„Glück Auf“ und herzlich Willkommen in Olbernhau, einer Stadt, die auf den ersten Blick nicht anders zu sein scheint als andere Städte der Welt. Aber für Sie, liebe Einwohnerinnen und Einwohner, ist sie Heimat und Lebensmittelpunkt, und für Sie, verehrte Gäste, ein reizvolles, interessantes und geschichtsträchtiges Reiseziel mitten im wunderschönen Erzgebirge. Unsere „Stadt der 7 Täler“ kann auf eine über 750-jährige Geschichte zurückblicken, die geprägt wurde von Bergbau, Metallurgie, Spielzeugherstellung und einer Vielzahl weiterer Gewerke. Mit dem Museumsensemble „Saigerhütte“ in Olbernhau-Grünthal besitzt Olbernhau einen in dieser Form weltweit einzigartigen Komplex historischer Anlagen und Gebäude der Buntmetallurgie. Deshalb ist die „Saigerhütte“ eine ausgewählte Stätte für die vorgesehene Kandidatur zum UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge. Unser mit viel Liebe zum Detail gestaltetes Museum am Markt erzählt vor allem von der Ideenvielfalt, dem Fleiß und der Handwerkskunst der Bewohner unserer Region. Das Stadtzentrum von Olbernhau mit seinen abwechslungsreich gestalteten alten Bürgerhäusern lädt nicht nur zum Bummeln ein, es bietet auch eine Vielzahl interessanter Einkaufsmöglichkeiten. Seit August 2015 bin ich Bürgermeister von Olbernhau. Als wichtigste Aufgabe meiner Amtszeit betrachte ich die Ansiedlung neuer Firmen und Gewerbe, um unsere Stadt noch attraktiver und wirtschaftlich stärker zu machen. Dafür werde ich mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln kämpfen. Auch die Möglichkeit, bisher nicht gegangene Wege einzuschlagen, möchte ich intensiv nutzen. Ein Sprichwort sagt: „Die Menschen, nicht die Häuser machen die Stadt.“ Deshalb bitte ich Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, ganz herzlich, durch Ihre Ideen, Anregungen und Hinweise mit mir gemeinsam das Antlitz Olbernhaus noch schöner und lebendiger zu gestalten. Und Ihnen, liebe Gäste, kann ich versichern, dass Sie hier überall auf freundliche und hilfsbereite Menschen treffen werden, die alles dafür tun, dass Sie sich beim Besuch unserer, von herrlicher Natur umgebenen Stadt wohlfühlen. Entdecken Sie unsere Stadt und ihre Angebote zunächst auf diesen Seiten. Aber ich würde mich noch mehr freuen, Sie danach auch persönlich als Gast oder sogar als neuer Einwohner in Olbernhau begrüßen zu können. Ihr Heinz-Peter Haustein Bürgermeister
1.43 km Wiese im Bielatal

Erfassung geschützter Biotope und Lebensraumtypen

Die Untere Naturschutzbehörde des Landratsamtes Erzgebirgskreis informiert: Im Zeitraum vom 27.05.2019 bis zum 16.06.2019 werden im Auftrag der Betriebsgesellschaft für Umwelt und Landwirtschaft (BfUL) im Erzgebirgskreis geschützte Biotope und Lebensraumtypen erfasst. Es handelt sich dabei überwiegend um Grünland (Wiesenflächen). Im Rahmen der Erfassung werden u. a Daten zu Strukturmerkmalen der Fläche und zu vorkommenden Pflanzenarten erhoben. Dazu ist es erforderlich, dass Grundstücke, auf denen diese Biotope bzw. Lebensraumtypen vorkommen, betreten werden. Die Untersuchungen dienen der Kartierung bzw. Dokumentation, die u. a. zur Erfüllung gesetzlicher Überwachungs- und Berichtspflichten gegenüber der EU aufgrund der Fauna-Flora-Habitat (FFH) -Richtlinie erforderlich ist. Die Erfasser sind in die besondere Methode der Bestandserfassung eingewiesen und besitzen spezielle Kenntnisse für die Kartierung. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis und um Ihre Unterstützung, sollte Ihr Grundstück im Rahmen der Kartierung betreten werden müssen. In folgenden Gemarkungen wird die Biotoperfassung durchgeführt: Olbernhau, Blumenau, Hallbach, Kleinneuschönberg
5772.61 km Wolf

