Stößerfelsen-Steinbach-Hammerweg-Königsweg

Route

Tips und Hinweise

Parkmöglichkeit:

Wanderparkplatz Saigerhüttengelände Grünthal bzw. Bahnhof Grünthal


Wegekennzeichnung:

Markierung: E3 (blau), Kamm (blau), EB (rot),

 

Wegbeschreibung:

Vom Wanderparkplatz Saigerhüttengelände bzw. Bahnhof Grünthal führt der Weg auf dem E3 (blau) Fernweg in Richtung Pföbe. Vor der Überquerung der S 216 stoßen wir auf den Kammweg(blau), dem wir weiter folgen. An der Weggablung Pföbe führt der Weg über den Sedanweg, den Stößerfelsenweg bergauf zum Stößerfelsen (683 m, Rast- und Aussichtspunkt). Dem Stößerfelsenweg entlang wird der kleine Steinbach erreicht. Weiter dem Brandleitenweg kommt man zur Steinbach, dort wird der Kammweg verlassen. Der Seinbachweg führt zum Hammerweg in Richtung Olbernhau vorbei am Wettinplatz. Der Hammerweg mündet in den Königsweg mit der Markierung EB (rot). Das Dörfelbachtal wird gequert, vorbei am Denkmal des Forstmeisters Schaal führt der befestigte Forstweg talwärts zur Verdichterstation. Am Kreuzungspunkt Heidenweg folgt man weiter der Markierung EB(rot) durch das Gewerbegebiet bis zum Parkplatz Saigerhüttengelände unserem Ausgangspunkt. (Rundwanderweg)

 

Alternativroute / Abkürzung:

Kurz vor den Schaaldenkmal auf dem Königsweg biegen wir nach links ins Dörfelbachtal ein. Der schöne Weg entlang des Dörfelbaches und vorbei am Dörfelteich endet auf dem Heidenweg, dem wir weiter in Richtung Saigerhütte folgen.

 

Wegezustand:                      

gut ausgebauter Wanderweg, teilweise Asphalt

Sehenswürdigkeiten am Weg:         

Stößerfelsen (683 m)
Saigerhüttengelände mit Kuperhammer und zentrale Austellung zur Saigerhütte,

 

Gastronomie am Weg:      

Hotel Saigerhütte
Olbernhauer Bowlingbahn u.a.

 

Weitere Infos / Links:

Broschüre: Olbernhauer Wanderangebote Tour Nr. 08
Wanderkarte: GeoSN Dresden Blatt 27 Mittleres Erzgebirge - Marienberg, Olbenrhau 1:25.000
Interaktive Karte des Tourismusverbandes Erzgebirge e.V.
www.outdooractiv.com
Tourist-Information Olbernhau

Ferienwohnung Drechsel

Das herrliche Waldgebiet zwischen Olbernhau und Rübenau wird über die Stationen Pföbe, Stößerfelsen, kleine Steinbach und Steinbach durchquert. Der Rückweg tangiert den Wettinplatz und das Denkmal des Forstmeisters Schaal. Alternativ wird das Dörfelbachtal mit seinen Besonderheiten begangen.
Track Download

Routendaten

Schwierigkeitsgrad: 
mittel
Dauer: 
2h 57min bei 5 km/h
0h 35min bei 25 km/h
0h 18min bei 50 km/h
Länge: 
14.72 km
Höchster Punkt: 
719 m
Tiefster Punkt: 
473 m
Gesamtanstieg: 
449 m
Gesamtabstieg: 
450 m