Liebe Bürgerinnen und Bürger von Olbernhau und unseren Ortsteilen, nirgendwo wird die Advents- und Weihnachtszeit so verinnerlicht und liebevoll begangen wie bei uns im Erzgebirge. Doch dieses Jahr, wie schon auch im letzten, trübt die Corona-Pandemie die schöne Zeit. Die Weihnachtsmärkte wurden abgesagt, das Weihnachtschorsingen fällt aus, keine Bergparaden und die weihnachtlichen Einkäufe sind nur noch für Genesene und Geimpfte erlaubt. Für die einen logisch, andere haben dafür kein Verständnis. Es kommt zu einer Spaltung unserer Gesellschaft, die bis in die Familien reicht. So hört man immer mehr Aufrufe zur Solidarität und gesellschaftlichem Zusammenhalt. Mein Amtskollege und Bürgermeister der Thüringischen Kleinstadt Neuhaus am Rennweg, Uwe Scheler, geht in seinem Grußwort auf dieSchuldfrage ein und stellt fest, dass die gesellschaftliche Kluft eben nicht auf die Frage der Schuld zurückzuführen ist, sondern auf nicht eingelöste Versprechen und nicht erfüllte oder enttäuschte Erwartungen. Vor einem Jahr gab es keinen Impfstoff, es war niemand geimpft und die Inzidenzen waren wesentlich niedriger. Die Hoffnung, dass mit dem Impfen die Pandemie vorbei ist, hat sich nicht erfüllt, doch sind wahrscheinlich viele schwere Verläufe der Krankheit verhindert worden. Trotzdem ist die Situation in den Krankenhäusern dramatisch, die Belastungsgrenze ist erreicht. Ein aufrichtiger Dank gilt den Ärzten, Schwestern, Pflegern und allen Mitarbeitern im Gesundheitswesen. Lassen Sie uns zurückkehren, zu dem, was uns Erzgebirger immer stark gemacht hat. Lassen Sie uns wieder alle an einem Strang ziehen, um die Pandemie gemeinsam zu bekämpfen. Lassen Sie uns die Adventszeit nutzen, um innezuhalten und über den Sinn des Lebens nachzudenken, um meinen Gegenüber mit freundlichen Worten (und mit Abstand) zu begegnen und um tolerant für anders Denkende und andere Meinungen zu sein, egal aus welcher Perspektive man es betrachtet. In diesem Sinne wünsche ich allen eine gesegnete Adventszeit! Ihr Bürgermeister Heinz-Peter Haustein
2.75 km Blick auf Reukersdorf

Flurbereinigungsverfahren Blumenau-Reukersdorf - Ergebnisse der Wertermittlung

Flurbereinigungsverfahren Blumenau-Reukersdorf Verfahrensnummer:  210031 Stadt:  Olbernhau Gemarkungen:  Blumenau, Reukersdorf, tlw. Kleinneuschönberg, tlw. Niederneuschönberg und tlw. Olbernhau Öffentliche Bekanntmachung der Teilnehmergemeinschaft Flurbereinigung Blumenau-Reukersdorf Der Vorstand der Teilnehmergemeinschaft Flurbereinigung Blumenau-Reukersdorf gibt die Ergebnisse der Wertermittlung bekannt. Ab dem 17. Januar 2022 sind die Informationen und Unterlagen zur Erläuterung der Wertermittlung im Internet unter www.vlnsachsen.de/210031 -> Wertermittlung einsehbar. Die Bekanntgabe und Erläuterung erfolgt gemäß § 33 FlurbG in Verbindung mit § 6 AGFlurbG. Für Erläuterungen und Rücksprachen erreichen Sie die Vertreter der Teilnehmergemeinschaft per Email unter SG334@kreis-erz.de, telefonisch unter 03735/601-6272 u. -6277 und persönlich nach vorheriger Terminvereinbarung im Landratsamt Erzgebirgskreis, Referat Bauaufsicht, Flurneuordnung und Vermessung, Marienberg, Bergstraße 7 Die Nachweise über die Ergebnisse der Wertermittlung liegen in der Zeit vom 17. Januar 2021 bis zum 11.März 2022 in der Stadtverwaltung Olbernhau, Grünthaler Straße 28, 09526 Olbernhau zur Einsichtnahme aus. Jeder Beteiligte hat die Möglichkeit, sich zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Olbernhau und vorheriger Terminvereinbarung unter 037360/15-0 über die Wertermittlung zu informieren. Einwendungen gegen die Ergebnisse der Wertermittlung können während der Zeit der Auslegung der Ergebnisse der Wertermittlung (17.01.2022 – 11.03.2022) bei der Teilnehmergemeinschaft Flurbereinigung Blumenau-Reukersdorf beim Landratsamt Erzgebirgskreis, Referat 33, Paulus-Jenisius-Straße 24, 09456 Annaberg-Buchholz schriftlich, auch per Email, vorgebracht werden. Der Vorstand der Teilnehmergemeinschaft Flurbereinigung Blumenau-Reukersdorf wird nach Behebung begründeter Einwendungen die Ergebnisse der Werter­mittlung endgültig förmlich feststellen. Diese Feststellung wird mit Rechtsbehelfsbelehrung öffentlich bekannt gemacht.   Marienberg, den 02.12.2021 Drechsel Vorstandsvorsitzender

