„Glück Auf“ und herzlich Willkommen in Olbernhau, einer Stadt, die auf den ersten Blick nicht anders zu sein scheint als andere Städte der Welt. Aber für Sie, liebe Einwohnerinnen und Einwohner, ist sie Heimat und Lebensmittelpunkt, und für Sie, verehrte Gäste, ein reizvolles, interessantes und geschichtsträchtiges Reiseziel mitten im wunderschönen Erzgebirge. Unsere „Stadt der 7 Täler“ kann auf eine über 750-jährige Geschichte zurückblicken, die geprägt wurde von Bergbau, Metallurgie, Spielzeugherstellung und einer Vielzahl weiterer Gewerke. Mit dem Museumsensemble „Saigerhütte“ in Olbernhau-Grünthal besitzt Olbernhau einen in dieser Form weltweit einzigartigen Komplex historischer Anlagen und Gebäude der Buntmetallurgie. Deshalb ist die „Saigerhütte“ eine ausgewählte Stätte für die vorgesehene Kandidatur zum UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge. Unser mit viel Liebe zum Detail gestaltetes Museum am Markt erzählt vor allem von der Ideenvielfalt, dem Fleiß und der Handwerkskunst der Bewohner unserer Region. Das Stadtzentrum von Olbernhau mit seinen abwechslungsreich gestalteten alten Bürgerhäusern lädt nicht nur zum Bummeln ein, es bietet auch eine Vielzahl interessanter Einkaufsmöglichkeiten. Seit August 2015 bin ich Bürgermeister von Olbernhau. Als wichtigste Aufgabe meiner Amtszeit betrachte ich die Ansiedlung neuer Firmen und Gewerbe, um unsere Stadt noch attraktiver und wirtschaftlich stärker zu machen. Dafür werde ich mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln kämpfen. Auch die Möglichkeit, bisher nicht gegangene Wege einzuschlagen, möchte ich intensiv nutzen. Ein Sprichwort sagt: „Die Menschen, nicht die Häuser machen die Stadt.“ Deshalb bitte ich Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, ganz herzlich, durch Ihre Ideen, Anregungen und Hinweise mit mir gemeinsam das Antlitz Olbernhaus noch schöner und lebendiger zu gestalten. Und Ihnen, liebe Gäste, kann ich versichern, dass Sie hier überall auf freundliche und hilfsbereite Menschen treffen werden, die alles dafür tun, dass Sie sich beim Besuch unserer, von herrlicher Natur umgebenen Stadt wohlfühlen. Entdecken Sie unsere Stadt und ihre Angebote zunächst auf diesen Seiten. Aber ich würde mich noch mehr freuen, Sie danach auch persönlich als Gast oder sogar als neuer Einwohner in Olbernhau begrüßen zu können. Ihr Heinz-Peter Haustein Bürgermeister
0.27 km Bürgermeisterin Silke Franzl übergibt die Bergbarde an BM Heinz-Peter Haustein

