Gegenüber dem Oberen Tor (Osttor) befindet sich außerhalb der Hüttenmauer das 1610 erbaute Försterhaus. Von hier aus konnte der Förster den Floßplatz und die Meilerstätte kontrollieren, die sich gegenüber des Kupferhammers auf böhmischer Seite befanden. Auf der Natzschung wurde ein Teil des Holzes für die Saigerhütte geflößt, um hier an einem schweren hölzernen Rechen aus dem Wasser gezogen zu werden.