1932

Hochwasser 1932

Ende des Jahres 1931 herrschte noch frostiges Winterwetter in Olbernhau.  Anfang 1932 gab es dann plötzlich einsetzendes Tauwetter und Wintergewitter. Die gefrorenen Flussläufe von Flöha, Natzschung und Schweinitz brachen auf und es kam zur Eisfahrt. In der Flöha stauten sich die Eismassen und es kam zu Überschwemmungen. Es war das größte Hochwasser seit 1897.
2002

Hochwasser 2002

Im Juni 2002 feierten die Olbernhauer Bürger mit vielen Gästen das Fest "100 Jahre Stadtrecht". Einige Wochen später erlebte die Stadt eine Hochwasser-Katastrophe. Nach stundenlangem starken Regen traten in den Morgenstunden des Montag, den 12. August 2002, die Flöha und die Nebenflüsse über die Ufer. Es war unmöglich irgendwelche Sicherungsmaßnahmen durchzuführen, da die flussnahen Bereiche unglaublich schnell unter Wasser standen. In der Stadt brachen die Telefonleitungen zusammen und damit war das Festnetz lahmgelegt. In den Abendstunden hörte es auf zu regnen.