„Glück Auf“ und herzlich Willkommen in Olbernhau, einer Stadt, die auf den ersten Blick nicht anders zu sein scheint als andere Städte der Welt. Aber für Sie, liebe Einwohnerinnen und Einwohner, ist sie Heimat und Lebensmittelpunkt, und für Sie, verehrte Gäste, ein reizvolles, interessantes und geschichtsträchtiges Reiseziel mitten im wunderschönen Erzgebirge. Unsere „Stadt der 7 Täler“ kann auf eine über 750-jährige Geschichte zurückblicken, die geprägt wurde von Bergbau, Metallurgie, Spielzeugherstellung und einer Vielzahl weiterer Gewerke. Mit dem Museumsensemble „Saigerhütte“ in Olbernhau-Grünthal besitzt Olbernhau einen in dieser Form weltweit einzigartigen Komplex historischer Anlagen und Gebäude der Buntmetallurgie. Deshalb ist die „Saigerhütte“ eine ausgewählte Stätte für die vorgesehene Kandidatur zum UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge. Unser mit viel Liebe zum Detail gestaltetes Museum am Markt erzählt vor allem von der Ideenvielfalt, dem Fleiß und der Handwerkskunst der Bewohner unserer Region. Das Stadtzentrum von Olbernhau mit seinen abwechslungsreich gestalteten alten Bürgerhäusern lädt nicht nur zum Bummeln ein, es bietet auch eine Vielzahl interessanter Einkaufsmöglichkeiten. Seit August 2015 bin ich Bürgermeister von Olbernhau. Als wichtigste Aufgabe meiner Amtszeit betrachte ich die Ansiedlung neuer Firmen und Gewerbe, um unsere Stadt noch attraktiver und wirtschaftlich stärker zu machen. Dafür werde ich mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln kämpfen. Auch die Möglichkeit, bisher nicht gegangene Wege einzuschlagen, möchte ich intensiv nutzen. Ein Sprichwort sagt: „Die Menschen, nicht die Häuser machen die Stadt.“ Deshalb bitte ich Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, ganz herzlich, durch Ihre Ideen, Anregungen und Hinweise mit mir gemeinsam das Antlitz Olbernhaus noch schöner und lebendiger zu gestalten. Und Ihnen, liebe Gäste, kann ich versichern, dass Sie hier überall auf freundliche und hilfsbereite Menschen treffen werden, die alles dafür tun, dass Sie sich beim Besuch unserer, von herrlicher Natur umgebenen Stadt wohlfühlen. Entdecken Sie unsere Stadt und ihre Angebote zunächst auf diesen Seiten. Aber ich würde mich noch mehr freuen, Sie danach auch persönlich als Gast oder sogar als neuer Einwohner in Olbernhau begrüßen zu können. Ihr Heinz-Peter Haustein Bürgermeister

Schauvorführung im Museum Olbernhau

23 Feb
„Emil Helbig 85 Jahre Flachfigurenschnitzerei“ lautet der Titel der Ausstellung, die noch bis zum 28. April zu sehen ist. Bettina Bergmann, die jetzige Chefin des kleinen Familienunternehmens und Enkelin des Firmengründers ist am 23.02. für große und kleine Besucher vor Ort. Sie zeigt, wie auf Brettchen per Stempel die Umrisse von Figuren festgelegt und dann ausgeschnitten werden. Die Rohlinge werden dann mit Hand beschnitzt und bemalt. Mit dieser selten gezeigten Handwerkskunst werden schon seit Jahrzehnten Figuren hergestellt. Unverwechselbar in ihrer Art tummeln sich in den Vitrinen der beiden Ausstellungsräume Zwerge, Tiere, Weihnachtskrippen, Märchenszenen, Kinder, Liebespaare und Schokoladenmädchen in Kombination mit Skizzen, Fotos und biografischen Informationen zu ihren Schöpfern. Bettina Bergmann führt die Technologie der Flachschnitzerei vor und erzählt von der bewegten Geschichte des Unternehmens, ihres Großvaters Emil und ihres Vaters Walter Helbig sowie die oft berührenden Entstehungsgeschichten der reizvollen Figuren. Kinder können unter ihrer Anleitung auch das Stempeln versuchen. Motive aus dem Sortiment können auf Papier gedruckt und ausgemalt werden. So entsteht schnell und unkompliziert eine nette Erinnerung an eine reiche Figurenwelt. Als neueste Attraktion wird gerade eine HO-Modellbahnanlage im ersten Sock des Museums aufgebaut. Sie stellt den Zeitraum der 1960er Jahre dar. Die Häuser der Firmen OWO und Auhagen zeigen den Übergang von Pappe- zu Plastikhäusern. 1960 -1970 gabe es bereits eine solche Anlage im Museum. Teile davon wurden in dieser Anlage verwendet.
2.73 km Hüttenschule

Alles muss raus!