Der Weihnachtsmann kommt in die Olbernhauer Innenstadt

04 Dez 202106 Dez 202111 Dez 202118 Dez 2021
Weihnachtsmann kommt in die Olbernhauer Innenstadt Am 4., 6., 11. und 18. Dezember kommt der Weihnachtsmann in die Olbernhauer Innenstadt. Er wird dazu Corona konform in der für den Weihnachtsmarkt neu gestalteten Pfefferkuchenfrau-Weihnachtsmarkt-Bude Platz nehmen und dort von den Kindern die Wunschzettel entgegennehmen sowie natürlich kleine Geschenke verteilen. Der Weihnachtsmann erwartet an den Adventssamstagen und am Nikolaustag jeweils von 16:30 Uhr bis 17:00 Uhr die kleinen Besucher der Innenstadt an der Goethe-Grundschule. An den anderen Tagen hat der Weihnachtsmann seinen Wunschzettel-Briefkasten an selber Stelle aufgestellt, wo Kinder und auch Erwachsene ihre Wünsche an ihn einwerfen können.
0.29 km Impfungen gegen COVID-19

Mobiles Impfteam in Olbernhau

Vier Impftermine in Olbernhau und einer in Dörnthal bis Weihnachten Am 8., 9., 22. und 23.12.2021 werden in der Poliklinik der Stadt Olbernhau (Alberstraße 2 in 09526 Olbernhau) Impfungen durch das DRK durchgeführt. Dabei werden die Impfstoffe Biontech, Moderna und Johnson & Johnson geimpft. Welcher Impfstoff geimpft wird, entscheidet der zuständige Arzt. Insgesamt stehen 200 Impfungen pro Tag zur Verfügung. Eine Voranmeldung oder Terminvereinbarung ist leider nicht möglich. Kommen kann jeder, der eine 1., 2. oder 3. Impfung benötigt. Am jeweiligen Impftag werden an der Anmeldung bzw. am Eingang Wartekärtchen mit Nummern vergeben. Es wird mit einer längeren Warteschlange und -zeit gerechnet. In einigen Fällen kann es sein, dass bereits vor Ende der ausgewiesenen Öffnungszeit von 09:00 bis 15:30 Uhr Impfwillige abgewiesen werden, da die Tageskapazität erreicht ist. Für die Impfaktion ist das DRK Aue-Schwarzenberg verantwortlich. Weitere Informationen kann auf der Internetseite des DRKs entnommen werden.   Außerdem wird Frau Dr. Walther am 18.12.2021 in ihrer Arztpraxis in Dörnthal 200 Impfungen mit Moderna verabreichen.  Hier ist bitte im Vorfeld ein Termin unter 037360/6116 zu vereinbaren. Abschließender Hinweis: Moderna darf nur an über 30jährige geimpft werden.   Zum Impftermin sind bitte folgende Unterlagen mitzubringen: Personalausweis oder Reisepass, Impfausweis Krankenkarte ausgefüllten Aufklärungsbogen und Einwilligungsbestätigung Die den Aufklärungsbogen und die Einwilligungsbestätigung finden Sie auf dieser Seite unter Downloads oder können in der Rathauszentrale der Stadtverwaltung, in der Touristinformation Olbernhau und in der Gemeindeverwaltung Seiffen abgeholt werden. Geimpft werden können alle Personen ab 12 Jahren. Wer unter 18 Jahren ist, benötigt eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten. Eine regionale Einschränkung gibt es nicht. Beim Betreten des Gebäudes besteht eine Maskenpflicht! Hauptamt Stadtverwaltung Olbernhau
0.21 km Testzentrum ab 15.10.2021 in der Poliklinik

