeummeldung und Gewerbeabmeldung) können Sie so einfach wie nie zuvor über Amt24 direkt online einreichen. Ein umständliches Ausdrucken, Unterschreiben und Versenden von Papier-Formularen entfällt. Auch die Antragstellung selbst