„Glück Auf“ und herzlich Willkommen in Olbernhau, einer Stadt, die auf den ersten Blick nicht anders zu sein scheint als andere Städte der Welt. Aber für Sie, liebe Einwohnerinnen und Einwohner, ist sie Heimat und Lebensmittelpunkt, und für Sie, verehrte Gäste, ein reizvolles, interessantes und geschichtsträchtiges Reiseziel mitten im wunderschönen Erzgebirge. Unsere „Stadt der 7 Täler“ kann auf eine über 750-jährige Geschichte zurückblicken, die geprägt wurde von Bergbau, Metallurgie, Spielzeugherstellung und einer Vielzahl weiterer Gewerke. Mit dem Museumsensemble „Saigerhütte“ in Olbernhau-Grünthal besitzt Olbernhau einen in dieser Form weltweit einzigartigen Komplex historischer Anlagen und Gebäude der Buntmetallurgie. Deshalb ist die „Saigerhütte“ eine ausgewählte Stätte für die vorgesehene Kandidatur zum UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge. Unser mit viel Liebe zum Detail gestaltetes Museum am Markt erzählt vor allem von der Ideenvielfalt, dem Fleiß und der Handwerkskunst der Bewohner unserer Region. Das Stadtzentrum von Olbernhau mit seinen abwechslungsreich gestalteten alten Bürgerhäusern lädt nicht nur zum Bummeln ein, es bietet auch eine Vielzahl interessanter Einkaufsmöglichkeiten. Seit August 2015 bin ich Bürgermeister von Olbernhau. Als wichtigste Aufgabe meiner Amtszeit betrachte ich die Ansiedlung neuer Firmen und Gewerbe, um unsere Stadt noch attraktiver und wirtschaftlich stärker zu machen. Dafür werde ich mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln kämpfen. Auch die Möglichkeit, bisher nicht gegangene Wege einzuschlagen, möchte ich intensiv nutzen. Ein Sprichwort sagt: „Die Menschen, nicht die Häuser machen die Stadt.“ Deshalb bitte ich Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, ganz herzlich, durch Ihre Ideen, Anregungen und Hinweise mit mir gemeinsam das Antlitz Olbernhaus noch schöner und lebendiger zu gestalten. Und Ihnen, liebe Gäste, kann ich versichern, dass Sie hier überall auf freundliche und hilfsbereite Menschen treffen werden, die alles dafür tun, dass Sie sich beim Besuch unserer, von herrlicher Natur umgebenen Stadt wohlfühlen. Entdecken Sie unsere Stadt und ihre Angebote zunächst auf diesen Seiten. Aber ich würde mich noch mehr freuen, Sie danach auch persönlich als Gast oder sogar als neuer Einwohner in Olbernhau begrüßen zu können. Ihr Heinz-Peter Haustein Bürgermeister
0.54 km Rathaus der Stadt Olbernhau

Stellenausschreibung Mitarbeiter Bauamt

Die Stadt Olbernhau sucht zum 01. April 2019 einen Mitarbeiter (m,w,d) Bauamt – Hochbau/Tiefbau Das Aufgabengebiet umfasst folgende Schwerpunkte: Allgemeine Bauverwaltung eigenverantwortliche Planung, Vorbereitung und Betreuung von städtischen Bauvorhaben Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung von Hoch- und Tiefbaumaßnahmen Erarbeitung von Aufgabenstellungen für Planungsbüros sowie Koordinierung und Überwachung der Planungsbüros Beantragen und Abrechnen von Fördermitteln Rufbereitschaft im Diensthabenden System Betreuung städtischer Gebäude im Rahmen des Gebäude- und Liegenschafts-Managements Bearbeiten von Bürgeranfragen Voraussetzungen: Erfolgreicher Abschluss eines Studiums der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder gleichwertig gründliche Kenntnisse im öffentlichen Baurecht (VOB, HOAI, VgV, SächsVergabeG etc.) Erfahrung im Umgang mit Behörden und externen Stellen hohe Belastbarkeit, Flexibilität, Eigeninitiative, Konfliktfähigkeit und Teamfähigkeit sicheres und korrektes Auftreten selbstständiges Arbeiten Bereitschaft zur Weiterbildung gute PC – Kenntnisse Führerschein PKW   Die Stelle ist  nach dem TVöD - Ost bewertet. Die durchschnittliche Arbeitszeit beträgt wöchentlich 40 Stunden.   Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 07.12.2018 zu richten an die Stadtverwaltung Olbernhau, Hauptamt, Grünthaler Straße 28, 09526 Olbernhau.
0.54 km Rathaus der Stadt Olbernhau

