2.88 km Laube des Faktors

Laube des Faktors in der Saigerhütte

Außerhalb der kleinen Hüttenpforte steht am Aufschlagwassergraben die Laube des Faktors Rothe. Sie wurde 1621 zu seiner Vergnügung angelegt. Barocke Medaillons mit Texten schmücken im Inneren die Decke. Diese Inschriften, die Bibelsprüche zitieren, geben treffend den Zeitgeist wieder – das kleine
2.8 km Logo - Ring der europäischen Schmiedestädte

Ring der europäischen Schmiedestädte

Die grundlegenden Zielsetzungen und Strategien wurden im Jahr 2000 bei einem Arbeitstreffen in Arles sur Tech festgelegt. Der Verein wurde auf rechtlicher Grundlage der am 16.06.2001 gefassten Beschlüsse der Gründungsversammlung in Olbernhau gegründet und umfasst zur Zeit Mitgliedsgemeinden aus
2.8 km

Geschichte der Saigerhütte

Die Saigerhütte wurde 1537 von dem Annaberger Bergmeister Hans Leonhard gegründet. 1550 erwarb der Annaberger Bergherr Christoph Uthmann den Hüttenbetrieb. Nach seinem Tod wurde seine Frau Barbara mit ihren Kindern Besitzerin. Das Werk ging 1567 in kurfürstlich-sächsischen Besitz über und
2.73 km Hüttenschule / Zimmerhaus

Das Jahr 2023 in den Museen der Stadt Olbernhau

Nachdem die Museen der Stadt Olbernhau die Neujahrsgäste begrüßen duften, bleiben sie vom 10. bis zum 31. Januar 2023 planmäßig geschlossen. Diese Zeit wird unter anderem genutzt um im Stadtmuseum im Rittergut die derzeitigen Sonderausstellungen abzubauen. Im Museum Saigerhütte wird die Zeit für
2.83 km Abbildung eines Saigerherdes auf einer Kupfermedaille

Neue Dauerausstellung im Museum Saigerhütte eröffnet

Eine neue Dauerausstellung „F. A. Lange und das Dachkupfer“ ist zum 6. Sächsischen Bergmanns-, Hütten- und Knappentag am 9. September 2022 im Museum Saigerhütte Grünthal eröffnet worden. Sie zeigt die Verbreitung des berühmten Grünthaler Dachkupfers in Deutschland und Europa. Auf einem großen
2.84 km Das Treibehaus der Saigerhütte

2021 - Werterhaltung am Treibehaus der Saigerhütte mit Mitteln vom Bund

Durch Fördermittel aus dem „Soforthilfeprogramm Heimatmuseen und landwirtschaftliche Museen 2021“, welche über den Deutschen Verband für Archäologie ausgereicht wurden, konnten im 4. Quartal 2021, die Holzfenster im gesamten Gebäude innen und außen gestrichen werden. Die sehr aufwendige Maßnahme
2.8 km Das Pochwerk kehrt in die Saigerhütte zurück - Foto Lasse Eggers

Pochwerk kehrt in die Saigerhütte zurück

Vor wenigen Tagen ist das Pochwerk des UNESCO-Welterbe-Bestandteils Saigerhütte Olbernhau-Grünthal an seinen Standort in der "Langen Hütte" zurückgekehrt. Durch die Spezialisten der Firma Mühlenbau Schumann aus dem nahegelegenen Mulda wurde es überarbeitet. Der Firma lagen noch die Zeichnungen und
2.82 km Die digitale Infostehle zur Montanregion Erzgebirge in der Saigerhütte Olbernhau-Grünthal – Autor Udo Brückner

Digitale Stele zum Welterbe in der Saigerhütte

Die über das Interreg 5a-Projekt „Glück Auf Welterbe!“ von Welterbeverein und Wirtschaftsförderung Erzgebirge beschafften digitalen Infostelen an den Bestandteilen und assoziierten Bestandteilen der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří werden durch die Kommunen der Welterbe-Region derzeit so nach und
2.79 km Lange Hütte um 1930

Buch zur Saigerhütte von 1537 bis 1873 neu aufgelegt

Der Saigerhüttenverein Olbernhau-Grünthal e.V. hat das 1994 erschienene Buch „Von der Saigerhütte zum Kupferhammer Grünthal 1537 – 1873“ neu aufgelegt. Der Autor Dr. Hanns-Heinz Kaspar (* 6. Mai 1925; † 7. Mai 1999) hat von Anfang der 1970-er Jahre im Staatsarchiv Dresden, dem Bergarchiv Freiberg
2.8 km Gruppenfoto der Künstler mit ihren Werken, kurz bevor diese am Sagenweg durch die Mitarbeiter des städischen Bauhofes aufgestellt wurden

