1748 wurde am heutigen Standort Markt 14 ein neu errichtetes Schulgebäude eingeweiht. Dieses Gebäude wurde in der Folgezeit erweitert. Auf einer Zeichnung aus dem Jahr 1840 ist ein zweigeschossiges Fachwerkhaus mit einer 7 Fenster-Front im Obergeschoss zu sehen. Neben drei Klassenzimmern war auch noch die Wohnung des Kantors im Haus. Hier wurde am 19. Januar 1848 der bekannte Musikwissenschaftler PROF. DR. HERMANN KRETZSCHMAR geboren.

Schon im Jahr 1556 wurde eine Schule erwähnt. Dieses Gebäude wurde am 7. Mai 1639 beim Überfall der Schweden niedergebrannt und nach 1648 wieder notdürftig aufgebaut. Da das Gebäude sehr baufällig war, wurde es abgerissen und neu errichtet.

In der Landgemeinde Olbernhau erhöhten sich die Schülerzahlen ständig . Darum wurde der Neubau einer größeren Schule notwendig. Das neue Schulgebäude am Standort Grünthaler Straße 14 wurde 1868 eingeweiht.

Das alte Schulgebäude am Markt 14 wurde nach 1869 teilweise abgerissen und in der heutigen Form wieder aufgebaut. Bauherr war Baumeister ULLMANN.  Am 4. Mai 1876 wurde die Apotheke in diesem Neubau eröffnet. Apotheker war Herr GÖBEL. Bis zu diesem Zeitpunkt befand sich die Apotheke im heutigen Haus Am Steg 2.