Stellenausschreibung für den Hausmeisterbereich

Die Stadt Olbernhau sucht zum 1. Juni 2019 einen Mitarbeiter (m,w,d) für den Hausmeisterbereich. Das Aufgabengebiet umfasst folgende Schwerpunkte: Wartungs-und Reparaturarbeiten in nachgeordneten Einrichtungen der Stadt Essentransport Reinigungsarbeiten in  den Einrichtungen Pflege der Außenanlagen und Spielplätze Winterdienst Erwartet werden: Einsatzbereitschaft abgeschlossene Berufsausbildung in einem handwerklichem Beruf flexible Leistungsbereitschaft kooperatives, verantwortungsbewusstes, eigenständiges Arbeiten Voraussetzung ist: Führerschein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr zu sein bzw. zu werden (aktiver Dienst)   Die Stelle ist  nach dem TVöD- Ost bewertet. Die durchschnittliche Arbeitszeit beträgt wöchentlich 35,0  Stunden.   Bewerbungen sind bis zum 07. Dezember 2018 zu richten an die Stadtverwaltung Olbernhau, Hauptamt, Grünthaler Straße 28, 09526 Olbernhau.
1.69 km Abfallinformationen

Abfallinformationen

Hier finden Sie die aktuellen Entsorgungstermine: 2018 für Olbernhau und alle Ortsteile   Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe im Erzgebirgskreis zum Jahreswechsel 2018/2019   Wertstoffhof Wertstoffhof Olbernhau, Wernsdorfer Str. 21, 09526 Olbernhau Tel. 03735/ 91450 Öffnungszeiten Dienstag: 14:00 - 18:00 Donnerstag: 08:00 - 12:00 (nur März - November) Samstag: 08:00 - 12:00   Alle Bürger werden gebeten, sich unbedingt an diese Öffnungszeiten zu halten. Anlieferungen außerhalb dieser Öffnungszeiten können nicht angenommen werden. Aktuelle Änderung, weitere Informationen und einen Gesamtüberblick der Wertstoffhöfe im Erzgebirgskreis unter: www.za-sws.de Für Sperrmüll ist neuerdings eine Gebühr bei der Anlieferung zu entrichten: je angefangenem 1 m³ 1,50 €. Auch bei der Anlieferung von Grünschnitt haben sich die Preise verändert. Die aktuelle Gebührensatzung kann unter der Homepage des Zweckverband Abfallwirtschaft Südwestsachsen unter Satzungen/Abfallwirtschaftssatzung Erzgebirgskreis ab 01.01.2018 eingesehen werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit die neue Gebührensatzung 2018 zu den Öffnungszeiten des Rathauses in der Anmeldung bzw. im Zi. 212 bei Herrn Maciej einzusehen.   Entsorgung pflanzlicher Abfälle Immer wieder stellen Bürger an das Ordnungsamt der Stadtverwaltung die Frage: "Dürfen pflanzliche Abfälle, wie z. B. Laub, Äste usw. verbrannt werden?" Die Antwort lautet: "Nein, das ist verboten!" Grundlage für dieses Verbot bildet die Pflanzenabfallverordnung - PflanzAbfV vom 25.09.1994 des Landes Sachsen. So sollen gemäß § 2 dieser Verordnung pflanzliche Abfälle, die auf gärtnerisch genutzten Grundstücken entstehen, durch Liegenlassen, Untergraben oder Kompostierung auf diesem Grundstück entsorgt werden. Ist eine solche Entsorgung nicht möglich, sollten sie durch Häckseln oder Schreddern zerkleinert und kompostiert werden. Sollte eine Entsorgung auf dem eigenen Grundstück nicht möglich sein, so können die Gartenabfälle zu den oben genannten Öffnungszeiten beim Olbernhauer Wertstoffhof, Wernsdorfer Str. 21 kostenpflichtig abgeliefert werden. Die Stadtverwaltung bittet alle Bürger, die Entsorgung der pflanzlichen Abfälle künftig in der vorgegebenen Weise durchzuführen. Wir bitten zu beachten, dass dies auch für den ländlichen Raum einschließlich der Ortsteile zutrifft.
0.52 km

