Im Beschluss der Bund und Länder vom 3. März 2021 zur Erweiterung der Teststrategie hat man sich u.a. wie folgt verständigt: „Die nationale Teststrategie wird […] um folgende Maßnahmen ergänzt, die bis Anfang April schrittweise umgesetzt werden sollen. […] Für einen umfassenden Infektionsschutz ist es erforderlich, dass die Unternehmen in Deutschland als gesamtgesellschaftlichen Beitrag ihren in Präsenz Beschäftigten pro Woche das Angebot von mindestens einem kostenlosen Schnelltest machen.“ Quelle

Diese Verpflichtung hat das Sächsische Ministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt in der aktuellen Fassung der Sächsischen Corona-Schutzverordnung in § 3a in der Testpflicht verankert.

Arbeitgeber sind ab dem 22. März 2021 verpflichtet, ihren Beschäftigten, die an ihrem Arbeitsplatz präsent sind, ein Angebot zur Durchführung eines kostenlosen Selbsttests mindestens einmal pro Woche zu unterbreiten.

Alle Beschäftigten und Selbstständigen mit direktem Kundenkontakt sind ab dem 15. März 2021 verpflichtet, einmal wöchentlich eine Testung auf das Nichtvorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorzunehmen oder vornehmen zu lassen. Die Tests sind vom Arbeitgeber für den Arbeitnehmer kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Die Testung muss die jeweils geltende Mindestanforderung des Robert-Koch-Instituts erfüllen. Der Nachweis über die Testung ist für die Dauer von vier Wochen aufzubewahren.

Absatz 1 und 2 gilt nur, soweit ausreichend Tests zur Verfügung stehen und deren Beschaffung zumutbar ist.

Der Freistaat Sachsen informiert ebenfalls zum Corona-Test und zu weiteren Corona-Teststellen. 

 

Eine regelmäßige Testpflicht für Grenzpendler und Grenzgänger aus und in Risikogebiete sieht auch Sächsischen Corona-Quarantäne-Verordnung vor.

Die Tests - Schnelltests sind hierfür ausreichend - können z.B. bei Betriebsärztinnen und –ärzten, in Eigenorganisation bei örtlichen Haus- und Fachärzten, bei privaten Testanbietern sowie in einigen Apotheken durchgeführt werden.

Auch das DRK, das in Sachsen für die Impfzentren verantwortlich ist, bietet diese Tests an. Sollten Sie in Ihrer Firma Unterstützung benötigen, steht Ihnen die Einsatzleitung/ Abschnittsleitung "Schnelltest" zur Verfügung. In Abstimmung mit der Einsatzleitung/ Abschnittsleitung „Schnelltest“ können nunmehr auch mobile Testgruppen nach Abstimmung zum Einsatz kommen, um somit Ihre Firmen in den Orten zu unterstützen (Aufrechterhaltung der Betriebsstrukturen).

DRK Schnelltestzentrum (Bereich MEK)

DRK Bürgerzentrum Marienberg
Katharienenstraße 24
09496 Marienberg

Telefonnummer : 03735 – 9139 57
E – Mail : schnelltest@drk-mek.de

Testzeiten (Termine für Testungen müssen angemeldet werden):

Montag  von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag  von 08.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Mittwoch  von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Donnerstag  von 08.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Freitag  von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Samstag  von 08.00 Uhr bis 11.00 Uhr

 

Corona-Teststellen im Erzgebirgskreis

Gemäß der Testverordnung des Bundes haben asymptomatische Bürgerinnen und Bürger einmal pro Woche Anspruch auf Testung mittels PoC-Antigen-Tests. Der Erzgebirgskreis wird die Liste mit den amtlich bekannten Teststellen ständig aktualisieren und auf www.erzgebirgskreis.de/coronavirus zur Verfügung stellen.