„Glück Auf“ und herzlich Willkommen in Olbernhau, einer Stadt, die auf den ersten Blick nicht anders zu sein scheint als andere Städte der Welt. Aber für Sie, liebe Einwohnerinnen und Einwohner, ist sie Heimat und Lebensmittelpunkt, und für Sie, verehrte Gäste, ein reizvolles, interessantes und geschichtsträchtiges Reiseziel mitten im wunderschönen Erzgebirge. Unsere „Stadt der 7 Täler“ kann auf eine über 750-jährige Geschichte zurückblicken, die geprägt wurde von Bergbau, Metallurgie, Spielzeugherstellung und einer Vielzahl weiterer Gewerke. Mit dem Museumsensemble „Saigerhütte“ in Olbernhau-Grünthal besitzt Olbernhau einen in dieser Form weltweit einzigartigen Komplex historischer Anlagen und Gebäude der Buntmetallurgie. Deshalb ist die „Saigerhütte“ eine ausgewählte Stätte für die vorgesehene Kandidatur zum UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge. Unser mit viel Liebe zum Detail gestaltetes Museum am Markt erzählt vor allem von der Ideenvielfalt, dem Fleiß und der Handwerkskunst der Bewohner unserer Region. Das Stadtzentrum von Olbernhau mit seinen abwechslungsreich gestalteten alten Bürgerhäusern lädt nicht nur zum Bummeln ein, es bietet auch eine Vielzahl interessanter Einkaufsmöglichkeiten. Seit August 2015 bin ich Bürgermeister von Olbernhau. Als wichtigste Aufgabe meiner Amtszeit betrachte ich die Ansiedlung neuer Firmen und Gewerbe, um unsere Stadt noch attraktiver und wirtschaftlich stärker zu machen. Dafür werde ich mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln kämpfen. Auch die Möglichkeit, bisher nicht gegangene Wege einzuschlagen, möchte ich intensiv nutzen. Ein Sprichwort sagt: „Die Menschen, nicht die Häuser machen die Stadt.“ Deshalb bitte ich Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, ganz herzlich, durch Ihre Ideen, Anregungen und Hinweise mit mir gemeinsam das Antlitz Olbernhaus noch schöner und lebendiger zu gestalten. Und Ihnen, liebe Gäste, kann ich versichern, dass Sie hier überall auf freundliche und hilfsbereite Menschen treffen werden, die alles dafür tun, dass Sie sich beim Besuch unserer, von herrlicher Natur umgebenen Stadt wohlfühlen. Entdecken Sie unsere Stadt und ihre Angebote zunächst auf diesen Seiten. Aber ich würde mich noch mehr freuen, Sie danach auch persönlich als Gast oder sogar als neuer Einwohner in Olbernhau begrüßen zu können. Ihr Heinz-Peter Haustein Bürgermeister
5772.61 km

Gastfamilien gesucht! MdB Alexander Krauß unterstützt interkulturellen Austausch im Erzgebirge.

Annaberg-Buchholz, 12. Februar 2020. Sie freuen sich auf Kartoffelsalat, deutsche Städte, Bundesliga und Weihnachtsmärkte: 50 Schülerinnen und Schüler aus den USA kommen für zehn Monate nach Deutschland. Die Jugendlichen haben ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) erhalten und möchten hier zur Schule gehen und in einer Gastfamilie leben. Alexander Krauß, MdB, freut sich über diesen interkulturellen Austausch. Aus diesem Grund unterstützt Krauß die gemeinnützige Austauschorganisation Experiment e.V. dabei, Gastfamilien in seinem Wahlkreis zu finden, die ab September eine Schülerin oder einen Schüler bei sich aufnehmen. Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des Kongresses der USA. Seit 1983 ermöglicht es deutschen und US-amerikanischen Jugendlichen, mit einem Vollstipendium ein Schuljahr im jeweils anderen Land zu verbringen und Junior-Botschafter*innen ihres Landes zu sein. Dabei ist allen gemeinsam, dass sie eine Patin oder einen Paten aus dem Bundestag zur Seite gestellt bekommen. MdB Alexander Krauß hat die Patenschaft für den Schüler Florian Fregin (Aue) übernommen, er verbringt derzeit sein Auslandsjahr in den USA. „Dieses wichtige Austauschprogramm fördert die deutsch-amerikanische Freundschaft: Die teilnehmenden jungen Menschen erhalten einen intensiven Einblick in eine andere Lebensweise und vermitteln gleichzeitig ein Stück ihrer eigenen Kultur, so dass auch die Gastfamilien profitieren. Durch diese persönlichen Kontakte fördern wir gegenseitiges Verständnis und Toleranz. Deshalb möchte ich die Familien im Erzgebirge dazu ermuntern, eine Schülerin oder einen Schüler aus den USA bei sich aufzunehmen“, so MdB Krauß. Interessierte Familien, die für einige Monate oder ein ganzes Schuljahr PPP-Gastfamilie werden möchten, können sich an die Geschäftsstelle von Experiment e.V. in Bonn wenden. Ansprechpartner ist Matthias Lichan (Tel. 0228 95722-21, E-Mail: lichan@experiment-ev.de). Weitere Informationen rund um das Thema Gastfamilie gibt es unter www.experiment-ev.de/gastfreundlich.
5772.61 km Wald in Olbernhau