Sitzungstermine des Stadtrates und der Ausschüsse

Stadtrat Donnerstag, 06.12.2018, 18:30 Uhr - Rathaus und bei Bedarf.   Technischer Ausschuss Mittwoch, 07.11.2018, 18:30 Uhr Rathaus - fällt ersatzlos aus! und bei Bedarf   Verwaltungsausschuss Mittwoch, 14.11.2018, 18:30 Uhr Rathaus - fällt ersatzlos aus! und bei Bedarf   Informationen zum Stadtrat, Mitgliedern und Beschlüssen >>>

Interessantes

5772.61 km

Museum Olbernhau - Ein Museum für die ganze Familie

Der hölzerne Herr mit Brille, Schreibfeder und Stehpult auf dem Windspiel an der schlichten Fassade des Olbernhauer Museums ist ein Spielwarenverleger, einer der Kaufleute, die mit ihrem Handel bereits vor über 200 Jahren das Spielzeug aus dem Erzgebirge weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt machten. Die weltweite Tätigkeit der Olbernhauer Verlagshäuser ist eine der besonderen Geschichten, die im Museum erzählt werden. Nach umfassender Rekonstruktion und Erweiterung erfährt man in der neu gestalteten Ausstellung noch vieles mehr über Spielwarenverleger und ihre Musterbücher, über den unterschiedlichen Broterwerb im Laufe der Jahrhunderte und über die Findigkeit im Umgang mit Holz und Metall, welche Olbernhau bis heute auszeichnet. Das Museum wird vom Kulturraum Erzgebirge/Mittelsachsen gefördert.
2.75 km

Kinder-Spielwelt Stockhausen

Einmalig in Deutschland ist unsere Spielwelt "Stockhausen", direkt im mittelalterlichen Areal der Saigerhütte Olbernhau-Grünthal. In Stockhausen spielt man Drinnen & Draußen! Auf 1.100 qm Spielfläche Drinnen bieten wir tolle Spielmöglichkeiten für Groß und Klein. Eine 10 Meter hohe Megakletterburg mit einer turbulenten Röhrenrutsche, eine begehbare Würfelwelt, Spielepfad, Knirpsenland, Bastelwerkstatt, Elternspielplatz... Alle Spielzeuge und Einrichtungen sind aus Massivholz! Draußen gibt es Spiel-Spaß auf 800 qm in einem Märchen-Spiel-Labyrinth, Kletterburg, Trampolin, Buddelbereich, Sonnenterasse und Sommercafé laden ein. Stockhausen Spiel-Spaß bei jedem Wetter.
0.44 km

Tourist-Information Olbernhau

Wir sind für Sie da! Die Tourist-Information ist die Geschäftsstelle des Tourismusvereins Olbernhau e.V. Wir helfen Ihnen in allen Fragen zur Planung und für einen angenehmen Aufenthalt in unserer Stadt Olbernhau. Wir vermitteln Gastgeber - vom Hotel über Ferienhäuser, Ferienwohnung bis hin zu Ferienzimmern. Während Ihres Aufenthaltes stehen wir vor Ort für Ihre Fragen und Wünsche zur Verfügung und beraten Sie zu Sehenswürdigkeiten, Bus- und Bahnverbindungen, halten Tipps zum Wandern, Geocaching und Radfahren bereit. Für Gäste und Einheimische halten wir den Veranstaltungskalender sowie viele Informationen zu Kultur- und Freizeitangeboten bereit.
5772.61 km

