„Glück Auf“ und herzlich Willkommen in Olbernhau, einer Stadt, die auf den ersten Blick nicht anders zu sein scheint als andere Städte der Welt. Aber für Sie, liebe Einwohnerinnen und Einwohner, ist sie Heimat und Lebensmittelpunkt, und für Sie, verehrte Gäste, ein reizvolles, interessantes und geschichtsträchtiges Reiseziel mitten im wunderschönen Erzgebirge. Unsere „Stadt der 7 Täler“ kann auf eine über 750-jährige Geschichte zurückblicken, die geprägt wurde von Bergbau, Metallurgie, Spielzeugherstellung und einer Vielzahl weiterer Gewerke. Mit dem Museumsensemble „Saigerhütte“ in Olbernhau-Grünthal besitzt Olbernhau einen in dieser Form weltweit einzigartigen Komplex historischer Anlagen und Gebäude der Buntmetallurgie. Deshalb ist die „Saigerhütte“ eine ausgewählte Stätte für die vorgesehene Kandidatur zum UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge. Unser mit viel Liebe zum Detail gestaltetes Museum am Markt erzählt vor allem von der Ideenvielfalt, dem Fleiß und der Handwerkskunst der Bewohner unserer Region. Das Stadtzentrum von Olbernhau mit seinen abwechslungsreich gestalteten alten Bürgerhäusern lädt nicht nur zum Bummeln ein, es bietet auch eine Vielzahl interessanter Einkaufsmöglichkeiten. Seit August 2015 bin ich Bürgermeister von Olbernhau. Als wichtigste Aufgabe meiner Amtszeit betrachte ich die Ansiedlung neuer Firmen und Gewerbe, um unsere Stadt noch attraktiver und wirtschaftlich stärker zu machen. Dafür werde ich mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln kämpfen. Auch die Möglichkeit, bisher nicht gegangene Wege einzuschlagen, möchte ich intensiv nutzen. Ein Sprichwort sagt: „Die Menschen, nicht die Häuser machen die Stadt.“ Deshalb bitte ich Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, ganz herzlich, durch Ihre Ideen, Anregungen und Hinweise mit mir gemeinsam das Antlitz Olbernhaus noch schöner und lebendiger zu gestalten. Und Ihnen, liebe Gäste, kann ich versichern, dass Sie hier überall auf freundliche und hilfsbereite Menschen treffen werden, die alles dafür tun, dass Sie sich beim Besuch unserer, von herrlicher Natur umgebenen Stadt wohlfühlen. Entdecken Sie unsere Stadt und ihre Angebote zunächst auf diesen Seiten. Aber ich würde mich noch mehr freuen, Sie danach auch persönlich als Gast oder sogar als neuer Einwohner in Olbernhau begrüßen zu können. Ihr Heinz-Peter Haustein Bürgermeister
5772.61 km Förderung Heckensanierungsmaßnahmen und Heckenneuanlagen

Förderung Heckensanierungsmaßnahmen und Heckenneuanlagen

Im Erzgebirgskreis gibt es eine einzigartige Vielfalt an Heckenstrukturen und Steinrücken. Im Rahmen unserer seit 2014 durchgeführten Zustandserfassungen mussten wir feststellen, dass der Bestand vieler Feldhecken gefährdet ist. Oftmals findet man in der Feldflur überalterte, zusammengebrochene oder verkahlte Gehölzbestände. Diese Überalterung geht einher mit einer Verdrängung der lichtliebenden Arten und der Dominanz konkurrenzstarker Arten wie Bergahorn oder Esche. Damit verschlechtern sich die Lebensbedingungen für Tierarten wie Neuntöter, Raubwürger, Feldhase oder Haselmaus. Eine gezielte Verjüngungspflege kann dem entgegen wirken. Eine Förderung derartiger Heckensanierungsmaßnahmen ist möglich, ebenso die Neuanlage von Feldhecken oder Baumreihen (Richtlinie „Natürliches Erbe NE/2014“) Weitere Informationen erhalten Sie unter www.lpv-pobershau.de oder telefonisch unter 03735/76963-37. Landschaftspflegeverband „Zschopau-/Flöhatal“ e.V. AS Hinterer Grund 4a, 09496 Marienberg/OT Pobershau
5772.61 km Plusbus