Eigentum verpflichtet – das gilt auch für Waldbesitzer!

Jeder Besitzer von Grund und Boden in Deutschland hat neben der Nutzung seines Besitzes auch eine ganze Reihe von Verpflichtungen und Aufgaben zu erfüllen. Damit sind nicht nur die Zahlung von Grundsteuer oder Versicherungsbeiträgen gemeint. Oft wird unterschätzt oder gar übersehen, dass auch das Eigentum von Waldflächen, gemäß dem Bundes-und Landeswaldgesetz, eine „ordnungsgemäße und nachhaltige“ Bewirtschaftung verlangt und damit der Eigentümer gefordert ist. Erschwerend kommt hinzu, dass es meist Erbengemeinschaften sind die als rechtmäßige Eigentümer ihre Erbfolge aktuell noch nicht vollständig klären konnten aber der Wald weiterhin im Familieneigentum verbleiben soll. Die Verpflichtungen daraus müssen jedoch erfüllt werden. In den meisten Fällen fehlen dazu die technischen Voraussetzungen, das fachliche Wissen und oft auch die Zeit um hier selbst aktiv zu werden. Besonders deutlich wird das vor allem dann wenn, wie in jüngster Vergangenheit, unvorhersehbare Naturgewalten für verheerende Schäden sorgen und die Besitzer damit restlos überfordert sind. Die Forstbetriebsgemeinschaft „Waldgemeinschaft“ Neuhausen w.V. bewirtschaftet seit über 25 Jahren die Flächen ihrer Mitglieder auf der Grundlage aktueller forstfachlicher Gesichtspunkte, unter nachhaltigen Aspekten und auf professionelle Art und Weise. Grund und Boden verbleiben dabei im Besitz der Eigentümer! Die Waldgemeinschaft als privat-rechtlicher Zusammenschluss seiner Mitglieder kann somit die Nachteile geringer Flächengrößen überwinden und die damit zu realisierenden Aufgaben deutlich effektiver wahrnehmen. Die größere Zusammenschlussform gewährleistet eine viel bessere Verhandlungsposition bei Ausschreibungen, Vorteile bei Material und Pflanzeneinkauf, …bei Beantragung von Fördermitteln,… bei eigentumsübergreifendem Wegebau, …bei Flurstücks Grenzfindung etc. Natürlich kann jeder Waldbesitzer bei allen geplanten Betriebsarbeiten seine Wünsche und Vorstellungen konstruktiv mit einbringen. Wir sind bemüht, den seit der Gründung der Waldgemeinschaft begonnenen Waldumbau in den nächsten Jahren gewissenhaft fortzusetzen, erforderliche waldbauliche Maßnahmen fachgerecht und zeitnah durchzuführen und dabei immer im Sinne der Waldbesitzer zu entscheiden. Informieren Sie sich auch unter: www.waldgemeinschaft-neuhausen.de info(at)waldgemeinschaft-neuhausen.de oder besuchen Sie uns in unserer Geschäftsstelle zur Sprechzeit jeden 1. und 3. Dienstag im Monat in der Zeit zwischen 15 und 18 Uhr bzw. nach Absprache auch außerhalb dieser Zeiten bzw. auf Wunsch auch vor Ort in Ihrem Revier. Forstbetriebsgemeinschaft „Waldgemeinschaft“ Neuhausen w.V. Olbernhauer Str. 11 09526 Heidersdorf Tel : 037361 – 45388
2.51 km Blick auf Reukersdorf