Haus der Begegnung Rothenthal

Das "Haus der Begegnung" befindet sich im Olbernhauer Ortsteil Rothenthal, idyllisch in das Natzschungtal eingebettet. Das Haus wurde am 17. September 1994 eröffnet und bietet in seinen Räumen vielfältige Kultur- und Freizeitangebote. Dem Namen des Hauses entsprechend finden hier Begegnungen für Menschen jeden Alters und unterschiedlicher Interessen statt, die sich bei uns erholen oder einen Teil ihrer Freizeit verbringen wollen.
5772.61 km

Kupferhammer in der Saigerhütte Olbernhau

Im voll funktionsfähigen Hammerwerk erklärt der Hammerknecht die Geschichte dieser frühkapitalistischen Produktionsstätte und setzt den sechs Zentner (300 kg) schweren Breithammer in Gang. Er erklärt ausführlich und anschaulich den genauen Hergang des Saigerns. Das Saigern ist das schmelztechnische Trennen von Kupfer und Silber. Unter Zugabe von Blei wurden die unterschiedlichen Schmelztemperaturen und gegenseitigen Löslichkeiten ausgenutzt. Der Kupferhammer wird vom Kulturraum Erzgebirge/Mittelsachsen gefördert.
4.33 km

Heimatmuseum Dörnthal

Ein museales Kleinod in Dörnthal ist das Heimatmuseum an der Ankerkreuzung. Beim Rundgang durch das Haus wird der Besucher zurückversetzt in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts. 1831 als Auszugshaus für das nahe liegende Bauerngut erbaut, erlebte das Gebäude mehrere Besitzerwechsel. Von 1955 bis 1994 lebte und wirkte hier der Heimatforscher und ehemalige Ortschronist Walter Herrmann. Nach seinem Auszug wurde das Fachwerkhaus originalgetreu restauriert und zu Ostern 2000 feierlich als Heimatmuseum eingeweiht. Engagierte Einwohner und Heimatfreunde haben eine Vielfalt wertvoller Gegenstände aus dem alltäglichen Leben der Dorfbewohner aus Urgroßmutters Zeiten zusammengetragen und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Schauen Sie in die Wohnküche, die "gute" Stube und das Schlafzimmer unserer Vorfahren.
3.78 km Blick auf Rothenthal

