Am Donnerstag, 15.11.2012, wurde mit einer sehr gut besuchten Vernissage die traditionelle Weihnachtsausstellung im „Ratskeller“ von Litvínov von den  Bürgermeistern Dr. Steffen Laub (Olbernhau) und Mgr. Milan Šťovíček (Litvínov) eröffnet. Sie stand in diesem Jahr ganz im Zeichen der nunmehr 20jährigen Partnerschaft zwischen Litvínov und Olbernhau. Das Jubiläum wurde mit einer Vielzahl von Veranstaltungen begangen und aus dem gemeinsamen EU ZIEL3  Projekt „Jahr der Partnerschaft“gefördert.

Im Mittelpunkt der aktuellen Schau standen umfangreiche Schnitzarbeiten des Olbernhauer Künstlers Hans Lichtenberger. Unter anderem war eine Krippe zu sehen, an der der erzgebirgische Künstler gut vier Jahre gearbeitet hat. Aus Lindenholz war eine Gazelle gefertigt, die die obersten Blätter eines Baumes anknabberte. Die Kinder hatten für sich sofort das geschnitzte Holzfuhrwerk und die Reifentiere entdeckt. Zu sehen waren außerdem verschiedene Pyramiden, darunter auch solche mit Bergwerksmotiven und Szenen aus dem Alltag.

Auf dem Dachboden hatten Litvínover Frauen eine Vielzahl (21) von Weihnachtsbäumen phantasievoll dekoriert. Auch hier herrschte großer Andrang. Die Exponate wurden von den Besuchern lebhaft diskutiert. Gestaltet wurden die Bäume mit Patchwork-Häusern, flauschigen Schafen, Holzfiguren, einer Vielzahl von kunstvoll gefalteten Papiersternen, Klöppel- und Stickarbeiten, lustigen Pinguinen aus Styropor, Lebkuchen, Ballons und vielem anderen mehr. Hier kann sich jeder Besucher Anregungen für die Advents- und Weihnachtszeit mitnehmen.

(Beata von Hanxleden, Mitglied des Partnerschaftsvereins Litvínov)