VMS 18.03.2020 - Mehr Servicestellen in den Landkreisen:

RVE und RBM erweitern Service-Angebote im Erzgebirge und in Mittelsachsen

In Zwickau und Chemnitz schließen Kundenbüros von SVZ, CVAG und VMS

Service-Hotlines weiter besetzt

Chemnitz/VMS - Weil der Corona-bedingte Ticketverkauf beim Busfahrer entfällt, wissen Fahrgäste im ländlichen Raum nun nicht, wo sie Fahrscheine herbekommen sollen. Deshalb erweitern Verkehrsunternehmen in den Landkreisen ihren Ticketvorverkauf.

Regiobus Mittelsachsen (RBM) erweitert sein Serviceangebot im

  • Kundencenter in Freiberg.

Das ist jetzt länger geöffnet: Mo. - Fr. von 7 bis 18 Uhr.

Der Regionalverkehr Erzgebirge (RVE) lässt seine Servicestellen in

  • Zschopau (Busbahnhof),
  • Annaberg-B. (Busbahnhof) und
  • Chemnitz (Omnibusbahnhof)

geöffnet. Ab Montag kommen sogar Einsatzstellen dazu:

  • Kundenbüro Olbernhau (Servicebüro am Busbahnhof)
  • Kundenbüro Aue (Erdmann-Kircheis-Straße 4)
  • Kundenbüro Schwarzenberg (Busbahnhof)
  • Kundenbüro Lugau (Busbahnhof)

In den größeren Städten im Verbundgebiet ist die Lage anders. Weil es dort unter anderem Ticketautomaten gibt, können Kundenbüros schließen.

Die Städtischen Verkehrsbetriebe Zwickau (SVZ) und der Regionalverkehr Westsachsen (RVW) haben ihr gemeinsames Kundenbüro am Zwickauer Neumarkt bereits am Donnerstag geschlossen.

Freitag ziehen das Mobilitätszentrum der Chemnitzer Verkehrs-Aktiengesellschaft (CVAG) und das Kundenbüro des VMS nach.

Alle Unternehmen sind unter ihren Service-Hotlines zu den bekannten Zeiten erreichbar.

  • SVZ/RVW: 0375/213384
  • CVAG: 0371/2370333
  • VMS: 0371/4000888

 

VMS 18.03.2020 - Jetzt kommt der Ferienfahrplan:

RVE, RBM, RVW und SVZ führen ab Montag Ferientakt ein

Hauptgrund: Verringerung des Infektionsrisikos

Es gilt weiter die Ticketpflicht!

Chemnitz/VMS – Weniger Busse in den Landkreisen: Nachdem Chemnitzer  Verkehrsunternehmen bereits nach Sonnabend-Fahrplan den Takt verringerten, ziehen nun auch die Landkreise Zwickau,  Mittelsachen sowie der Erzgebirgskreis nach.

Voraussichtlich ab Montag gilt bei folgenden Verkehrsunternehmen im Verbundgebiet der Ferienfahrplan:  Regionalverkehr Westsachsen (RVW), Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau (SVZ), Regiobus Mittelsachsen (RBM) und Regionalverkehr Erzgebirge (RVE).

VMS-Geschäftsführer Dr. Harald Neuhaus: „Dies geschieht vor allem, um das Infektionsrisiko zu verringern.“
Befürchtungen, wonach durch die Taktverringerung mehr Fahrgäste pro Fahrzeug unterwegs sein könnten, sind haltlos. Seit Beginn der Corona-Krise verbuchen Verkehrsunternehmen bis zu 40 Prozent weniger Fahrgäste. Dr. Neuhaus: „Wir bitten für unsere Maßnahme um Verständnis.“

Bereits seit Mittwoch gilt im Verbundgebiet für Bus-Passagiere: bitte hinten einsteigen, um das Infektionsrisiko für Fahrer/Fahrerin zu verringern. Folge: Manche Fahrgäste - vor allem aus ländlichen Gebieten, die vor Fahrtbeginn kein Ticket kaufen, sind nun ratlos. Zwar gelten weiterhin die Tarif- und Beförderungsbedingungen. Aber trotz Ticketpflicht:: „Wir lassen niemand stehen. Wer kein Ticket vorweisen kann, wird bis zur nächsten Verkaufsstelle mitgenommen“, sagt Dr. Neuhaus.

Um mit den Worten von Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping zu sprechen: „Nur wenn jeder bereit ist, auch bei privaten Aktivitäten Verzicht zu üben, kann es uns gelingen, die Gefahr der weiteren Virusübertragung zu minimieren.“

 

VMS 17.03.2020 - Jetzt auch weniger Züge:

MRB streicht ab Donnerstag Verdichter-Bahnen auf Strecke Chemnitz-Zwickau

Viele Busunternehmen im Verbundgebiet halten noch den Regeltakt

Achtung: Neue Änderungen stündlich möglich

Chemnitz/VMS – Nach Chemnitzer Verkehrs-AG (CVAG) und City-Bahn Chemnitz kürzt nun auch die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) wegen der Corona-Pandemie ihr Angebot. Zwischen Chemnitz und Zwickau rollen weniger Züge.

Ab Donnerstag fallen die Verdichter-Bahnen zwischen den beiden sächsischen Städten weg. Dies hat zur Folge, dass auf diesem Bahnabschnitt die Züge nur noch im 60-Minuten-Takt rollen (vorher 30 Minuten).

Vorerst nach Normalfahrplan im Verbundgebiet weiter fahren die folgenden Busunternehmen:

  • Regionalverkehr Erzgebirge (RVE),
  • Regiobus Mittelsachsen (RBM),
  • Regionalverkehr Westsachsen (RVW) und
  • Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau (SVZ).

Voraussichtlich bis einschließlich Freitag fahren deren Busse ohne Änderungen. Ab Montag planen auch RVE, RBM, RVW und SVZ, ihre Angebote zu reduzieren.

VMS-Geschäftsführer Dr. Harald Neuhaus: „Diese Regelungen können sich stündlich ändern.“ Seine Bitte an die Fahrgäste: „Verfolgen Sie die Entwicklungen auf allen Informationskanälen der Verkehrsunternehmen und des VMS.“

Der Verkehrsverbund ist auf Facebook, Instagram und Twitter präsent. Homepage: www.vms.de.