PlusBus und neue Fahrpläne ab 15.12.2019

Zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019 tritt der neue Jahresfahrplan 2019/2020 in Kraft. Dabei gibt es im Bus- und Bahnbetrieb wieder wichtige Neuerungen. Im Erzgebirgskreis werden die PlusBus-Linien 207, 210, 342, 383, 411, 415 und 490 eingeführt. Bei allen PlusBus-Linien gibt es geänderte Fahrzeiten sowie ein erweitertes Fahrplanangebot.
2.73 km Außenansicht

Mietangebot Gewerbeeinheit Hüttenschule in der Saigerhütte Olbernhau

Das historische Gebäude aus dem Jahr 1567 befindet sich auf dem Gelände der Saigerhüte in Olbernhau, welche seit diesem Jahr Weltkulturerbe ist. Die Räume bieten verschiedene Nutzungsmöglichkeiten wie Einzelhandel, Gastronomie oder Handwerk. Zudem ist die Nutzung als Wohnraum für den Inhaber denkbar. Gesamtfläche:   570,20 m² Kaltmiete:           5,00 €/m² Alle Betriebskosten sind vom Mieter selbst zu tragen. Dies betrifft insbesondere Wasser/Abwasser, Energiekosten, Müllentsorgung, Heizungs- und Schornsteinfegerkosten. Alle weiteren Betriebskosten, die dem Vermieter im Zusammenhang mit dem Mietobjekt entstehen, werden dem Mieter in Rechnung gestellt. Erdgeschoss komplett: 197,57 m² 2 Ausstellungs- bzw. Verkaufsräume 1 Schulzimmer 2 weitere Räume (Raum für handwerkliche Tätigkeiten, Schulflur) mit Fußbodenheizung ausgestattet 1. Obergeschoss komplett: 226,97 m² 1 Hütteneinkehr (eingerichteter Gastraum) 1 komplettes Bad mit Dusche, WC und Waschbecken 2 weitere WC´s 1 kleine Küche mit Küchenzeile 1 Galerie mit offener Decke und Holzbalken 5 weitere Räume (individ. nutzbar, zuletzt für Büro, Archiv u.ä. genutzt) Dachgeschoss komplett: 145,66 m² 1 WC 1 Galerie (komplett offen mit Holzbalken) 1 Lagerraum 1 Wohnraum 1 Dachboden Neben den aufgeführten Räumlichkeiten gibt es noch diverse kleine Räume wie Abstellkammern, Keller- und Bodenabteile.
5772.61 km Pressemitteilung

Neuer Geldautomat für Gessingplatz

Nach Umzug des BeratungsCenters Olbernhau in die Grünthaler Straße im November 2018, hält die Erzgebirgssparkasse auch weiterhin am Standort Gessingplatz fest. Am Donnerstag, den 19.12.2019 erhält der SB-Service-Bereich einen neuen Geldautomaten mit Kontoauszugsdruck-Funktion, welcher zugleich den neusten technischen Anforderungen entspricht. An diesem Tag ist der SB-Bereich nicht geöffnet. Am Freitag, den 20.12.2019 steht der neue Geldautomat zur Auszahlung von Bargeld und zum Druck von Kontoauszügen zur Verfügung. Die Einzahlung für Bargeld ist an diesem Standort nicht mehr möglich. Diese Funktion wurde aufgrund des allgemeinen stark rückläufigen Bargeldumlaufes und der Zunahme von Karten-zahlungen nur noch gering genutzt. Die umfangreiche SB-Technik im BeratungsCenter in der Grünthaler Straße beinhaltet auch weiterhin einen Geldautomaten mit Einzahlfunktion, ein Überweisungsterminal sowie digitale Informationsmedien. Darüber hinaus steht für alle Fragen rund um Finanz- und Servicethemen der Sparkasse telefo-nisch und per Chat das eigene S-Service-Center der Sparkasse zur Verfügung. Montag bis Frei-tag jeweils von 08:00 – 20:00 Uhr kümmern sich über 20 erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitar-beiter der Erzgebirgssparkasse um die Fragen und Aufträge der Kunden. Unter der Nummer 03733 139-0 können alle Serviceleistungen, die in einer Filiale möglich sind, auch telefonisch genutzt werden – bis hin zu Überweisungsaufträgen. Durch individuelle Sicherheitsabfragen wird dabei die Kundenidentität sichergestellt – einfach, schnell und bequem. Jens Uhle Stellv. Pressesprecher Erzgebirgssparkasse Vorstandsstab/ Kommunikation Telefon 03733 139-1943
0.16 km Eisarena in Olbernhau

