Außerhalb der Hüttenmauer steht das Garhaus. Es wurde nach 1560 durch die Familie Uthmann errichtet. damit wurde erstmals der Hüttenprozess zergliedert und das Garen in ein eigenes Gebäude verlagert. Der große Garherd besaß eine derartige Dimension, dass er einmalig im Hüttenwesen war und oft von Fachleuten besichtigt wurde.

Nach dem Einstellen des Saigerns diente das Garhaus als Raffinierhütte zum Reinigen des eingekauften Kupfers, unter anderem aus Chile kommend. Bereits zwölf Jahre später erhielt das Haus eine neue Funktion als Aufbiegewerkstatt bzw. Drahtzieherei.

Heute befindet sich im ehemaligen Garhaus der Fahrradladen PULSSCHLAG Bike+Sport.