0.54 km Rathaus

Stadtverwaltung - ab 05.09.2022 täglich für Sie da

Liebe Bürgerinnen und Bürger, um unseren Service und unsere Erreichbarkeit in der Stadtverwaltung für Sie weiter zu verbessern, werden die Öffnungszeiten des Rathauses geändert. Ab dem 05.09.2022 gelten folgende, einheitliche Öffnungszeiten:   Montag                                                                          13.00 - 16.00 Uhr Dienstag                     09.00 - 12.00 Uhr       sowie  13.00 - 16.00 Uhr       Mittwoch                    09.00 - 12.00 Uhr Donnerstag                09.00 - 12.00 Uhr        sowie 13.00 - 18.00 Uhr Freitag                        09.00 - 12.00 Uhr   Sollte es Ihnen nicht möglich sein, uns während der Öffnungszeiten persönlich zu besuchen, besteht selbstverständlich auch weiterhin die Möglichkeit der individuellen Terminvereinbarung.
0.53 km Brauhaus in der Saigerhütte

Olbernhau putzt sich raus

Anlässlich des 6. Sächsischen Bergmanns-, Hütten und Knappentages, der vom 09. bis 11. September 2022 in Olbernhau stattfindet, bitten wir nochmals alle Bürgerinnen und Bürger, ihre Grundstücke besonders herauszuputzen und dafür zu sorgen, dass angrenzende Gehwege von Schmutz, Unkraut sowie wuchernden Gewächsen befreit werden. Diese Maßnahmen gehören ohnehin zu den Anliegerpflichten, wurden jedoch in der Vergangenheit vielerorts vernachlässigt. Nicht nur die Besucher unserer Stadt sollen sich wohl fühlen, sondern auch die Menschen, die hier dauerhaft leben. Seitens der Stadtverwaltung werden derzeit ebenfalls Maßnahmen ergriffen, um die Grünflächen, Plätze sowie öffentlichen Straßen und Gehwege „auf Vordermann zu bringen“. Helfen Sie mit, um unsere Stadt wieder im schönsten Licht erstrahlen zu lassen. Das Bürgeramt
5772.61 km

