Am 10. August 1996 wird ein Neubau mit 50 Pflegeplätzen eröffnet. (46 Einbett- und 2 Zweibettzimmer)

Seit 1990 ist das Seniorenzentrum ein eigenständiges Pflegeheim unter Trägerschaft des Kreises Marienberg. Mit der deutschen Einheit galt auch für die ehemaligen Heime der DDR das Heimgesetz der BRD und die Heim-Mindestbau-Verordnung.

1992 wurden zwei neue Betten- und Personenaufzüge angebaut. Außerdem entstanden neue Räumlichkeiten für den Aufenthaltsbereich. Die Sanitäranlagen wurden rekonstruiert.

Am 29. September 1994 war die Grundsteinlegung für den Neubau. Nach der Einweihung des neuen Hauses am 10. August 1996 wurde auch der Altbau rekonstruiert. Bis 1997 entstanden 41 Pflegeplätze auf drei Etagen (11 Einzelbett- und 15 Zweibettzimmer).

1998 wurde die Tagespflege mit 12 Plätzen eröffnet.

1999 wurden 3 neu gestaltete Wohnungen für betreutes Wohnen übergeben.