Olbernhauer Testzentrum im MVZ!

ab Montag 29.11. gelten folgende Öffnungszeiten für das Testzentrum: Montag - Freitag:   8.00 - 9.30 / 16.00 - 17.30 Uhr Samstag / Sonntag:   9.00 - 11.00 Uhr   In diesen Zeiten sind Tests auch ohne Voranmeldung möglich. Es kann in Stoßzeiten zu längeren Wartezeiten kommen. Eine Terminbuchung ist möglich online über das Buchungsportal sowie telefonisch unter 037360/ 66427 oder per E-Mail unter testzentrum@olbernhau.de   Das Testzentrum Olbernhau führt KEINE PCR-Tests durch. Hierfür wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder das Testzentrum an der Sachsenallee in Chemnitz.   Bei Rückfragen zum Testzentrum stehen die Mitarbeiter/innen des Testzentrums oder unser Hauptamtsleiter Herr Benjamin Flor gern zur Verfügung. Eine Qualifizierte Selbstauskunft bei Selbsttests ist seit 18.05.2021 nicht mehr möglich.   Seit Oktober 2021 befindet sich das Testzentrum im neuen MVZ/Poliklinik (Albertstraße 2). Dort wird ein Raum im Erdgeschoss genutzt. Am 23.03.2021 ging das Olbernhauer Testzentrum im Theater Variabel (Markt 5, 09526 Olbernhau) erfolgreich in Betrieb. Bisher haben sich über 17.000 Bürgerinnen und Bürger testen lassen. Wir freuen uns über die positive Resonanz. Dies haben wir ausschließlich den vielen Helferinnen und Helfer zu verdanken.   Corona-Teststellen im Erzgebirgskreis >>
0.54 km Rathaus (Foto: N. Fischer)

Rathaus bleibt bis auf Weiteres für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen!