Der neue Sagenwanderweg "Der Hüttenmatths" am UNESCO-Welterbe-Bestandteil Saigerhütte

Mit Ferienbeginn startet der neue Sagenwanderweg "Der Hüttenmatths" am UNESCO-Welterbe-Bestandteil Saigerhütte Vorfreude auf den neuen Sagenwanderweg "Der Hüttenmatths" in Olbernhau. Zum Fototermin versammelten sich alle Künstler vor einigen Tagen mit ihren Werken, bevor diese von den Mitarbeitern
2.84 km Hurra, wir sind Welterbe!

Hurra, wir sind Welterbe!

Mit einer beeindruckenden Veranstaltung wurde am 7. Juli 2019 in Olbernhau-Grünthal der 25. Jahrestag der Wiedergründung der Saigerhüttenknappschaft Olbernhau-Grünthal begangen. Durch die Ernennung der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří zum UNESCO-Welterbe am Samstag, den 6. Juli 2019 in der
3.07 km Lichthaus

Lichthaus in der Saigerhütte

Das Lichthaus (Alte Zentrale) wurde 1894 als Energiezentrale für die Stromerzeugung errichtet. Das Gebäude befindet sich etwas außerhalb des Hüttengeländes zwischen dem oberen und unteren Hüttenteich. Als 1905/06 eine neue Elektroenergiezentrale im Saigerhüttengelände in Betrieb genommen wurde,
2.76 km Kutscherhaus

Kutscherhaus in der Saigerhütte

Das Kutscherhaus wurde 1907 für den landwirtschaftlichen Betrieb der Firma F. A. Lange gebaut. Es wird heute als Wohnhaus genutzt. Gegenüber befindet sich der heute umgenutzte ehemalige Wagenschuppen.
2.81 km Aufschlagwassergräben

Aufschlagwassergräben

Das Wasserversorgungssystem der Saigerhütte kann im Wesentlichen in eine Nutzung von Wasser aus der Flöha oder aus der Natzschung unterschieden werden. Aufgrund der Morphologie einerseits und des beachtlichen Wasserangebots andererseits, gab es genügend Aufschlagwasser für die technischen Anlagen
2.97 km Unterer Hüttenteich (Faktoreiteich)

Unterer Hüttenteich (Faktoreiteich)

Der Untere Hüttenteich oder auch Faktoreiteich ist der größte der drei Hüttenteiche. Er hat eine Breite von nahezu 150 m und eine Länge von etwa 100 m. Etwa in der Teichmitte befindet sich eine künstlich angelegte Insel. In niederschlagsarmen Zeiten diente das in den Hüttenteichen gespeicherte
2.74 km Ehemalige Scheune in der Saigerhütte - heute Spiel- und Erlebniswelt "Stockhausen"

Ehemalige Scheune in der Saigerhütte

Das von Hans Leonhardt für den Bau einer Saigerhütte ausgewählte Gebiet gehörte zur Herrschaft Lauterstein. Am 24. Juni 1537 kam es zum Kaufvertrag über „einen Raum obendig Olbernhau an Iltgen Grundigs rein anhabende bis an die Bemische grenntz ...“ Zu den Privilegien, die für die Saigerhütte
2.77 km Ehemaliger Stall in der Saigerhütte

Ehemaliger Stall in der Saigerhütte

Das von Hans Leonhardt für den Bau einer Saigerhütte ausgewählte Gebiet gehörte zur Herrschaft Lauterstein. Am 24. Juni 1537 kam es zum Kaufvertrag über „einen Raum obendig Olbernhau an Iltgen Grundigs rein anhabende bis an die Bemische grenntz ...“ Zu den Privilegien, die für die Saigerhütte
2.8 km Impression aus der Pressekonferenz vl. Bürgermeister Beger (Halsbrücke), Geschäftsführer Schlutzkus (SAXONIA Edelmetalle GmbH), Bürgermeister Haustein (Olbernhau), Regiebetriebsleiter Brückner (Olbernhau), Marije Hectors, 2021

Bau eines Saigerherds nach historischem Vorbild

Vertragsunterzeichnung „ Saigern wie vor 400 Jahren“ zwischen SAXONIA Edelmetalle GmbH und Stadt Olbernhau Am 2. November unterzeichneten die SAXONIA Edelmetalle GmbH und die Stadt Olbernhau eine Vereinbarung zur Realisierung eines einzigartigen Projekts: Den Nachbau eines historischen Saigerherds