1959Die Pyramide im Olbernhauer Museum

Die Pyramide im Olbernhauer Museum

Im Volkskunstsaal, dem Herzen des Olbernhauer Museums steht die 3,20 m hohe Pyramide mit ihren geschnitzten Figuren. Sie wurde in den Jahren 1958 und 1959 von den Schnitzern des Kulturbundes Olbernhau speziell für das Museum in 1.155 Stunden errichtet. Insgesamt waren am Bau der Pyramide 23 Personen beteiligt.
1994Pyramide im Rittergut Olbernhau - Foto: Fotoatelier Schmidt – Inh. Kristian Hahn

Die Olbernhauer Pyramide

Die Olbernhauer Pyramide wurde 1994 in Gemeinschaftsarbeit von 8 Olbernhuaer Firmen gebaut. Sie ist 5 Meter hoch und besitzt 3 Etagen. Die Figuren der unteren Etage stellen als Motiv "Christi Geburt" dar, in der mittleren Etage drehen sich Kurrende-Sänger und in der oberen Etage schauen vier musizierende Engel nach jeder Seite. Die Pyramide wird alljährlich mit der Eröffnung des Weihachtsmarktes am Samstag vor dem 1. Advent im Rittergutshof angeschoben.
2000Die Pyramide im Gymnasium Olbernhau

Die Pyramide im Gymnasium Olbernhau

Es ist mittlerweile eine sehr schöne Tradition geworden, dass die Schüler und Lehrer des Gymnasiums am 1. Adventswochenende die Weihnachtszeit mit dem Pyramidenanschieben einläuten. Dabei wird zahlreichen Gästen ein vielfältiges Weihnachtsprogramm geboten. Die Chöre des Gymnasiums zeigten ebenso ihr Können, wie die Schulband oder die Gitarren-AG. Einzelne Rezitationsbeiträge,