Wolfsmanagement im Erzgebirgskreis

Aus aktuellem Anlass und vor dem Hintergrund der bestätigten Wolfsrisse am 13. April 2019 in Oberwiesenthal und am 28. April 2019 in Jöhstadt OT Steinbach informiert das Landratsamt Erzgebirgskreis zu den wichtigsten Fragen rund um das Thema Wolf. Wo bekomme ich Informationen zum Thema Wolf? Tierhalter, die Fragen zum Herdenschutz bzw. zur Förderung von präventiven Schutzmaßnahmen haben, können sich an den Herdenschutzbeauftragten der Region wenden. Weitergehende Fragen etwa zum Verbreitungsgebiet der Wölfe in Sachsen, zu den Populationen aber auch zum Verhalten der Tiere uvm. können zudem von der Wolfsbeauftragten des Erzgebirgskreises oder vom Kontaktbüro „Wölfe in Sachsen“ beantwortet werden. Die entsprechenden Informationen finden Sie über nebenstehende Links. Wie kann ich meine Herde gegen Wolfsangriffe schützen? Seit 2015 weist das Kontaktbüro „Wölfe in Sachsen“ darauf hin, dass in allen Teilen Sachsens jederzeit mit der Anwesenheit eines Wolfs gerechnet werden müsse. Insofern kommt dem präventiven Herdenschutz auch im Erzgebirgskreis eine besondere Bedeutung zu. Halter von Schafen, Ziegen und (Dam-) Wild sind seither angehalten, für den Schutz ihrer Tiere entsprechende Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Laut dem zuständigen Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft bieten Elektrozäune, mit einer Höhe von 100 cm bis 120 cm einen wirksamen Schutz für die Tiere. Eine zusätzliche Breitbandlitze über dem Elektrozaun (sog. „Flatterband“) kann zudem das Überspringen verhindern. Für Schäfer mit einem Bestand von mehr als 100 Tieren empfiehlt sich zudem die Anschaffung von Herdenschutzhunden. Seit Anfang 2019 liegt der Fördersatz für die Errichtung derartiger Anlagen bei 100%. Zusätzlich können die Tiere auch über Nacht eingestallt werden, wobei darauf zu achten ist, dass der Stall umfassend gegen Angriffe von außen abgesichert ist. Herdenschutzmaßnahmen garantieren zwar keinen 100%-igen Schutz, können jedoch Übergriffe durch den Wolf effektiv reduzieren. Was ist im Schadensfall zu tun? Tierhalter, deren Herde vermeintlich oder tatsächlich Opfer eines Wolfsangriffs geworden sind, sollten sich direkt an die Wolfsbeauftragte des Landratsamtes Erzgebirgskreis wenden oder – außerhalb der üblichen Sprechzeiten – über die allgemeine Notrufnummer die Rettungsleitstelle bzw. die Polizei kontaktieren und dort eine möglichst genaue Ortsbeschreibung abgeben. Weiterhin zu melden sind Art und Umfang des Schadens sowie die Kontaktdaten des Meldenden. Alle weitergehenden Informationen zum weiteren Vorgehen erhalten Sie dann direkt durch die örtlichen Einsatzkräfte. Wer erhält im Schadensfall eine Entschädigung? Im Freistaat Sachsen werden Schäden, bei denen der Wolf als Verursacher festgestellt oder nicht ausgeschlossen werden kann, finanziell ausgeglichen. Dies gilt für alle Haus- und Nutztierarten. Voraussetzung ist allerdings die Einhaltung der vorgenannten Kriterien des Mindestschutzes. Dies gilt für Halter von Schafen, Ziegen und (Dam-) Wild – Halter anderer Nutztiere, etwa von Pferden oder