6. Sächs. Bergmanns-, Hütten- und Knappentag 2022 in Olbernhau

Die Stadt Olbernhau ist 2022 Gastgeber für das größte sächsische Standestreffen der Bergmanns-, Hütten - und Knappenvereine. Beim 5. Bergmannstag vom 8. bis 10. September 2017 in Ehrenfriedersdorf erhielt der Bürgermeister der Stadt Olbernhau Heinz-Peter Haustein aus den Händen der Bürgermeisterin der Gastgeberstatt Silke Franzl den Staffelstab - die Bergbarde - während des Festaktes zum Bergmannstag übereicht. Damit findet das größte bergmännische Treffen des Freistaates erstmal in einer rein hüttenmännisch geprägten Stadt statt. Olbernhau besitzt mit der Saigerhütte eines der bedeutendsten Zeitzeugen der spätmittelalterlichen Buntmetallurgie und die weltweit noch einzig erhaltene Saigerhütte. In Saigerhütten wurde aus dem Rohkupfer der Silberanteil herausgeschmolzen. Die Saigerhütte war über Jahrhunderte das Zentrum der Kupferverarbeitung in Sachsen. Neben der Stadt als Ausrichter wird die Veranstaltung getragen vom Saigerhüttenverein Olbernhau-Grünthal e.V. mit seiner Saigerhüttenknappschaft und dem Musikkorps der Stadt Olbernhau, welche die 453-jährige Geschichte der Metallurgie in Olbernhau erhalten und pflegen. Olbernhau freut sich schon heute auf diese besondere Veranstaltung und wird alles daran setzten ein würdiger Gastgeber des 6. Sächsischen Bergmann-, Hütten- und Knappentages 2022 zu sein. Neben der Stadt Olbernhau und dem Saigerhüttenverein Olbernhau-Grünthal e.V. ist der Sächsische Landesverband der Bergmanns-, Hütten und Knappenvereine e.V. Ausrichter der Bergmannstage in Sachsen. Glück auf in Olbernhau - Glück auf der Saigerhütte!
0.53 km Stadtverwaltung Olbernhau

Stellenausschreibung - Schulsachbearbeiter/in

Die Stadt Olbernhau sucht  zum 01.01. 2018 eine/n Schulsachbearbeiter/in   in Teilzeit.   Ihr Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig jeweils: Erledigung sämtlicher Sekretariatsaufgaben ( Korrespondenz, Post ,Telefon ) Haushaltführung und – überwachung, Führen der Bürokasse Beschaffung und Verwaltung von Büro- und Verbrauchsmitteln sowie Lehr-  und Unterrichtsmaterialien Schülerverwaltung, Statistik, Datenerfassung und –pflege Aktenführung und -verwaltung, Inventarisierung Erledigung allgemeiner Aufgaben für die Schulleitung, Unterstützung bei administrativen und organisatorischen Aufgaben Ansprechpartner/in und Informationsdienstleister/in für Schüler/innen, Eltern, Lehrer/innen, Behörden   Ihre Voraussetzungen: Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsaubildung in der Berufsgruppe „ Bürofachkraft“, vorzugsweise als Fachangestellte/r für Bürokommunikation bzw. Büromanagement oder vergleichbarer Abschluss Erfahrung in der Führung eines Sekretariates von Vorteil Darüber hinaus zeichnen Sie folgende Fähigkeiten aus: gute Rechtschreib- und PC-Kenntnisse ausgeprägtes Organisationstalent und Zeitmanagement selbstständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise gute Kommunikationsfähigkeit freundliches und kompetentes Auftreten   Die  wöchentliche Arbeitszeit beträgt  20 Wochenstunden. Die  Vergütung erfolgt nach TvöD – Ost.   Ihre Bewerbung  richten Sie bitte bis zum 06.10.2017 an die Stadtverwaltung Olbernhau - Hauptamt, Grünthaler Straße 28, 09526 Olbernhau.
0.94 km Gemarkung Niederneuschönberg, Flst. 41/3

Wohn-/ Geschäftsgrundstück in Niederneuschönberg

unbebautes Grundstück, Neue Straße (11) Gemarkung Niederneuschönberg, Flst. 41/3 Grundstücksgröße: 510 m² Preis: 19.250,- €   Weitere Anfragen richten Sie bitte an die Abteilung Liegenschaften der Stadtverwaltung Olbernhau. Amtsleiter: Herr S. Günther, Telefon: 037360 15158, email: steffen.guenther(at)olbernhau.de Mitarbeiterin: Frau A. Münzner, Telefon: 037360 15119, email: andrea.muenzner(at)olbernhau.de
0.52 km

Sitzungstermine des Stadtrates und der Ausschüsse

Stadtrat Donnerstag, 28.09.2017, 18.30 Uhr - Rathaus Donnerstag, 26.10.2017, 18.30 Uhr - Rathaus Donnerstag, 07.12.2017, 18.30 Uhr - Rathaus und bei Bedarf.   Technischer Ausschuss Mittwoch, 08.11.2017, 18.30 Uhr - Rathaus und bei Bedarf   Verwaltungsausschuss Mittwoch, 11.10.2017, 18.30 Uhr - Rathaus und bei Bedarf

