„Glück Auf“ und herzlich Willkommen in Olbernhau, einer Stadt, die auf den ersten Blick nicht anders zu sein scheint als andere Städte der Welt. Aber für Sie, liebe Einwohnerinnen und Einwohner, ist sie Heimat und Lebensmittelpunkt, und für Sie, verehrte Gäste, ein reizvolles, interessantes und geschichtsträchtiges Reiseziel mitten im wunderschönen Erzgebirge. Unsere „Stadt der 7 Täler“ kann auf eine über 750-jährige Geschichte zurückblicken, die geprägt wurde von Bergbau, Metallurgie, Spielzeugherstellung und einer Vielzahl weiterer Gewerke. Mit dem Museumsensemble „Saigerhütte“ in Olbernhau-Grünthal besitzt Olbernhau einen in dieser Form weltweit einzigartigen Komplex historischer Anlagen und Gebäude der Buntmetallurgie. Deshalb ist die „Saigerhütte“ eine ausgewählte Stätte für die vorgesehene Kandidatur zum UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge. Unser mit viel Liebe zum Detail gestaltetes Museum am Markt erzählt vor allem von der Ideenvielfalt, dem Fleiß und der Handwerkskunst der Bewohner unserer Region. Das Stadtzentrum von Olbernhau mit seinen abwechslungsreich gestalteten alten Bürgerhäusern lädt nicht nur zum Bummeln ein, es bietet auch eine Vielzahl interessanter Einkaufsmöglichkeiten. Seit August 2015 bin ich Bürgermeister von Olbernhau. Als wichtigste Aufgabe meiner Amtszeit betrachte ich die Ansiedlung neuer Firmen und Gewerbe, um unsere Stadt noch attraktiver und wirtschaftlich stärker zu machen. Dafür werde ich mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln kämpfen. Auch die Möglichkeit, bisher nicht gegangene Wege einzuschlagen, möchte ich intensiv nutzen. Ein Sprichwort sagt: „Die Menschen, nicht die Häuser machen die Stadt.“ Deshalb bitte ich Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, ganz herzlich, durch Ihre Ideen, Anregungen und Hinweise mit mir gemeinsam das Antlitz Olbernhaus noch schöner und lebendiger zu gestalten. Und Ihnen, liebe Gäste, kann ich versichern, dass Sie hier überall auf freundliche und hilfsbereite Menschen treffen werden, die alles dafür tun, dass Sie sich beim Besuch unserer, von herrlicher Natur umgebenen Stadt wohlfühlen. Entdecken Sie unsere Stadt und ihre Angebote zunächst auf diesen Seiten. Aber ich würde mich noch mehr freuen, Sie danach auch persönlich als Gast oder sogar als neuer Einwohner in Olbernhau begrüßen zu können. Ihr Heinz-Peter Haustein Bürgermeister
5772.61 km Bierwiesenteich in Pfaffroda