Katastervermessungen zur Gebäudeberichtigung

Katastervermessungen zur Gebäudeberichtigung in den Gemarkungen Blumenau, Kleinneuschönberg, Niederneuschönberg, Olbernhau und Reukersdorf Das Landratsamt Erzgebirgskreis, Abteilung 3, Referat Bauaufsicht, Flurneuordnung und Vermessung, Sachgebiet Katasterführung, führt Katastervermessungen zur Berichtigung des Liegenschaftskatasters durch. Diese Arbeiten erfolgen auf der Grundlage des §14 Sächsisches Vermessungs- und Katastergesetz – SächsVermKatG vom 29. Januar 2008 (SächsGVBl. S. 138, 148), zuletzt geändert durch Gesetz vom 24. Mai 2019 (SächsGVBl. S. 431). Im Gebiet des Flurneuordnungsverfahrens Blumenau-Reukersdorf soll die Lagegenauigkeit der bereits nachgewiesenen Gebäude im Liegenschaftskataster verbessert werden. Diese Berichtigungsvermessungen werden ab März 2020 örtlich durchgeführt und sind für die Eigentümer kostenfrei. Nach §5 SächsVermKatG sind die mit der Durchführung beauftragten Mitarbeiter befugt die betroffenen Flurstücke zu betreten und zu befahren. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Lötzsch Bert Tel. 03733 831-4237 oder an unsere Geschäftsstelle Tel.: 03733 831-4200, E-Mail: vermessung(at)kreis-erz.de .   Landratsamt Erzgebirgskreis Referat Bauaufsicht, Flurneuordnung und Vermessung Paulus-Jenisius-Straße 24 09456 Annaberg-Buchholz
5772.61 km Plusbus

PlusBus und neue Fahrpläne ab 15.12.2019

Zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019 tritt der neue Jahresfahrplan 2019/2020 in Kraft. Dabei gibt es im Bus- und Bahnbetrieb wieder wichtige Neuerungen. Im Erzgebirgskreis werden die PlusBus-Linien 207, 210, 342, 383, 411, 415 und 490 eingeführt. Bei allen PlusBus-Linien gibt es geänderte Fahrzeiten sowie ein erweitertes Fahrplanangebot.
Amt24 - zu Hause aufs Amt - Gewerbemeldung online

Gewerbemeldung online

Gewerbemeldung online - Ihre Gewerbemeldung (Gewerbeanmeldung, Gewerbeummeldung und Gewerbeabmeldung) können Sie so einfach wie nie zuvor über Amt24 direkt online einreichen. Ein umständliches Ausdrucken, Unterschreiben und Versenden von Papier-Formularen entfällt. Auch die Antragstellung selbst
2.84 km

Denkmalkomplex "Saigerhütte Olbernhau - Grünthal"

Ein einzigartiges Zeitzeugnis des Hüttenwesens der Buntmetallurgie in der Welt aus dem Jahre 1537 ist die "Saigerhütte Olbernhau - Grünthal". Sie verdankt ihren Namen einem zur damaligen Zeit revolutionären Schmelzverfahren zur Entsilberung von Rohkupfer, dem Saigern. Über 20 historische Bauten umfasst die ehemals in sich geschlossene, privilegierte Industriegemeinde, umgeben von den Resten einer wehrhaften Mauer. Heute finden wir in dem Gelände, welches sich mit weiteren Zeitzeugen der "Montanregion Erzgebirge" auf dem Weg zum UNESCO-Weltkulturerbe befindet, Museen, Freizeiteinrichtungen und Gastronomie auf Schritt und Tritt.
1.93 km

Lehrschwimmhalle

Die Lehrschwimmhalle mit Saunabereich wurde im Jahr 2011 eröffnet, nachdem das alte Bad 2008 geschlossen wurde. Sie wird vor allem für den Schwimmunterricht der Grundschulen genutzt. Auch für die Öffentlichkeit, die Oberschule und das Gymnasium steht es zur Verfügung. Außerdem nutzen Sportvereine und verschiedene andere Einrichtungen die Lehrschwimmhalle. Das Bad wurde nach modernsten Gesichtspunkten errichtet, so erzeugt ein Block-Heizkraftwerk die benötigte Wärme für die Halle, die Lüftung erfolgt nach dem Prinzip der Wärmerückgewinnung. Es kann der Umkleide- und Sanitärbereich gleichzeitig für Freibad und Hallenbad genutzt werden.
4.45 km

Haus der Begegnung Rothenthal

Das "Haus der Begegnung" befindet sich im Olbernhauer Ortsteil Rothenthal, idyllisch in das Natzschungtal eingebettet. Das Haus wurde am 17. September 1994 eröffnet und bietet in seinen Räumen vielfältige Kultur- und Freizeitangebote. Dem Namen des Hauses entsprechend finden hier Begegnungen für Menschen jeden Alters und unterschiedlicher Interessen statt, die sich bei uns erholen oder einen Teil ihrer Freizeit verbringen wollen.