Interessantes

0.15 km

Museum Olbernhau - Ein Museum für die ganze Familie

Der hölzerne Herr mit Brille, Schreibfeder und Stehpult auf dem Windspiel an der schlichten Fassade des Olbernhauer Museums ist ein Spielwarenverleger, einer der Kaufleute, die mit ihrem Handel bereits vor über 200 Jahren das Spielzeug aus dem Erzgebirge weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt machten. Die weltweite Tätigkeit der Olbernhauer Verlagshäuser ist eine der besonderen Geschichten, die im Museum erzählt werden. Nach umfassender Rekonstruktion und Erweiterung erfährt man in der neu gestalteten Ausstellung noch vieles mehr über Spielwarenverleger und ihre Musterbücher, über den unterschiedlichen Broterwerb im Laufe der Jahrhunderte und über die Findigkeit im Umgang mit Holz und Metall, welche Olbernhau bis heute auszeichnet. Das Museum wird vom Kulturraum Erzgebirge/Mittelsachsen gefördert.
4.63 km Bierwiesenteich

Freizeitgelände „Bierwiesenteich“ Pfaffroda

Das Freizeitgelände liegt in einer landschaftlich reizvollen Gegend und bietet die unterschiedlichsten Möglichkeiten einer sinnvollen Freizeitgestaltung. So zum Beispiel: Naturbadeteich (Bierwiesenteich) mit sehr schönen Liegewiesen, Zeltplatz, Volleyballanlage, Skaterbahn, Grillplatz mit Lagerfeuerstelle (großer Grill vorhanden) In unmittelbarer Nähe des Badeteiches befindet sich ein Mehrzweckgebäude mit Gaststätte und Bowlingbahn sowie Sanitäre Einrichtungen für die Badegäste. Direkt neben dem Mehrzweckgebäude befindet sich ein Volleyballfeld für alle, die nicht nur baden möchten.   Zelten am Bierwiesenteich! Ab sofort können Anträge auf Nutzung des Zeltplatzes, zum Grillen oder für Lagerfeuer am Bierwiesenteich bei der Stadtverwaltung Olbernhau, Grünthaler Str. 28, in 09526 Olbernhau im Haupt- und Ordnungsamt, Telefon: 037360 / 150 oder bei der Pächterin des Mehrzweckgebäudes, mit Tel.- Nr.: 037360/66605, am Bierwiesenteich, schriftlich oder persönlich gestellt werden. Nach Abschluss eines Nutzungsvertrages und Zahlung einer Gebühr, können dann die o.g. Freizeitmöglichkeiten am  „Freizeitzentrum Bierwiesenteich“  in Pfaffroda, Freiberger Str. 406 a, in 09526 Olbernhau,  genutzt werden.
2.75 km

Kinder-Spielwelt Stockhausen

Einmalig in Deutschland ist unsere Spielwelt "Stockhausen", direkt im mittelalterlichen Areal der Saigerhütte Olbernhau-Grünthal. In Stockhausen spielt man Drinnen & Draußen! Auf 1.100 qm Spielfläche Drinnen bieten wir tolle Spielmöglichkeiten für Groß und Klein. Eine 10 Meter hohe Megakletterburg mit einer turbulenten Röhrenrutsche, eine begehbare Würfelwelt, Spielepfad, Knirpsenland, Bastelwerkstatt, Elternspielplatz... Alle Spielzeuge und Einrichtungen sind aus Massivholz! Draußen gibt es Spiel-Spaß auf 800 qm in einem Märchen-Spiel-Labyrinth, Kletterburg, Trampolin, Buddelbereich, Sonnenterasse und Sommercafé laden ein. Stockhausen Spiel-Spaß bei jedem Wetter.
0.26 km