Schöpfverbot an Gewässern im Erzgebirgskreis

Die Untere Wasserbehörde des Erzgebirgskreises darauf hin, dass es strengstens untersagt ist, Wasser mittels Pumpvorrichtungen zu entnehmen. Auch das im Regelfall zulässige Schöpfen mit Handgefäßen – sogenannter Gemeingebrauch – sollte unterbleiben. Bei anhaltender Trockenheit und entsprechend niedrigen Wasserständen können bereits geringfügige Wasserentnahmen nachteilige Auswirkungen auf die Gewässerökologie haben. Wegen der anhaltenden Trockenheit sind die Wasserstände in den Gewässern des Erzgebirgskreises flächendeckend derzeitig sehr niedrig und die Abflüsse gering. Dadurch sind wasserabhängige Pflanzen und Tiere teilweise stark beeinträchtigt. Durch niedrige Wasserstände und steigende Wassertemperaturen sinkt der Sauerstoffgehalt des Wassers. Das mindert die Selbstreinigungskraft der Gewässer - es wachsen vermehrt Algen, Fische und Kleinstlebewesen sterben. Abpumpen, Ableiten bzw. teilweise sogar Schöpfen von Wasser aus den Bächen verschärft diese Situation. Nach den Wettervorhersagen ist auch weiterhin nicht mit größeren Niederschlagsmengen zu rechnen. Lokal begrenzte Regenschauer und Gewitterregen können kaum zu einer Entspannung der Niedrigwassersituation beitragen. Die Wasserentnahme ist daher nicht mehr durch den Anlieger-, Eigentümer- und Gemeingebrauch gedeckt und somit unzulässig. Auf keinen Fall dürfen Bachläufe durch das Wasserentnehmen austrocknen. Dies gilt auch für die Entnahme durch Eigentümer und Nutzer von Grundstücken an Bächen, Kleingärtner, Kleingartenvereine und Gemeinden. Werden bei Gewässerkontrollen Verstöße festgestellt, kann dies als Ordnungswidrigkeit geahndet werden und ein Bußgeld bis zu 50.000 Euro nach sich ziehen. Informationen zum Durchfluss und zu den Wasserständen der Hauptfließgewässer liefern auch die Daten des Landeshochwasserzentrums unter www.umwelt.sachsen.de/umwelt/infosysteme/hwims/portal/web/wasserstand-uebersicht. Für Fragen zum geltenden Wasserrecht steht Bürgerinnen und Bürgern die Untere Wasserbehörde des Erzgebirgskreises zu den allgemeinen Sprechzeiten telefonisch unter 03735 601-6190 zur Verfügung. Auch die ETW(Wasserversorger ANA/MEK) weist auf starke Probleme eines Niedrigwasserstandes gerade in den Quellgebieten hin. Im Rahmen von Einsätzen zur Brandbekämpfung gibt es keine Einschränkungen (§16 SächBRKG). Möglicher weise wird die Löschwasserversorgung über lange Wegestrecken uns vielleicht noch viel Arbeit bringen. In der Ausbildung  sollten derzeit Übungen mit viel Wasser, wie Wassergasse usw., möglichst vermieden werden, Wasserentnahme aus offenen Gewässern ist zu unterlassen, Löschwasserreserven sollten ständig überprüft und für den Ausbildungsbetrieb nicht sinnlos vergeudet werden. Auch unsere Schlauchreserven sind bitte nicht überzustrapazieren.   Wir wünsche euch weiterhin einen schönen Sommer.   Kreisbrandmeister und Kreisfeuerwehrverband
0.15 km Museum Olbernhau

Stellenausschreibung Leiter/in Museum Olbernhau

Die Stadt Olbernhau sucht zum 01.02.2019 eine/n Leiter/in  für  das  Museum Olbernhau.   Das Aufgabengebiet umfasst folgende Schwerpunkte: Weiterentwicklung der Museumskonzeption Sammlung  und Präsentation  naturwissenschaftlicher,  kulturhistorischer und zeitgenössischer Objekte Planung , Vorbereitung und Durchführung von regelmäßigen Sonderausstellungen Durchführung von Führungen sowie von Veranstaltungen im Museum Kontaktpflege mit Leihgebern Gute Zusammenarbeit mit dem Förderverein Mitarbeit bei der Öffentlichkeits- und Veranstaltungsarbeit Bestandspflege/ Katalogisierung   Wir erwarten: eine erfolgreiche abgeschlossene museale Ausbildung oder vergleichbar fundierte  EDV –Kenntnisse sowie sicherer Umgang mit dem Internet gute Kommunikations- undTeamfähigkeit selbständige und zuverlässige Arbeitsweise gute Kunden- und Dienstleistungsorientierung sowie Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung Bereitschaft zur Wochenendarbeit    Wir bieten: eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kleinen Team       Die Stelle ist nach TVöD – Ost bewertet. Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 30 Stunden.   Schriftliche Bewerbungen sind bis zum 15.09.2018 zu richten an die Stadtverwaltung Olbernhau - Hauptamt -, Grünthaler Str. 28, 09526 Olbernhau
0.53 km Rathaus Olbernhau

