• um 1701             Bau des Totengräberhauses am Pestfriedhof
  • 1704                    Im Ort gibt es eine Apotheke
  • 1704                    Die Innung der Schlosser und Büchsenmacher, der Tischler und Büchsenschäfter wird gegründet.
  • 1708                    Die Gewehrmanufaktur liefert 12.000 Gewehre und einige Degenproben an die sächsische Armee.
  • 1721                     Abbau eines Eisenlagers im Bärenbachtal.
  • 1748                     Bau einer neuen Schule
  • 1756                     Gründung der Innung der Siebenzünfter (Gürtler, Seifensieder, Zinngießer, Weißgerber, Lohgerber, Beutler und Sattler)
  • 1766                      Reichsgraf Johann Adolf von Loß wird Besitzer des Rittergutes.
  • 1767                      Brand des Rittergutes
  • 1768                      Wiederaufbau des Rittergutes am heutigen Standort
  • 17.2.1775                Eine Dorffeuerordnung wird erlassen.
  • 1777                       Erster Nachweis eines praktizierenden Arztes
  • 11.9.1778               Schwere Verwüstungen des Ortes durch Österreicher und Kroaten im Bayrischen Erbfolgekrieg.
  • 1789                       Bau des Gerberhauses "Gerbergasse 12". Die Sonnenuhr wurde 1811 errichtet.
  • 1790                       Weihe der von Johann Christian Kayser für die Kirche geschaffene Orgel.
  • 1793                       Errichtung des Chaussee-Geldeinnehmerhauses an der Kegelbrücke durch den Sattlermeister Johann Gottlieb Hunger