Tourist-Information Olbernhau

Wir sind für Sie da! Die Tourist-Information ist die Geschäftsstelle des Tourismusvereins Olbernhau e.V. Wir helfen Ihnen in allen Fragen zur Planung und für einen angenehmen Aufenthalt in unserer Stadt Olbernhau. Wir vermitteln Gastgeber - vom Hotel über Ferienhäuser, Ferienwohnung bis hin zu Ferienzimmern. Während Ihres Aufenthaltes stehen wir vor Ort für Ihre Fragen und Wünsche zur Verfügung und beraten Sie zu Sehenswürdigkeiten, Bus- und Bahnverbindungen, halten Tipps zum Wandern, Geocaching und Radfahren bereit. Für Gäste und Einheimische halten wir den Veranstaltungskalender sowie viele Informationen zu Kultur- und Freizeitangeboten bereit.
5772.61 km

Kupferhammer in der Saigerhütte Olbernhau

Im voll funktionsfähigen Hammerwerk erklärt der Hammerknecht die Geschichte dieser frühkapitalistischen Produktionsstätte und setzt den sechs Zentner (300 kg) schweren Breithammer in Gang. Er erklärt ausführlich und anschaulich den genauen Hergang des Saigerns. Das Saigern ist das schmelztechnische Trennen von Kupfer und Silber. Unter Zugabe von Blei wurden die unterschiedlichen Schmelztemperaturen und gegenseitigen Löslichkeiten ausgenutzt. Der Kupferhammer wird vom Kulturraum Erzgebirge/Mittelsachsen gefördert.
2.07 km

Miriquidi Bikepark

Teil des Verein des Jugendzentrum Olbernhau e.V.  ist der Miriquidi Bikepark im Stadtteil Dörfel. Auf 12.000 Quadratmetern bietet das Areal zahlreiche Lines für Dirt- und Downhillbiker. Anfänger, wie auch Fortgeschrittene finden dabei abwechslungsreiche Herausforderungen. Neben einer Dirtstrecke bietet der Park eine Miniramp, einen Street-Bereich, einen Foam Pit, einen Pumptrack und mehrere hundert Meter NorthShore-Strecke. Bilder und Informationen zum Bikepark, sowie Öffnungszeiten und Preise finden Sie auf der Homepage des Jugendzentrum Olbernhau e.V..
0.69 km Ausstellung anlässlich 25 Jahre Stadtwerke Olbernhau

Ausstellung anlässlich 25 Jahre Stadtwerke Olbernhau

Die Ausstellung in der Galerie Am Alten Gaswerk zeigt 125 Jahre historische Entwicklung der Energieversorgung in Olbernhau. Sie wird im Rahmen des Stadtwerke-Fests am 12.08.2017, um 10:00 Uhr eröffnet. Wir laden interessierte Olbernhauer Bürger und Gäste herzlich zu einem Besuch vom 12.08. bis zum 22.09.2017 zu unseren Geschäftszeiten (Montag bis Freitag 9.00 - 12.00 Uhr sowie zusätzlich Dienstag und Donnerstag 13.00 - 18.00 Uhr) ein!
8.39 km

Heimatmuseum Dörnthal

Ein museales Kleinod in Dörnthal ist das Heimatmuseum an der Ankerkreuzung. Beim Rundgang durch das Haus wird der Besucher zurückversetzt in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts. 1831 als Auszugshaus für das nahe liegende Bauerngut erbaut, erlebte das Gebäude mehrere Besitzerwechsel. Von 1955 bis 1994 lebte und wirkte hier der Heimatforscher und ehemalige Ortschronist Walter Herrmann. Nach seinem Auszug wurde das Fachwerkhaus originalgetreu restauriert und zu Ostern 2000 feierlich als Heimatmuseum eingeweiht. Engagierte Einwohner und Heimatfreunde haben eine Vielfalt wertvoller Gegenstände aus dem alltäglichen Leben der Dorfbewohner aus Urgroßmutters Zeiten zusammengetragen und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Schauen Sie in die Wohnküche, die "gute" Stube und das Schlafzimmer unserer Vorfahren.