Aufruf zur Spendenaktion - Brandkatastrophe in der Legler-HODREWA

Der Ortschaftsrat von Rothenthal ruft zur Spendenaktion auf! - Brandkatastrophe in der Legler-HODREWA - Liebe Einwohner, liebe Mitbürger, am 09.10.2018 ereignete sich ein folgenschwerer Brand im Spänebunker der Dieter Legler GmbH & Co KG (HODREWA) in Rothenthal. Zahlreiche Feuerwehren aus Olbernhau und dem Umfeld waren bei der Brandbekämpfung vor Ort. Gleichzeitig waren viele Fahrzeuge des Katastrophenschutzes und des Rettungsdienste zur schnellen medizinischen Versorgung am Brandort. Bei Brandbekämpfung haben sich leider sechs Kameraden schwere Kohlenmonoxid-Vergiftungen zugezogen. Mit Hubschraubern wurden drei Kameraden in Kliniken nach Leipzig und Halle zur speziellen Behandlung in Druckkammern geflogen. Drei weitere verletzte Feuerwehrleute wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Alle am Brandeinsatz beteiligten Kameraden der Feuerwehren wurden von Ärzten vorsorglich betreut. Nach Aussage unseres Bürgermeisters H.-P. Haustein und des Rothenthaler Wehrleiters R. Ulbricht, welche die Kameraden in den Krankenhäusern besuchten, sind diese auf dem Weg der Besserung. Eine sehr gute Nachricht. Dieser Brandeinsatz zeigt, welchen Gefahren die Kameraden bei ihren Einsätzen ausgesetzt sind. Die Dieter Legler GmbH & Co KG (HODREWA) hat dieser Brand im Spänebunker des Betriebes sehr hart getroffen. Gerade in der Saison der Weihnachtsproduktion ereilte den Betrieb dieser Schicksalsschlag. Die Produktion wird auf Wochen, wegen der zerstörten Anlagen unterbrochen sein. Die Beschäftigten hoffen auf eine baldige Weiterführung der Produktion. Dazu werden von der Geschäftsführung viele Gespräche mit Versicherungen und Baufirmen zu führen sein, um die Produktion schnellstmöglich wieder in Gang zu bringen. Wir als Ortschaftsrat von Rothenthal rufen Sie zur Spendenaktion auf, um die an ihrer Gesundheit geschädigten Kameraden und die Firma Legler-HODREWA in dieser schwierigen Situation bestmöglich zu unterstützen.                          Auch ein kleiner Betrag kann eine Hilfe sein! Ihre Spende zahlen Sie bitte auf das Konto der Erzgebirgsparkasse               - IBAN:            DE 38 87054000 1595643954               - BIC:               WELADED1STB               - Empfänger:  Bernd Reichmann               - Verwendungszweck: für Opfer d. Brandes v. 09.10.18 im OT Rothenthal Danke für Ihre Unterstützung sagt Ihnen der Rothenthaler Ortschaftsrat. Für Rückfragen stehe ich unter der Tel.-Nr.: 037360/72902 gern Zur Verfügung. Bernd Reichmann / Ortsvorsteher Rothenthal
0.27 km Bürgermeisterin Silke Franzl übergibt die Bergbarde an BM Heinz-Peter Haustein

6. Sächs. Bergmanns-, Hütten- und Knappentag 2022 in Olbernhau

Die Stadt Olbernhau ist 2022 Gastgeber für das größte sächsische Standestreffen der Bergmanns-, Hütten - und Knappenvereine. Beim 5. Bergmannstag vom 8. bis 10. September 2017 in Ehrenfriedersdorf erhielt der Bürgermeister der Stadt Olbernhau Heinz-Peter Haustein aus den Händen der Bürgermeisterin der Gastgeberstatt Silke Franzl den Staffelstab - die Bergbarde - während des Festaktes zum Bergmannstag übereicht. Damit findet das größte bergmännische Treffen des Freistaates erstmal in einer rein hüttenmännisch geprägten Stadt statt. Olbernhau besitzt mit der Saigerhütte eines der bedeutendsten Zeitzeugen der spätmittelalterlichen Buntmetallurgie und die weltweit noch einzig erhaltene Saigerhütte. In Saigerhütten wurde aus dem Rohkupfer der Silberanteil herausgeschmolzen. Die Saigerhütte war über Jahrhunderte das Zentrum der Kupferverarbeitung in Sachsen. Neben der Stadt als Ausrichter wird die Veranstaltung getragen vom Saigerhüttenverein Olbernhau-Grünthal e.V. mit seiner Saigerhüttenknappschaft und dem Musikkorps der Stadt Olbernhau, welche die 453-jährige Geschichte der Metallurgie in Olbernhau erhalten und pflegen. Olbernhau freut sich schon heute auf diese besondere Veranstaltung und wird alles daran setzten ein würdiger Gastgeber des 6. Sächsischen Bergmann-, Hütten- und Knappentages 2022 zu sein. Neben der Stadt Olbernhau und dem Saigerhüttenverein Olbernhau-Grünthal e.V. ist der Sächsische Landesverband der Bergmanns-, Hütten und Knappenvereine e.V. Ausrichter der Bergmannstage in Sachsen. Glück auf in Olbernhau - Glück auf der Saigerhütte!