Verfahrensweise bei der Erstregistrierung ukrainischer Flüchtlinge

Das Landratsamt informiert: Bis auf Weiteres erfolgt Erstregistrierung für Ukrainische Flüchtlinge nur noch mit triftigem Grund im Erzgebirgskreis Flüchtlinge aus der Ukraine müssen sich über die Erstaufnahmeeinrichtungen in Sachsen registrieren lassen. Für Ankommende im Erzgebirgskreis ist die Erstregistrierung bis auf Weiteres ausschließlich mit triftigem Grund möglich. Seit Kriegsbeginn bis zum 5. August 2022 haben 3.709 Flüchtlinge aus der Ukraine im Erzgebirgskreis Zuflucht gefunden. In Sachsen wurden mehr als 52.000 ukrainische Flüchtlinge aufgenommen. Insbesondere in den Monaten März, April und Mai 2022 war die Anzahl der Flüchtlinge so hoch, dass die Kapazitäten der Erstaufnahmeeinrichtungen zur geordneten Aufnahme und Verteilung innerhalb des Freistaates Sachsen nicht ausreichten und Schutzsuchende den direkten Weg in den Landkreis suchten. Gegenwärtig werden ukrainische Flüchtlinge aufgrund des übererfüllten Kontingents nach dem bundesweiten Schlüssel nicht mehr nach Sachsen verteilt und die Zahl der täglich in Sachsen ankommenden Flüchtlinge aus der Ukraine ist deutlich rückläufig, sodass ein reguläres Aufnahmeverfahren im Freistaat Sachsen wieder möglich ist. Neuankommende haben sich vor diesem Hintergrund über die sächsischen Erstaufnahmeeinrichtungen zu registrieren. Anschließend werden die Personen durch die Landesdirektion nach dem sogenannten „Königsteiner Schlüssel“ auf andere Bundesländer beziehungsweise die kreisfreien Städte und Landkreise verteilt. Die Registrierung über die Erstaufnahmeeinrichtungen soll unter anderem dazu beitragen eine ausgewogene Verteilung der Geflüchteten sowie einen zügigen Übergang in den Leistungsbezug nach dem Sozialgesetzbuch II beziehungsweise Sozialgesetzbuch XII zu gewährleisten. Bis auf Weiteres können sich Geflüchtete aus der Ukraine im Erzgebirgskreis nur noch registrieren, wenn mindestens einer der folgenden Punkte auf ihre aktuelle Lage zutrifft und dazu ein entsprechender Nachweis übermittelt wird: Familienangehörige 1. Grades leben bereits im Erzgebirgskreis. Das sind Eltern oder Kinder, Ehe- oder Lebenspartner sowie minderjährige Geschwister (Nachweis: Kopie der Fiktionsbescheinigung oder Meldebescheinigung der Familienangehörigen) Arbeitsaufnahme im Erzgebirgskreis (Nachweis: formlose Absichtserklärung des Arbeitsgebers zur Beschäftigung oder Arbeitsvertrag im Entwurf) Zusätzlich zu diesen Voraussetzungen darf keine Wohnsitzauflage für eine andere Stadt oder einen anderen Landkreis vorliegen.   Der jeweilige Nachweis ist mit der Anmeldung per E-Mail an anmeldung-Ukraine@kreis-erz.de zu senden. Hinweise zur Anmeldung erhalten Sie unter: www.erzgebirgskreis.de/ukraine-hilfe Ist keine dieser Voraussetzungen erfüllt, ist eine Erstregistrierung in der Ausländerbehörde des Erzgebirgskreises nicht möglich. Um im Zuge des Schutzgesuchs zu einer geordneten Aufnahme und Erstregistrierung zu kommen, sind die betroffenen Personen angehalten sich in einer der nachstehenden Erstaufnahmeeinrichtungen zu melden:   Erstaufnahmeeinrichtung Chemnitz, Adalbert-Stifter-Weg 25, 09131 Chemnitz Erstaufnahmeeinrichtung Leipzig, Außenstelle Mockau III, Graf-Zeppelin-Ring 6, 04356 Leipzig Erstaufnahmeeinrichtung Dresden, Stauffenbergallee 2 b, 01099 Dresden   Zu beachten gilt ab sofort, dass die vorübergehende private Unterbringung im Landkreis, das Vorliegen eines Mietvertrages oder die Anmeldung beim zuständigen Einwohnermeldeamt keine ausreichenden Gründe für eine Erstregistrierung sind. Weiterhin gilt, dass gegenwärtig mit der Registrierung in der Erstaufnahmeeinrichtung die Weiterleitung beziehungsweise Verteilung in ein anderes Bundesland oder in einen anderen sächsischen Landkreis erfolgen kann.
0.53 km

Corona-Tests in Olbernhau wieder möglich

Am Montag, dem 08.08.2022, eröffnete in der Stadt Olbernhau eine Außenstelle der Teststelle der Physiotherapie Thierfelder.   Dank der Physiotherapie Thierfelder aus Heidersdorf ist es uns gelungen, wieder Tests im Stadtgebiet Olbernhau anbieten zu können. Die Physiotherapie hat dazu eine Außenstelle bei uns im Rathaus, Grünthaler Straße 28, eingerichtet.   Von Montag bis Freitag jeweils von 09:00 bis 12:00 Uhr, sowie Mo bis Mi 13:00 bis 16:00 und Do 13:00 bis 18:00 Uhr ist das Testen möglich.   Es wird um eine vorherige telefonische Terminvereinbarung unter 037360-15104 gebeten.
5772.61 km

Bürgerversammlung Dittmannsdorf 17.08.2022

Der Ortsvorsteher von Dittmannsdorf, Herr Dietel, lädt recht herzlich zur Bürgerversammlung am Mittwoch, den 17.08.2022, 18:00 Uhr in den Gasthof Dittmannsdorf, Dresdner Str. 105 ein. Tagesordnung: Aktueller Stand Windkraftanlagen Dittmannsdorf/Schönfeld Diskussion, Meinungsaustausch Abstimmung
5772.61 km

Zensus 2022: Interviewer*in gesucht

2022 findet in Deutschland der Zensus – auch bekannt als Volkszählung – statt. Hierbei wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten.
5772.61 km Olbernhau (Foto: Kristian Hahn)

