Umbau Marktbrücke über die Flöha in Olbernhau einschließlich Straßenbau

Ab 7. Juni bis voraussichtlich Ende 2022 ist der Umbau der Marktbrücke vorgesehen, wofür eine Vollsperrung für den gesamten Verkehr erforderlich wird.

Eine Umleitung ist weiträumig über Heidersdorf - Sayda - Pfaffroda ausgewiesen. In der Stadt Olbernhau sind Änderungen in der innerörtlichen Verkehrsführung notwendig (Einbahnstraßen- und Ampelregelungen im Bereich Töpfergasse/ Gerbergasse, Änderungen Verkehrsführung Innere Grünthaler Straße/ August-Bebel-Straße).

 

Am 4. April begannen vorbereitende Arbeiten zum Umbau der Marktbrücke über die Flöha im Zuge der B 171 in Olbernhau. Im Auftrag des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr ist der Umbau der Brücke und des anschließenden Kreuzungsbereiches Marktstraße/ Freiberger Straße/ Gerbergasse vorgesehen. Das bestehende Bauwerk weist aufgrund seines Alters umfangreiche bauliche Schäden auf, die eine Instandsetzung erforderlich machen.

Im Rahmen des Vorhabens sollen die bestehende Fahrbahn wie auch der darunter befindliche Brückenaufbau zurückgebaut werden. Die Widerlager und der Mittelpfeiler werden mittels Tiefergründungen verstärkt. Die Brückenbögen werden nach der Beräumung mit Stahlbeton aufgefüllt, eine lastverteilende Stahlbetonplatte erstellt und eine neue Brückenkappe errichtet. Im Kreuzungsbereich Marktstraße/ Freiberger Straße/ Gerbergasse wird die bestehende Fahrbahn optimiert. Es erfolgt hier eine Verbesserung in den Kurvenbereichen unter Einsatz einer neuen Verkehrsinsel. Zusätzlich wird eine bestehende Stützwand erneuert.

Die Bautätigkeiten werden in zwei Teilabschnitten durchführt. Voraussichtlich bis Ende des Jahres soll der Umbau der Marktbrücke erfolgen, 2023 folgt dann der Umbau des Kreuzungsbereiches.

Im Zeitraum vom 04.04. bis voraussichtlich 13.05.2022 werden bauvorbereitende Arbeiten an der Marktbrücke umgesetzt. Hierbei werden bestehende Versorgungsleitungen umverlegt und teilweise zurückgebaut. Die Arbeiten erfolgen halbseitig.

Für den Umbau des östlichen Kreuzungsbereiches werden 2023 weitere halbseitige Verkehrsraumeinschränkungen sowie Vollsperrungen notwendig sein. Informationen zur Dauer und Umleitungsführung werden auch dafür jeweils zeitnah zur Verkehrseinschränkung veröffentlicht.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betragen rund 1,6 Millionen Euro. Sie werden zum weitesten Teil von der Bundesrepublik Deutschland getragen, zudem ist die Stadt Olbernhau kostenbeteiligt.

Alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die notwendigen Erschwernisse und besonders umsichtige Fahrweise gebeten. Die Verkehrseinschränkungen werden in Absprache aller Beteiligten auf das Mindestmaß begrenzt. Eine vollständige Vermeidung ist aber insbesondere aufgrund der begrenzten innörtlichen Flächen nicht möglich.