Stellenausschreibung Leiter/in Hauptamt optional mit Ordnungsamt

Die Stadt Olbernhau mit ihren 7 Tälern und rund 11 500 Einwohnern befindet sich „Mitten im Erzgebirge“. Für den Bereich der Kernverwaltung suchen wir zum 01.01.2019 eine/n Leiterin/ Leiter Hauptamt optional mit Ordnungsamt als Nachfolger/in der ausscheidenden Stelleninhaberin.   Ihr Aufgabenkreis umfasst  im Wesentlichen: die Organisation der Verwaltung die qualifizierte Beratung und Unterstützung des Bürgermeisters in allen Belangen der allgemeinen Verwaltung und optional der Ordnungsverwaltung die fachliche, organisatorische und personelle Leitung der Sachgebiete, die dem Hauptamt (u.a. Personalwesen, Schulen, Kindertagesstätten, Kultur- und Jugendeinrichtungen, Soziales, Sport, Archiv) bzw. auch optional dem Ordnungsamt (Personenstands- und Einwohnerwesen, Umweltschutz, Brand-und Katatstrophenschutz sowie allgemeine Ordnungsangelegenheiten, Gewerbe- u. Gaststättenrecht) zugeordnet sind. Eigenständige Bearbeitung von Rechtsangelegenheiten, kommunale Satzungen und Verträge Personalbedarf und –entwicklung, Stellenbemessung und –bewertung Vorbereitung und Durchführung von Wahlen Vertretung des Bürgermeisters im Innenverhältnis Eine Änderung des Aufgabenkreises bleibt vorbehalten!   Ihr Anforderungsprofil: Abschluss als Verwaltungswirt/in oder eine höherwertige bzw. auch gleichwertige Qualifikation Umfassende Rechts-und Fachkenntnisse im Verwaltungsrecht, insbesondere Kommunalrecht Kommunikationsfähigkeit, soziale Kompetenz und Bürgerfreundlichkeit Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung und Personalführung Zielstrebigkeit und Kompetenz, Verantwortungsbereitschaft und Entscheidungsfreude Selbstständige, sorgfältige Arbeitsweis, Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft Bereitschaft zum Dienst außerhalb der regulären Arbeitszeit Gute EDV- Kenntnisse Führerschein Klasse B   Wir bieten: Führungsposition mit anspruchsvoller und abwechslungsreicher Tätigkeit Vergütung nach dem TVöD- Ost   Die Stelle umfasst eine wöchentliche Arbeitszeit von 40 Wochenstunden.   Ihre schriftliche Bewerbung mit entsprechenden Nachweisen richten Sie bitte bis zum 07. September 2018 An die Stadtverwaltung Olbernhau - Hauptamt -, Grünthaler Straße 28, 09526 Olbernhau.
1.84 km Flst. 721/32, Gemarkung Olbernhau

Eigenheimgrundstücke am „Poppschen Gut“ zum Sonderpreis

unbebautes Grundstück am „Poppschen Gut“ Hüttenweg 18, voll erschlossen Flst. 721/32, Gemarkung  Olbernhau Grundstücksgröße: 656 m² Mindestgebot: 26.240,- €   Weitere Anfragen richten Sie bitte an die Abteilung Liegenschaften der Stadtverwaltung Olbernhau. Amtsleiter: Herr S. Günther, Telefon: 037360 15158, email: steffen.guenther(at)olbernhau.de Mitarbeiterin: Frau A. Münzner, Telefon: 037360 15119, email: andrea.muenzner(at)olbernhau.de

Interessantes

0.44 km

Tourist-Information Olbernhau

Wir sind für Sie da! Die Tourist-Information ist die Geschäftsstelle des Tourismusvereins Olbernhau e.V. Wir helfen Ihnen in allen Fragen zur Planung und für einen angenehmen Aufenthalt in unserer Stadt Olbernhau. Wir vermitteln Gastgeber - vom Hotel über Ferienhäuser, Ferienwohnung bis hin zu Ferienzimmern. Während Ihres Aufenthaltes stehen wir vor Ort für Ihre Fragen und Wünsche zur Verfügung und beraten Sie zu Sehenswürdigkeiten, Bus- und Bahnverbindungen, halten Tipps zum Wandern, Geocaching und Radfahren bereit. Für Gäste und Einheimische halten wir den Veranstaltungskalender sowie viele Informationen zu Kultur- und Freizeitangeboten bereit.
0.79 km