Eisbahn im Rittergut Olbernhau

Am Samstag, dem 30.11.2019 bis 05.01.2020 eröffnet erstmals im Rittergut in Olbernhau eine Eisbahn. Mit der Eisbahn und vielseitigen Events will das Team der Eisarena Erzgebirge in diesem Winter den Olbernhauern das Eislaufen ermöglichen. Da die Schneeverhältnisse im Winter in den letzten Jahren immer sehr dürftig ausgefallen sind und dadurch Wintersport kaum möglich war, freut sich das Team, wenn Sie, liebe Olbernhauer, das Eislaufen auf der Eisarena Erzgebirge als Wintersportmöglichkeit nutzen. Die Eisbahn hat montags bis freitags von 13 Uhr bis 19 Uhr, am Wochenende sowie in den Ferien von 10 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Schlittschuhe können vor Ort ausgeliehen werden. Das Team der Eisarena Erzgebirge freut sich über Ihr Kommen!
5772.61 km Integriertes Stadtentwicklungskonzept (InSEK) 2019

Integriertes Stadtentwicklungskonzept (InSEK) 2019

Als Reaktion auf die sich in den letzten Jahren vollzogene und weiter prognostizierte demografische Entwicklung sowie den generellen Umstrukturierungsprozess seit 1990, sind in vielen Städten und Gemeinden Stadtumbaumaßnahmen erforderlich. Ziel ist es, Gebiete, die von erheblichen städtebaulichen Funktionsverlusten betroffen oder bedroht sind, durch besondere Förderung zu stabilisieren. Es sollen städtebauliche Strukturen geschaffen werden, die den heutigen und künftigen Bedürfnissen entsprechen. Im Rahmen des verantwortungsvollen Umgangs mit Ressourcen und zur allgemeinen Kostenstabilisierung ist es erforderlich, die Entwicklung und Funktion zentraler Bereiche der Stadt zu stärken sowie einen von der Bevölkerung akzeptierten Veränderungsprozess voranzutreiben. Der Stadtumbauprozess gestaltet sich in der Stadt Olbernhau durch die Lage und historische Entstehung insgesamt schwierig. Die baulichen Strukturen der Stadt entwickelten sich als Bandstruktur im Flöhatal. Sie wird durch die Bebauung in den Seitentälern und nicht zuletzt durch die Bebauung der ehemals selbständigen und zwischen 1950 und 1994 sowie 2017 angeschlossenen Gemeinden ergänzt. Auf der Basis einer Analyse aller stadtentwicklungsrelevanten Belange formulierte das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept für die Gesamtstadt (InSEK) die Ziel-stellungen für die Stadtentwicklung der Stadt Olbernhau bis zum Jahr 2030. Im Sinne einer umfassenden Beteiligung haben nunmehr alle Bürger der Stadt Olbernhau die Möglichkeit, diese Entwürfe auf der Internetseite der Stadt Olbernhau bis zum 15.12.2019 einzusehen und dazu Anregungen und Hinweise zu geben oder Fragen zu stellen.
5772.61 km Fortschreibung des Stadtentwicklungskonzeptes (SEKo-SU) „Stadtzentrum“ 2019