Das Rathaus der Stadt Olbernhau bleibt aufgrund der derzeitigen, pandemiebedingten Situation ab sofort bis auf weiteres für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen. Notwendige Absprachen sollten vorrangig per Telefon oder E-Mail vorgenommen werden. Für dringende Anliegen können mit den entsprechenden Ämtern bzw. Mitarbeitern Termine vereinbart werden. Für den Zutritt zum Rathaus gilt die 3G-Regelung. Stadtverwaltung Olbernhau, Hauptamt
5772.61 km Aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Neueste Meldungen 24.11.2021: Gesundheitsamt des Erzgebirgskreises verzichtet bis auf weiteres auf Anrufe der Indexfälle >> Sächsische Corona-Notfall-Verordnung vom 19. November 2021 - gültig ab 22.11.2021 Überlastungsstufe in Sachsen ab dem 19. November 2021 Neue Allgemeinverfügung „Absonderung von engen Kontaktpersonen, von Verdachtspersonen und von positiv auf das Coronavirus getesteten Personen“ ab 18.11.2021 im Erzgebirgskreis   Einreiseverordnung des Bundes gilt unmittelbar auch in Sachsen (08.11.2021) Die Coronavirus-Einreiseverordnung regelt bundesweit einheitlich die Anmelde-, Nachweis- und Quarantänepflicht sowie das Beförderungsverbot aus Virusvariantengebieten. »Kleiner Grenzverkehr« zum Einkaufen oder Tanken ist ohne weitere Auflagen möglich.   Informationen zu Corona-Tests Olbernhauer Testzentrum im MVZ Testpflicht und Testangebote für Grenzpendler und Beschäftigte in Betrieben Corona-Teststellen im Erzgebirgskreis >> FAQ des Freistaates zum Thema Testen >>   Informationen zur Corona-Schutzimpfung   Informationen für Kitas und Schulen Ab 14.06.2021 öffnen Kitas und Horte wieder im Regelbetrieb Die Testpflicht für die Eltern (bzw. begleitenden Personen) entfällt, sie dürfen auch ohne einen Test das Gebäude zum Bringen und Abholen ihrer Kinder betreten. Verschärfter Infektionsschutz für Schul- und Kita-Betrieb   Aktuelle Informationen der Stadtverwaltung Olbernhau zum "Corona-Virus" (Stand: 22.11.2021) Das Rathaus bleibt bis auf Weiteres für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen!   Corona-Informationen des Freistaates Sachsen Informationsportal: www.coronavirus.sachsen.de kostenlose Notfallnummer: 0800-100 0214 Hotline des Sozialministeriums: 0351 564-55860 (Montag bis Freitag 8 Uhr bis 17 Uhr) E-Mail: Anfragen zu Allgemeinverfügungen des SMS 7-Tage-Inzidenz-Werte in den letzten 14 Tagen im Freistaat tagesaktuelle gemeindegenauen Fallzahlen und Inzidenzen Amtliche Bekanntmachungen zur Sächsische Corona-Schutz-Verordnung, Allgemeinverfügungen und Hygieneauflagen Häufige Fragen und Antworten (FAQ)   Corona-Informationen des Landratsamtes Erzgebirgskreis Informationsportal Website mit „Corona-Informationen" Corona-Hotline des Erzgebirgskreises - Tel. 03733 831-4444 und 03771 277-4444: Mo - Fr: 08:00 Uhr – 17:00 Uhr   Aktuelle Informationen für Unternehmen (Stand: 22.11.2021)   Aktuelle Informationen zu Bus und Bahn (Stand: 22.11.2021) Aufgrund der geplanten Änderung des Infektionsschutzgesetztes durch den Bund, müssen ab kommenden Mittwoch Fahrgäste in Bus und Bahn einen gültigen 3-G Nachweis mit sich führen. Für den öffentlichen Personennah- und Fernverkehr gilt ab 08.11.2021 eine FFP-2-Maskenpflicht. Schüler sind hiervon ausgenommen und benötigen einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz.   Informationen für Touristiker in Corona-Zeiten (Stand: 06.03.2021)   Unterstützung für Vereine und Institutionen (Stand: 01.03.2021)   Aktuelle Auswirkungen auf die Abfallentsorgung (Stand: 21.04.2020)   Helferinitiative „TEAM SACHSEN“ (Stand: 07.04.2020)   ERZgeBÜRGER helfen! (Stand: 03.04.2020)   Informationen für pflegende Angehörige (Stand: 26.03.2020)   Haselbacher Nachbarschaftshilfe (Stand:25.03.2020)   Netzwerk "Nachbarschaftshilfe" (Stand: 18.03.2020)
5772.61 km Olbernhau