Freibad

Idyllisch gelegen mit Liegewiese und Schatten spendenden Bäumen befindet sich neben dem Hallenbad das Freibad. Für Badevergnügen sorgen ein großes Schwimmbecken mit 3 verschiedenen Sprungtürmen, ein Nicht-Schwimmerbereich sowie ein Planschbecken für Babys und Kleinkinder. Tischtennisplatten, Beachvolleyball- und Kinderspielplatz sind für sportliche Betätigung vorhanden. Es gibt einen Gastronomiebereich. Durch eine moderne Wasseraufbereitungsanlage garantieren wir Ihnen ständig optimale Wasserqualität.
4.63 km Bierwiesenteich

Freizeitgelände „Bierwiesenteich“ Pfaffroda

Das Freizeitgelände liegt in einer landschaftlich reizvollen Gegend und bietet die unterschiedlichsten Möglichkeiten einer sinnvollen Freizeitgestaltung. So zum Beispiel: Naturbadeteich (Bierwiesenteich) mit sehr schönen Liegewiesen, Zeltplatz, Volleyballanlage, Skaterbahn, Grillplatz mit Lagerfeuerstelle (großer Grill vorhanden) In unmittelbarer Nähe des Badeteiches befindet sich ein Mehrzweckgebäude mit Gaststätte und Bowlingbahn sowie sanitäre Einrichtungen für die Badegäste. Direkt neben dem Mehrzweckgebäude befindet sich ein Volleyballfeld für alle, die nicht nur baden möchten.   Zelten am Bierwiesenteich! Ab sofort können Anträge auf Nutzung des Zeltplatzes, zum Grillen oder für Lagerfeuer am Bierwiesenteich bei der Stadtverwaltung Olbernhau, Grünthaler Str. 28, in 09526 Olbernhau im Haupt- und Ordnungsamt, Telefon: 037360 / 150 oder bei dem Pächter des Mehrzweckgebäudes, mit Tel.- Nr.: 0175 4109746, am Bierwiesenteich, schriftlich oder persönlich gestellt werden. Nach Abschluss eines Nutzungsvertrages und Zahlung einer Gebühr, können dann die o.g. Freizeitmöglichkeiten am  „Freizeitzentrum Bierwiesenteich“  in Pfaffroda, Freiberger Str. 406 a, in 09526 Olbernhau,  genutzt werden.
0.56 km

Die Minigolfanlage

Die Minigolfanlage auf dem rund 500 qm großen Areal mit 18 Bahnen liegt am Weg „Auf der Bleiche“ in Olbernhau. Neben dem Minigolfen steht eine Tischtennisanlage und ein Grillplatz mit Sitzmöglichkeiten für etwa 25 Personen zur Verfügung. Bei Bedarf können Biertischgarnituren aufgestellt werden, um zusätzliche Sitzgelegenheiten zu schaffen.   Die Angebote Selbstverständlich gibt es Getränke und Eis in einem Verkauf, wo zudem auch Tennisschläger und Bälle für die angrenzende Tennisanlage ausgeliehen werden können. In der Minigolfanlage können besonders Familien, Gruppen und Schulklassen erlebnisreiche Stunden verbringen.  Zur Geschichte Die Minigolfanlage wurde am ersten September 1995 von der Stadtverwaltung der Öffentlichkeit übergeben und kann somit auf über 20 Jahre Bestehen zurückblicken. Seit 2004 betreut sie der Erzgebirgische Verein für Arbeitsförderung (EVA-Verein). In den letzten Jahren wurden in diesem sportlichen und kulturellen Kleinod neben regelmäßigen Instandhaltungsarbeiten viele Verschönerungsarbeiten getätigt und eine sanitäre Einrichtung errichtet. Zu den neuesten Attraktionen zählen eine Wasserkaskade und ein Mundloch mit Lore. Olbernhauer und Gäste, zunehmend auch aus Tschechien, nehmen diese Einrichtung sehr gern in Anspruch. Öffnungszeiten: ab 1. Juni bis Oktober, täglich von 13.00 bis 18.00 Uhr Bei starkem Wind und Regen bleibt die Anlage geschlossen. Termine gibt es auch außerhalb dieser Öffnungszeiten nach Vereinbarung.  
5772.61 km