Fortschreibung des Stadtentwicklungskonzeptes (SEKo-SU) „Stadtzentrum“ 2019

Auf der Basis einer Analyse aller stadtentwicklungsrelevanten Belange formulierte das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept für die Gesamtstadt (InSEK) die Zielstellungen für die Stadtentwicklung der Stadt Olbernhau bis zum Jahr 2030. Der aktuelle Entwurf des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (InSEK 2019) knüpft an die Entwicklungsleitbilder des SEKO 2007 an. Dabei stellt es als wichtigste Entwicklungsleitbilder die rückläufige demografische Entwicklung mit einem Rückbaubedarf beim Wohnraum dem Ziel des Erhalts und der Stärkung des urbanen Stadtkerns gegenüber. Es schlägt daher als Hauptaufgaben für den Stadtkern eine weitere Sanierung, Entkernung, Brachenbeseitigung bzw. Umnutzung vor, genauso wie die Entschärfung der Parkplatzsituation, Grüngestaltung und Grünvernetzung. Die vorliegende Fortschreibung des Stadtentwicklungskonzeptes (SEKo-SU) „Stadtzentrum“ hat wie schon sein Vorgänger 2012 und dessen Fortschreibung aus dem Jahr 2017 die Aufgabe, die städtebaulichen und funktionellen Missstände des innerstädtischen Gebietes zu dokumentieren und mit einem Maßnahmenkonzept deren Behebung vorzubereiten. Die einheitliche Vorbereitung sowie das planmäßige und aufeinander abgestimmte Vorgehen haben das Ziel, die zentralen Stadtbereiche so zu unterstützen, dass das Gebiet auch weiterhin seine für die Gesamtstadt und das weitere Umland strukturell äußerst wichtige Vernetzungs- und Versorgungsfunktion erfüllen kann, besonders auch im Hinblick auf seine Funktion als Grundzentrum für die umliegenden Städte und Gemeinden im oberen Erzgebirge. Die nachhaltige Stabilisierung des zentralen Bezugs- und Vermittlungsbereiches zwischen den Stadtteilen stimmt wiederum mit den Zielaussagen des InSEK überein. Im Sinne einer umfassenden Beteiligung haben nunmehr alle Bürger der Stadt Olbernhau die Möglichkeit, diese Entwürfe auf der Internetseite der Stadt Olbernhau bis zum 15.12.2019 einzusehen und dazu Anregungen und Hinweise zu geben oder Fragen zu stellen.
0.53 km Rathaus

Stellenausschreibung Mitarbeiter (m/w/d) für den Hausmeisterbereich

Die Stadt Olbernhau sucht zum 1. März 2020 einen Mitarbeiter (m/w/d) für den Hausmeisterbereich. Das Aufgabengebiet umfasst folgende Schwerpunkte: Wartungs-und Reparaturarbeiten in nachgeordneten Einrichtungen der Stadt Essentransport Reinigungsarbeiten in  den Einrichtungen Pflege der Außenanlagen und Spielplätze Winterdienst Erwartet werden: Einsatzbereitschaft abgeschlossene Berufsausbildung in einem handwerklichen Beruf flexible Leistungsbereitschaft kooperatives, verantwortungsbewusstes, eigenständiges Arbeiten Voraussetzung ist: Führerschein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr zu sein bzw. zu werden (aktiver Dienst) ist von Vorteil.   Die Stelle ist  nach dem TVöD- Ost bewertet. Die durchschnittliche Arbeitszeit beträgt wöchentlich 40,0  Stunden. Bewerbungen sind bis zum 6. Januar 2020 zu richten an die Stadtverwaltung Olbernhau, Hauptamt, Grünthaler Straße 28, 09526 Olbernhau.