Am 05.03.2020 wurde im Museum Olbernhau eine neue Ausstellung eröffnet, die noch bis zum Herbstfest 2020 zu unseren Öffnungszeiten (Dienstag - Sonntag: 12:00 - 17:00 Uhr) zu sehen sein wird: „Schwibbögen am Ortseingang – Wandern und Wachsen“. Das Ehepaar Heike und Wolfgang Lorentz aus Wedemark-Wennebostel bei Hannover fertigt seit dem Jahr 2000 Lichterbögen. Bis zu fünf Besuche im Jahr in der Ursprungsregion dieser Kunst lassen ihre Liebe und Verbundenheit zum Erzgebirge erkennen.

Nun möchten sie alle Schwibbögen, die im Erzgebirge an Ortseingängen, auf Marktplätzen, an Rathäusern oder auch nur zur Weihnachtszeit aufgestellt sind, nachbauen. Hier im Museum Olbernhau, im ehemaligen Rittergut, können sie eine kleine Rundreise durch das Erzgebirge mit über 50 ausgestellten Schwibbögen unternehmen. Wie der Titel bereits verrät, wird die Ausstellung in den nächsten Jahren stets erweitert. Am Ende Ihrer Ausstellung werden es an die 100 Schwibbögen sein.

Auch das Wissen um die vielen Bögen möchten „Die Schwibbogenbauer aus dem Norden“ gerne dokumentieren. Zur Eröffnung und an den folgenden Tagen sind die Schöpfer dieser vielfältigen Kreationen gern für Sie im Museum anzutreffen.

Katharina Scheithauer
Leiterin des Museums Olbernhau

(Im Bild zu sehen von links nach rechts: die Schwibbögen aus Scheibenberg, Olbernhau und Eibenstock.)