Kupferhammer in der Saigerhütte Olbernhau

Im voll funktionsfähigen Hammerwerk erklärt der Hammerknecht die Geschichte dieser frühkapitalistischen Produktionsstätte und setzt den sechs Zentner (300 kg) schweren Breithammer in Gang. Er erklärt ausführlich und anschaulich den genauen Hergang des Saigerns. Das Saigern ist das schmelztechnische Trennen von Kupfer und Silber. Unter Zugabe von Blei wurden die unterschiedlichen Schmelztemperaturen und gegenseitigen Löslichkeiten ausgenutzt. Der Kupferhammer wird vom Kulturraum Erzgebirge/Mittelsachsen gefördert.
0.15 km

Museum Olbernhau - Ein Museum für die ganze Familie

Der hölzerne Herr mit Brille, Schreibfeder und Stehpult auf dem Windspiel an der schlichten Fassade des Olbernhauer Museums ist ein Spielwarenverleger, einer der Kaufleute, die mit ihrem Handel bereits vor über 200 Jahren das Spielzeug aus dem Erzgebirge weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt machten. Die weltweite Tätigkeit der Olbernhauer Verlagshäuser ist eine der besonderen Geschichten, die im Museum erzählt werden. Nach umfassender Rekonstruktion und Erweiterung erfährt man in der neu gestalteten Ausstellung noch vieles mehr über Spielwarenverleger und ihre Musterbücher, über den unterschiedlichen Broterwerb im Laufe der Jahrhunderte und über die Findigkeit im Umgang mit Holz und Metall, welche Olbernhau bis heute auszeichnet. Das Museum wird vom Kulturraum Erzgebirge/Mittelsachsen gefördert.
2.75 km

Kinder-Spielwelt Stockhausen

Einmalig in Deutschland ist unsere Spielwelt "Stockhausen", direkt im mittelalterlichen Areal der Saigerhütte Olbernhau-Grünthal. In Stockhausen spielt man Drinnen & Draußen! Auf 1.100 qm Spielfläche Drinnen bieten wir tolle Spielmöglichkeiten für Groß und Klein. Eine 10 Meter hohe Megakletterburg mit einer turbulenten Röhrenrutsche, eine begehbare Würfelwelt, Spielepfad, Knirpsenland, Bastelwerkstatt, Elternspielplatz... Alle Spielzeuge und Einrichtungen sind aus Massivholz! Draußen gibt es Spiel-Spaß auf 800 qm in einem Märchen-Spiel-Labyrinth, Kletterburg, Trampolin, Buddelbereich, Sonnenterasse und Sommercafé laden ein. Stockhausen Spiel-Spaß bei jedem Wetter.
4.33 km

Heimatmuseum Dörnthal

Ein museales Kleinod in Dörnthal ist das Heimatmuseum an der Ankerkreuzung. Beim Rundgang durch das Haus wird der Besucher zurückversetzt in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts. 1831 als Auszugshaus für das nahe liegende Bauerngut erbaut, erlebte das Gebäude mehrere Besitzerwechsel. Von 1955 bis 1994 lebte und wirkte hier der Heimatforscher und ehemalige Ortschronist Walter Herrmann. Nach seinem Auszug wurde das Fachwerkhaus originalgetreu restauriert und zu Ostern 2000 feierlich als Heimatmuseum eingeweiht. Engagierte Einwohner und Heimatfreunde haben eine Vielfalt wertvoller Gegenstände aus dem alltäglichen Leben der Dorfbewohner aus Urgroßmutters Zeiten zusammengetragen und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Schauen Sie in die Wohnküche, die "gute" Stube und das Schlafzimmer unserer Vorfahren.