•    09.07.1991     Gründung des "Saigerhüttenverein Olbernhau-Grünthal e.V."
  • März 1991         Neugründung der Sportvereinigung Olbernhau (SVO). Sie geht aus der 1951 gegründeten                                Betriebssportgemeinschaft (BSG) "Stahl" hervor.
  • 21.10.1991          Gründung der Folkloregemeinschaft "De Flöhatoler" e.V.
  • 17.03.1992          Mit der Abschlußbilanz wird die Liquidation der BLECHWALZWERK OLBERNHAU                                         GmbH vollzogen.
  • 23. bis 30.8. 1992   Die Stadt feiert 90jährige Jubiläum der Stadtgründung mit einem vielfältigen                                                Festprogramm
  • 1993                     Die Stadt hat 11.378 Einwohner
  • 31.03.1993            Im Hotel STADT OLBERNHAU, dem ehemaligen Hotel "Gerichtsschänke" kommt es zu                                  einem Brand.
  • 1993                      Mit den Erschließungsarbeiten auf dem 40 Hektar großen Gewerbegebiet in                                                     Olbernhau-Grünthal wird begonnen.
  • 30.06.1993           Neugründung des Erzgebirgszweigvereins Olbernhau (EZV)
  • 10.-12.09.1993     1. Saigerhüttenfest
  • 12.09.1993            Ehrenbürger und Ortschronist PAUL RODER stirbt in Olbernhau.
  • 01.01.19994          Die Gemeinden Blumenau und Rothenthal werden in die Stadt Olbernhau                                                       eingegliedert.
  • 03. u. 04.06.1994  2. Saigerhüttenfest. Der sächsische Ministerpräsident KURT BIEDENKOPF ist zu                                             Gast und weiht das "Freilichtmuseum Saigerhütte Grünthal" ein.
  • 12.06.1994      Durch das Ergebnis der Kommunalwahl wird DR. STEFFEN LAUB erneut zum                                                   Bürgermeister gewählt und für weitere 7 Jahre im Amt bestätigt.
  • 01.08.1994     Die Stadt Olbernhau, bisher Kreis Marienberg, gehört durch die sächsische                                                       Kreisreformierng nun zum neu gebildeten "Mittleren Erzgebirgskreis".
  • 04.10.1994      Eröffnung der Werkstatt für Menschen mit geistiger Behinderung durch das  Lebens-                                      hilfswerk (ehemals Schaller-Fabrik - Grünthaler Straße 81)