Informationen zur Grundsteuerreform

Die Grundsteuer muss nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 10. April 2018 neu geregelt werden. Die bisherigen, jahrzehntelang unveränderten Einheitswerte von 1935 (neue Länder) bzw. 1964 (alte Länder) müssen ab 2025 durch neue Bemessungsgrundlagen ersetzt werden. Eine landesgesetzliche Regelung zur Grundsteuer wurde durch eine Änderung des Grundgesetzes im Jahr 2019 möglich. Bundesweit sind insgesamt 36 Millionen Grundstücke neu zu bewerten, davon rund 2,5 Millionen in Sachsen. Das jährliche Grundsteueraufkommen beträgt bundesweit rund 14 Milliarden Euro. In Sachsen werden derzeit jährlich ca. 500 Millionen Euro über die Grundsteuer eingenommen. Die durch die Eigentümer zu zahlende Grundsteuer wird durch die Multiplikation des Einheitswertes des Grundbesitzes (künftig »Grundsteuerwert«), der Steuermesszahl und des kommunalen Hebesatzes berechnet und von der jeweiligen Kommune erhoben. Voraussetzung für den Erlass der neuen Bescheide ist eine neue Hauptfeststellung, die zum Stichtag 1. Januar 2022 durchgeführt wird. Dabei werden alle Grundstücke und Gebäude sowie alle Betriebe der Land- und Forstwirtschaft - in Sachsen sind das ca. 2,5 Mio. wirtschaftliche Einheiten - vom Finanzamt neu bewertet. Dafür werden alle Eigentümerinnen und Eigentümer gebeten, ab Mitte 2022 eine Erklärung für ihren Grundbesitz abzugeben. Dafür hat der Gesetzgeber eine elektronische Übermittlungspflicht für die Steuererklärungen vorgesehen.
5772.61 km Aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Neueste Meldungen 19.07.2022: Gegen Corona: CO2-Ampeln in allen Klassenräumen geplant >> 12.07.2022: Herbstplan: Keine Einschränkungen von Schul- und Kitabetrieb vorgesehen >> aktuelle Regelungen in Sachsen >> 25.01.2022: Information des Sächsischen Landkreistages zur Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht in Sachsen >>   Sächsische Corona-Schutz-Verordnung - gültig 13.08. bis 10.09.2022 Die Staatsregierung hat aufgrund der aktuellen Infektionslage die aktuell gültigen Regelungen der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung bis einschließlich 10. September 2022 verlängert. Es werden damit die bisherigen Schutzmaßnahmen verlängert.   Einreiseverordnung des Bundes gilt unmittelbar auch in Sachsen Seit Mittwoch, 1. Juni 2022 um 0:00 Uhr, gibt es mit Inkrafttreten der „Fünften Änderungsverordnung der Coronavirus-Einreiseverordnung“ nur noch die Kategorie der Virusvariantengebiete. Die Kategorie der Hochrisikogebiete ist entfallen. Einreisende brauchen grundsätzlich keinen Nachweis mehr, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind, sofern die Einreise nicht aus einem Virusvariantengebiet erfolgt.   Informationen zu Corona-Tests Corona-Tests in Olbernhau (Rathaus) ab 08.08.2022 wieder möglich Testangebote für Beschäftigte in Betrieben Corona-Teststellen im Erzgebirgskreis >> FAQ des Freistaates zum Thema Testen >>   Informationen zur Corona-Schutzimpfung   Informationen für Kitas und Schulen Kitas und Horte ab 07.03.2022 im Regelbetrieb   Aktuelle Informationen der Stadtverwaltung Olbernhau zum "Corona-Virus" (Stand: 15.08.2022)   Corona-Informationen des Freistaates Sachsen Informationsportal: www.coronavirus.sachsen.de kostenlose Notfallnummer: 0800-100 0214 Hotline des Sozialministeriums: 0351 564-55860 (Montag bis Freitag 8 Uhr bis 17 Uhr) tagesaktuelle gemeindegenauen Fallzahlen und Inzidenzen Häufige Fragen und Antworten (FAQ)   Corona-Informationen des Landratsamtes Erzgebirgskreis Informationsportal Website mit „Corona-Informationen"   Aktuelle Informationen für Unternehmen (Stand: 13.07.2022)   Aktuelle Informationen zu Bus und Bahn (Stand: 25.05.2022) Anstelle der bisherigen Pflicht zum Tragen einer FFP-2-Maske muss in den Verkehrsmitteln des ÖPNV ab dem 28. Mai 2022 nur noch ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Das Kontroll-, Service-, und Bedienpersonal muss einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen.   Informationen für Touristiker in Corona-Zeiten (Stand: 06.03.2021)   Unterstützung für Vereine und Institutionen (Stand: 01.03.2021)   Helferinitiative „TEAM SACHSEN“ (Stand: 07.04.2020)   ERZgeBÜRGER helfen! (Stand: 03.04.2020)   Informationen für pflegende Angehörige (Stand: 26.03.2020)   Haselbacher Nachbarschaftshilfe (Stand:25.03.2020)   Netzwerk "Nachbarschaftshilfe" (Stand: 18.03.2020)