Bodenrichtwerte

Durch den Gutachterausschuss des Erzgebirgskreises wurden in seiner Sitzung am 16.09.2021 die Bodenrichtwerte per 31.12.2020 für den Erzgebirgskreis beschlossen. Die Bodenrichtwerte können in der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses zu folgenden Sprechzeiten Montag  8.00 - 12.00 Uhr Dienstag  8.00 - 18.00 Uhr Mittwoch  geschlossen Donnerstag  8.00 - 16.00 Uhr Freitag  8.00 - 12.00 Uhr eigesehen werden. Gemäß § 196 Abs. 3 Satz 2 Baugesetzbuch (BauGB) kann Jedermann von der Geschäftsstelle Auskunft über die Bodenrichtwerte verlangen. Die Geschäftsstelle befindet sich im Landratsamt Erzgebirgskreis Geschäftsstelle des Gutachterausschusses Paulus-Jenisius-Straße 24 09456 Annaberg-Buchholz Haus A Zimmer 1.38 und 1.37 Die Bodenrichtwerte sind ebenfalls im Internet unter "BORIS Sachsen.de" veröffentlicht.   Urheberrecht Die Vervielfältigung der Daten für andere Zwecke als den eigenen Gebrauch, auch auf einen anderen Datenträger oder in anderer Form, ist nur mit Erlaubnis des Herausgebers und mit deutlicher Quellenangabe zulässig. Insbesondere die Bodenrichtwerte sind entsprechend i. S. v. § 87 a Abs. 1 Satz 1 UrhG urheberrechtlich geschützt. Bei weiterem Informationsbedarf steht Ihnen die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses zur Verfügung.
5772.61 km Sächsische Tierseuchenkasse

Tierbestandsmeldung an die Tierseuchenkasse

Bekanntmachung der Sächsischen Tierseuchenkasse (TSK) - Anstalt des öffentlichen Rechts - Sehr geehrte Tierhalter, bitte beachten Sie, dass Sie als Tierhalter von Pferden, Rindern, Schweinen, Schafen, Ziegen, Geflügel, Fischen und Bienen zur Meldung und Beitragszahlung bei der Sächsischen Tierseuchenkasse gesetzlich verpflichtet sind. Die Meldung und Beitragszahlung für Ihren Tierbestand ist Voraussetzung für: eine Entschädigung im Tierseuchenfall, für die Beteiligung der Tierseuchenkasse an den Kosten für die Tierkörperbeseitigung für die Gewährung von Beihilfen durch die Tierseuchenkasse. Der Tierseuchenkasse bereits bekannte Tierhalter erhalten Ende Dezember eines Jahres einen Meldebogen per Post. Sollte dieser bis Mitte Januar des Folgejahres nicht bei Ihnen eingegangen sein, melden Sie sich bitte bei der Tierseuchenkasse um Ihren Tierbestand anzugeben. Tierhalter, welche ihre E-Mail Adresse bei der Tierseuchenkasse autorisiert haben, erhalten die Meldeaufforderung per E-Mail. Auf dem Meldebogen oder per Internet sind die am Stichtag 1. Januar des Jahres vorhandenen Tiere zu melden. Sie erhalten daraufhin Ende Februar des Jahres den Beitragsbescheid. Ihre Pflicht zur Meldung begründet sich auf § 23 Abs. 5 des Sächsischen Ausführungsgesetzes zum Tiergesundheitsgesetz (SächsAGTierGesG) in Verbindung mit der Beitragssatzung der Sächsischen Tierseuchenkasse, unabhängig davon, ob Sie Tiere im landwirtschaftlichen Bereich oder zu privaten Zwecken halten. Darüber hinaus möchten wir Sie auf Ihre Meldepflicht bei dem für Sie zuständigen Veterinäramt hinweisen. Bitte unbedingt beachten: Auf unserer Internetseite erhalten Sie weitere Informationen zur Melde- und Beitragspflicht, zu Beihilfen der Tierseuchenkasse sowie über die Tiergesundheitsdienste. Zudem können Sie, als gemeldeter Tierbesitzer u. a. Ihr Beitragskonto (gemeldeter Tierbestand der letzten 3 Jahre), erhaltene Beihilfen, Befunde sowie eine Übersicht über Ihre bei der Tierkörperbeseitigungsanstalt entsorgten Tiere einsehen. Sächsische Tierseuchenkasse Anstalt des öffentlichen Rechts Löwenstr. 7a, 01099 Dresden Tel: 0351 / 80608-30 E-Mail: info@tsk-sachsen.de Internet: www.tsk-sachsen.de