"Schliff und Gravur - Das Glaswerk Pech & Kunte Olbernhau mit seinen Betriebsteilen" heißt die neue Sonderausstellung, die vom 23.03.2018 bis 03.06.2018 im Olbernhauer Stadtmuseum zu den Öff­nungs­zei­ten (Di - Sa: 10.30-16.30 Uhr, So: 12.00-16.30 Uhr) besichtigt wer­den kann.

Sie zeigt die Historie der Glasveredlung der Firmen Pech & Kunte und Volkmar & Co. in Olbernhau und Satzung ab 1946. Es werden seltene Glasobjekte nach dem 2. Weltkrieg, z. B. Untersetzer und Schnapsgläser aus Rüstungsglas der Wehrmacht oder Überfangglas mit Emailiemalerei, der Egermann-Schnitt bis hin zu Ätzglas und anderes in die Neuzeit präsentiert.

Sudetendeutsche Vertriebene aus dem Raum Haida/Novy Bor brachten dieses Künstlerische Handwerk in unsere Gegend.

In der Ausstellung ist auch Wissenswertes über die Ansiedlung und Entwicklung zu erfahren. Künstlerische Entwürfe, u. a. von Edmund Pech, und Fotos aus der Entwicklung der Firma beinhaltet ebenfalls die Ausstellung. Zahlreiche Auszeichnungen und Medaillen zeigen die hohe gestalterische und handwerkliche Leistung und damit die Begehrtheit auf dem Weltmarkt.

Große Teile der Ausstellungsstücke sind aus der Sammlung von Rolf Hofmann, dem Museum und weiteren privaten Leihgebern.