Rindern werden bei bestätigten Wolfsübergriffen generell entschädigt, da es für diese Tierarten keine definierten Kriterien zum Mindestschutz gibt. Wie erhalte ich die vorgenannte Entschädigung? Zwingende Voraussetzung für die Zahlung von Schadenersatzleistungen ist eine Vor-Ort-Begutachtung durch einen Rissgutachter des Landratsamtes Erzgebirgskreis. Dieser stellt über den Sachverhalt zu Dokumentationszwecken ein sogenanntes Rissprotokoll, welches zugleich Grundlage für mögliche Entschädigungszahlungen ist. Die Regulierung des Schadens erfolgt auf Antrag des Geschädigten über die Landesdirektion Sachsen. Wie verhalte ich mich beim Fund eines Wild-Kadavers, dass ggf. Opfer eines Wolfs geworden sein könnte? Bei Fund eines Wildtierkadavers ist – wenn bekannt - immer zuerst der Jagdausübungsberechtigte zu informieren. Ansonsten ist die Untere Jagdbehörde im Landratsamt Erzgebirgskreis zu verständigen bzw. außerhalb der Dienstzeit die Polizei. Diese bzw. die Polizei entscheidet über das weitere Vorgehen. Was tue ich bei Wolfssichtungen? Bei vermuteten Wolfssichtungen ist es ratsam die Wolfsbeauftragte des Erzgebirgskreises zu kontaktieren, die die entsprechenden Daten sammelt. Derartige Hinweise aus der Bevölkerung sind essentiell, liefern sie doch wichtige Informationen über Vorkommen, Verhalten oder Entwicklung der Wolfspopulation in der Region. Wie verhalte ich mich bei Begegnung mit einem Wolf? Wölfe verhalten sich von Natur aus vorsichtig dem Menschen gegenüber, weshalb sie meistens ausweichen, noch bevor sie bemerkt werden. Begegnungen auf unter 100 m finden in der Regel dann statt, wenn die Wölfe den Menschen z. B. wegen entsprechender Windverhältnisse nicht vorab bemerkt haben. Wenn sie den Menschen wahrnehmen, fliehen die Wölfe meist nicht panisch, sondern orientieren sich zunächst einen Augenblick lang und ziehen sich dann zurück. Unter allen dokumentierten Wolfssichtungen in Sachsen waren nur einige wenige, in denen sich Wölfe Menschen genähert haben, obwohl sie ihre Anwesenheit schon bemerkt hatten. Meistens handelte es sich in diesen Fällen um unerfahrene, neugierige Jungwölfe oder es überwog vor dem Fluchtimpuls vor dem Menschen das Interesse der Wölfe für Hunde oder Schafe in der Nähe der jeweiligen Person. Das Kontaktbüro Wölfe Sachsen vermittelt unter nachfolgendem Link Verhaltensregeln und Hinweise zur Begegnung mit dem Wolf: www.wolf-sachsen.de (Rubrik „Der Wolf“ - „Gefährlicher Nachbar?“ - „Wolf-Mensch-Begegnung“) Wichtige Kontaktdaten: Wolfsbeauftragte des Erzgebirgskreises Viola König, Landratsamt Erzgebirgskreis Sachgebiet Naturschutz / Landwirtschaft Schillerlinde 2, 09496 Marienberg Telefon: 03735 601-6149 E-Mail: Viola.Koenig(at)kreis-erz.de www.erzgebirgskreis.de/wolfsmanagement Kontaktbüro „Wölfe in Sachsen“ Am Erlichthof 15, 02956 Rietschen Telefon: 035772 46762, Fax: 035772 46771 E-Mail: kontaktbuero(at)wolf-sachsen.de www.wolf-sachsen.de Fachbüro für Naturschutz und Landschaftsökologie Herdenschutzbeauftragter Ulrich Klausnitzer Telefon: 0151 50551465 E-Mail: herdenschutz(at)klausnitzer.org
0.53 km Stadtverwaltung Olbernhau

