Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Olbernhau,

wie heißt es doch so schön: „Alles neu macht der Mai!“

Nach einem schier endlosem halben Jahr Winter und der Zuspitzung der Coronapandemie sehe ich nun positive Zeichen.

Die Inzidenz fällt konstant, sowohl im Freistaat Sachsen als auch hier im Erzgebirgskreis. Seit Mai ist das benachbarte Tschechien „nur“ noch Risikogebiet, Österreich wird Mitte Mai Vieles wieder öffnen. Damit wird der Druck auf Berlin zunehmen, uns endlich wieder die Freiheiten in Wirtschaft und Privatleben zurückzugeben.
Die wärmeren Temperaturen, die fortschreitende Zahl der Geimpften, die flächendeckenden Test, ja sogar der Bundestagswahlkampf (die Kandidaten müssen sich zeitnah präsentieren) sind viele Punkte, die mich hoffen lassen.
Vielleicht macht dieser Mai also doch Vieles neu. Auch wenn Veranstaltungen wohl erst ab Mitte Juni möglich sein werden, können wir viel optimistischer als in den letzten Monaten sein!

Abschließend sei mir noch ein Ausblick auf den Mai 2022 gestattet. Dann jährt sich am 30. Mai zum 350. Male der Geburtstag Zar Peter I., des angesehendsten russischen Staatsmannes aller Zeiten.
Wenn wir dann – Vielleicht in einer „Zarenwoche“ – seinen berühmten Besuch im Kupferhammer würdigen, werden wir sagen können: Wieder mal eine Krise durchgestanden!

Bleiben Sie gesund!

Ihr Heinz-Peter Haustein