Museum Olbernhau - Ein Museum für die ganze Familie

Service & Infos

Die Sammlung, bereits 1902 als Altertümersammlung gegründet, ist seit 1957 in einem Seitenflügel des ehemaligen Rittergutes aus dem 18. Jahrhundert untergebracht. Im Erdgeschoss sind noch Gebäudeteile, die auf das Lehngut aus dem 17. Jahrhundert zurückgehen, sichtbar, zum Beispiel Reste einer Schwarzen Küche.

Das Herz des Museums ist der Volkskunstsaal. Dieser Raum erregt in hohem Maße die Bewunderung der Besucher aus nah und fern. Die 3,20 m hohe Pyramide mit ihren geschnitzten Figuren, die Schwibbögen an den Fenstern oder das Ulmer Münster, eine Laubsägenarbeit aus 3000 Einzelteilen, in 12-jähriger Arbeit gefertigt, fallen den Besucher sofort ins Auge. Die Fülle kleiner, meisterlicher Schnitzarbeiten, ausschließlich Feierabendkunst, erschließt sich dem Besucher erst bei näherer, intensiver Betrachtung. Alle diese Arbeiten sind Zeugnis der tiefen Heimatliebe und -verbundenheit ihrer Schöpfer.

Im Dachgeschoss können sich die großen und kleinen Besucher des Museums an mechanischen Bergen erfreuen. Erzgebirgslandschaft im Sommer und Winter, betriebsfähige Bergwerke und ein Rummelplatz mit Achterbahn, Riesenrad, Reitschule und Buden können durch Knopfdruck in Bewegung gesetzt werden.

Die Naturkundeabteilung befindet sich im Erdgeschoss, in einem Raum mit schönem Kreuzgewölbe und wohlgeformten Säulen. Hier werden ökologische Zusammenhänge und Biotope lebensnah und anschaulich für unsere Besucher dargestellt.

Für die jüngsten Besucher wurden bewegliche Spielelemente neu entwickelt und in die Ausstellung integriert.

Am 23.03.2017 wurde die neue Dauerausstellung "Erzgebirgische Spielzeugmusterblätter" aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts eröffnet. Es werden handgezeichnete und -colorierte Unikate präsentiert.

Erfahren Sie hier mehr zur Geschichte des Museums.

Ab 14. Juni bis 31. Oktober 2017 zeigt das Museum eine Sonderausstellung mit 80 Arbeiten traditioneller und moderner Schnitzarbeiten aus mehreren Jahrzehnten von Anton Diener.

In der diesjährigen Weihnachtsausstellung werden ab dem ersten Adventswochenende Holzbaukästen aus Blumenau gezeigt.

 

Ab 08.01.2017 treffen sich wieder im 2-wöchigen Rhythmus die Olbernhauer Philatelisten jeweils ab 9.30 Uhr im Museum. Gäste und alle an Briefmarken Interessierten sind jeder Zeit herzlich willkommen.

Der hölzerne Herr mit Brille, Schreibfeder und Stehpult auf dem Windspiel an der schlichten Fassade des Olbernhauer Museums ist ein Spielwarenverleger, einer der Kaufleute, die mit ihrem Handel bereits vor über 200 Jahren das Spielzeug aus dem Erzgebirge weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt machten. Die weltweite Tätigkeit der Olbernhauer Verlagshäuser ist eine der besonderen Geschichten, die im Museum erzählt werden. Nach umfassender Rekonstruktion und Erweiterung erfährt man in der neu gestalteten Ausstellung noch vieles mehr über Spielwarenverleger und ihre Musterbücher, über den unterschiedlichen Broterwerb im Laufe der Jahrhunderte und über die Findigkeit im Umgang mit Holz und Metall, welche Olbernhau bis heute auszeichnet. Das Museum wird vom Kulturraum Erzgebirge/Mittelsachsen gefördert.
Museum Olbernhau
+49 (37360) 72180
+49 (37360) 79521
Museum Olbernhau
Markt 7
09526 Olbernhau
Deutschland
Mo: geschlossen
Di - Sa: 10:30-16:30
So: 12:00-16:30
an Feiertagen (auch montags) 12:00 bis 16:30 Uhr geöffnet, am 24./ 25./ 31. Dezember geschlossen

Kontaktform

Für Inhaber der Erzgebirgscard ist der Eintritt frei!

Eintrittspreise

  • Erwachsene:   4,50 Euro
  • Kinder (6 - 16 Jahre), Azubis, Studenten:   2,00 Euro
  • Familienkarte (2 Erwachsene, ab 1 Kind):   10,00 Euro
  • Kindergruppen (Kita, Hort, Schule) ab 10 Personen:   1,00 Euro
  • Gruppe (Erwachsene) ab 10 Personen:   3,00 Euro
  • Fotoerlaubnis:   1,00 Euro
Veranstaltung

Museumsabend im Museum Olbernhau

20 Okt27 Okt
Wie bereits in vergangenen Jahren führen wir auch in diesem Jahr im Oktober 4 Museumsabende durch.
Veranstaltung

Schauklöppeln

02 Dez09 Dez16 Dez
Am 1., 2., und 3. Adventsamstag gibt es im Museum Olbernhau Vorführungen im Klöppeln. Erleben Sie außerdem erzgebirgische Schnitzkunst, Naturkunde, Handwerk, Technik-Industriegeschichte und mechanische Heimatberge sowie unsere Weihnachtssonderausstellung.
Veranstaltung

Schauklöppeln und Schauschnitzen

03 Dez10 Dez17 Dez
Am 1., 2., und 3. Adventsamstag gibt es im Museum Olbernhau Vorführungen im Klöppeln und Schnitzen. Erleben Sie außerdem erzgebirgische Schnitzkunst, Naturkunde, Handwerk, Technik-Industriegeschichte und mechanische Heimatberge sowie unsere Weihnachtssonderausstellung.