Wahltermine 2019

Durch Ihre Beteiligung an Wahlen können Sie selbst aktiv an der politischen Willensbildung teilnehmen. Mit Ihrer Stimme haben Sie die Chance, das politische Geschehen in Ihrerer Gemeinde, im Landkreis, im Freistaat, in Deutschland und in Europa mitzubestimmen.   Künftige Wahl-Termine: 26. Mai 2019 Die Europawahl 2019 ist die neunte Direktwahl zum Europäischen Parlament (5 Jahre) in Deutschland. In Deutschland werden 96 Europaabgeordnete gewählt, dies entspricht der nach dem Vertrag von Lissabon möglichen Höchstzahl von Mandaten für ein Land. 26. Mai 2019 Wahl des Stadtrates und der Ortschaftsräte in Olbernhau 26. Mai 2019 Wahl des Kreistages   01. September 2019 Alle Sachsen sind aufgerufen, sich aktiv an der Wahl zum 7. Sächsischen Landtag (5 Jahre) zu beteiligen.
0.52 km

Sitzungstermine des Stadtrates und der Ausschüsse

Stadtrat Donnerstag, 20.06.2019, 18:30 Uhr, Rathaus   und bei Bedarf.   Technischer Ausschuss Mittwoch, 15.05.2019, 18:30 Uhr, Rathaus - Fällt ersatzlos aus! Mittwoch, 05.06.2019, 18:30 Uhr, Rathaus   und bei Bedarf   Verwaltungsausschuss Mittwoch, 26.06.2019, 18.30 Uhr, Rathaus   bei Bedarf   Informationen zum Stadtrat, Mitgliedern und Beschlüssen >>>

Interessantes

2.74 km

Kinder-Spielwelt Stockhausen

Einmalig in Deutschland ist unsere Spielwelt "Stockhausen", direkt im mittelalterlichen Areal der Saigerhütte Olbernhau-Grünthal. In Stockhausen spielt man Drinnen & Draußen! Auf 1.100 qm Spielfläche Drinnen bieten wir tolle Spielmöglichkeiten für Groß und Klein. Eine 10 Meter hohe Megakletterburg mit einer turbulenten Röhrenrutsche, eine begehbare Würfelwelt, Spielepfad, Knirpsenland, Bastelwerkstatt, Elternspielplatz... Alle Spielzeuge und Einrichtungen sind aus Massivholz! Draußen gibt es Spiel-Spaß auf 800 qm in einem Märchen-Spiel-Labyrinth, Kletterburg, Trampolin, Buddelbereich, Sonnenterasse und Sommercafé laden ein. Stockhausen Spiel-Spaß bei jedem Wetter.

Großes Kinderfest

Alle Kultureinrichtungen der Stadt, das Musiktheater DACAPO e.V. und befreundete Vereine und Partner laden alle Olbernhauer Kinder und Gäste mit Ihrer Begleitung (Mama, Papa, Oma, Opa, Tanten, Onkel usw.) zu einem Großen Kinder- und Familienfest unter dem Motto "Alte Spiele neu gespielt" ein. An verschiedenen Aktionsständen könnt Ihr euch beschäftigen und beweisen .... Zum Schluss gibts wie immer ein Theaterstück. Unser Park-Cafe hat geöffnet. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. EINTRITT FREI.... Wir freuen uns auf Euch!
0.15 km

Museum Olbernhau - Ein Museum für die ganze Familie

Der hölzerne Herr mit Brille, Schreibfeder und Stehpult auf dem Windspiel an der schlichten Fassade des Olbernhauer Museums ist ein Spielwarenverleger, einer der Kaufleute, die mit ihrem Handel bereits vor über 200 Jahren das Spielzeug aus dem Erzgebirge weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt machten. Die weltweite Tätigkeit der Olbernhauer Verlagshäuser ist eine der besonderen Geschichten, die im Museum erzählt werden. Nach umfassender Rekonstruktion und Erweiterung erfährt man in der neu gestalteten Ausstellung noch vieles mehr über Spielwarenverleger und ihre Musterbücher, über den unterschiedlichen Broterwerb im Laufe der Jahrhunderte und über die Findigkeit im Umgang mit Holz und Metall, welche Olbernhau bis heute auszeichnet.
2.88 km

Kupferhammer in der Saigerhütte Olbernhau

Im voll funktionsfähigen Hammerwerk erklärt der Hammerknecht die Geschichte dieser frühkapitalistischen Produktionsstätte und setzt den sechs Zentner (300 kg) schweren Breithammer in Gang. Er erklärt ausführlich und anschaulich den genauen Hergang des Saigerns. Das Saigern ist das schmelztechnische Trennen von Kupfer und Silber. Unter Zugabe von Blei wurden die unterschiedlichen Schmelztemperaturen und gegenseitigen Löslichkeiten ausgenutzt.
4.45 km

Haus der Begegnung Rothenthal

Das "Haus der Begegnung" befindet sich im Olbernhauer Ortsteil Rothenthal, idyllisch in das Natzschungtal eingebettet. Das Haus wurde am 17. September 1994 eröffnet und bietet in seinen Räumen vielfältige Kultur- und Freizeitangebote. Dem Namen des Hauses entsprechend finden hier Begegnungen für Menschen jeden Alters und unterschiedlicher Interessen statt, die sich bei uns erholen oder einen Teil ihrer Freizeit verbringen wollen.
0.44 km

Tourist-Information Olbernhau

Wir sind für Sie da! Die Tourist-Information ist die Geschäftsstelle des Tourismusvereins Olbernhau e.V. Wir helfen Ihnen in allen Fragen zur Planung und für einen angenehmen Aufenthalt in unserer Stadt Olbernhau. Wir vermitteln Gastgeber - vom Hotel über Ferienhäuser, Ferienwohnung bis hin zu Ferienzimmern. Während Ihres Aufenthaltes stehen wir vor Ort für Ihre Fragen und Wünsche zur Verfügung und beraten Sie zu Sehenswürdigkeiten, Bus- und Bahnverbindungen, halten Tipps zum Wandern, Geocaching und Radfahren bereit. Für Gäste und Einheimische halten wir den Veranstaltungskalender sowie viele Informationen zu Kultur- und Freizeitangeboten bereit.
0.5 km Litfaßsäule

Neue Litfaßsäule am Eingang zur Inneren Grünthaler Straße

Mit dem Umzug der Tourist-Information im vergangenen Jahr war das Aushängen von Plakaten in der Tourist-Information Olbernhau nicht mehr möglich, da die Fläche dafür nicht mehr zur Verfügung Stand. Ziel war hierfür eine Litfaßsäule aufzustellen. Im Projekt "Ab in die Mitte 2018" wurde die Litfaßsäule aufgenommen und vor wenigen Tagen nur aufgestellt. Damit ist die Tourist-Information wieder in der Lage mehr Plakate für Veranstaltungen in Olbernhau und der Umgebung auszuhängen.Der Clou der Säule, sie ist abends beleuchtet, so dass die Plakate auch bei Dunkelheit gut zu sehen sind. Veranstalter, Vereine und Freizeiteinrichtungen werden gebeten ihre Veranstaltungsplakate in der Tourist-Information (TI) zum Aushang abzugeben. Dabei sollten die Plakate möglichst in den Formaten A3 oder A4 abgegeben werden, da die Plakate im Inneren der Säule angebracht werden und die dafür vorgesehenen Trägertaschen nur diese Formate besitzen. Die Säule wird von der Tourist-Information betreut und außschließlich von den Mitarbeitern dürfen Plakate angebracht werden.
1.93 km

Lehrschwimmhalle

Die Lehrschwimmhalle mit Saunabereich wurde im Jahr 2011 eröffnet, nachdem das alte Bad 2008 geschlossen wurde. Sie wird vor allem für den Schwimmunterricht der Grundschulen genutzt. Auch für die Öffentlichkeit, die Oberschule und das Gymnasium steht es zur Verfügung. Außerdem nutzen Sportvereine und verschiedene andere Einrichtungen die Lehrschwimmhalle. Das Bad wurde nach modernsten Gesichtspunkten errichtet, so erzeugt ein Block-Heizkraftwerk die benötigte Wärme für die Halle, die Lüftung erfolgt nach dem Prinzip der Wärmerückgewinnung. Es kann der Umkleide- und Sanitärbereich gleichzeitig für Freibad und Hallenbad genutzt werden.