Der seit mehr als 20 Jah­ren im Sai­ger­hüt­ten­are­al anzu­tref­fen­de Erz­ge­bir­gi­sche Ver­ein für Arbeits­för­de­rung, kurz EVA e.V., stellt zum 31. März 2019 sei­ne Arbeit ein. Der Ezgebirgische Verein für Arbeitsförderung e.V. (EVA) beginnt ab 22.01.2019 einen Ausverkauf im Hüttenladen: Im Angebot u. a. Erzgebirgische Volkskunst, Glaswaren, Gestricktes, Geklöppeltes und mehr Verkauf: Hüttenladen, In der Hütte 2, 09526 Olbernhau Dienstag – Freitag: 10.00 bis 17.00 Uhr Samstag: 13.00 bis 17.00 Uhr Klemm, Erzgebirgischer Verein für Arbeitsförderung EVA e.V.
1.84 km Flst. 721/32, Gemarkung Olbernhau

Eigenheimgrundstücke am „Poppschen Gut“ zum Sonderpreis

unbebautes Grundstück am „Poppschen Gut“ Hüttenweg 18, voll erschlossen Flst. 721/32, Gemarkung  Olbernhau Grundstücksgröße: 656 m² Mindestgebot: 26.240,- €   Weitere Anfragen richten Sie bitte an die Abteilung Liegenschaften der Stadtverwaltung Olbernhau. Amtsleiter: Herr S. Günther, Telefon: 037360 15158, email: steffen.guenther(at)olbernhau.de Mitarbeiterin: Frau A. Münzner, Telefon: 037360 15119, email: andrea.muenzner(at)olbernhau.de
0.52 km

Sitzungstermine des Stadtrates und der Ausschüsse

Stadtrat Donnerstag, 07.03.2019, 18:30 Uhr, Rathaus Donnerstag, 11.04.2019, 18:30 Uhr, Rathaus Donnerstag, 09.05.2019, 18:30 Uhr, Rathaus Donnerstag, 20.06.2019, 18:30 Uhr, Rathaus   und bei Bedarf.   Technischer Ausschuss Mittwoch, 13.02.2019, 18:30 Uhr, Rathaus - fällt ersatzlos aus! Mittwoch, 20.03.2019, 18:30 Uhr, Rathaus Mittwoch, 24.04.2019, 18:30 Uhr, Rathaus Mittwoch, 15.05.2019, 18:30 Uhr, Rathaus  Mittwoch, 05.06.2019, 18:30 Uhr, Rathaus   und bei Bedarf   Verwaltungsausschuss Dienstag, 12.03.2019, 18.30 Uhr, Rathaus Mittwoch, 03.04.2019, 18:30 Uhr, Rathaus   Mittwoch, 26.06.2019, 18.30 Uhr, Rathaus   bei Bedarf   Informationen zum Stadtrat, Mitgliedern und Beschlüssen >>>

Interessantes

0.15 km

Museum Olbernhau - Ein Museum für die ganze Familie

Der hölzerne Herr mit Brille, Schreibfeder und Stehpult auf dem Windspiel an der schlichten Fassade des Olbernhauer Museums ist ein Spielwarenverleger, einer der Kaufleute, die mit ihrem Handel bereits vor über 200 Jahren das Spielzeug aus dem Erzgebirge weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt machten. Die weltweite Tätigkeit der Olbernhauer Verlagshäuser ist eine der besonderen Geschichten, die im Museum erzählt werden. Nach umfassender Rekonstruktion und Erweiterung erfährt man in der neu gestalteten Ausstellung noch vieles mehr über Spielwarenverleger und ihre Musterbücher, über den unterschiedlichen Broterwerb im Laufe der Jahrhunderte und über die Findigkeit im Umgang mit Holz und Metall, welche Olbernhau bis heute auszeichnet.
2.74 km

Kinder-Spielwelt Stockhausen

Einmalig in Deutschland ist unsere Spielwelt "Stockhausen", direkt im mittelalterlichen Areal der Saigerhütte Olbernhau-Grünthal. In Stockhausen spielt man Drinnen & Draußen! Auf 1.100 qm Spielfläche Drinnen bieten wir tolle Spielmöglichkeiten für Groß und Klein. Eine 10 Meter hohe Megakletterburg mit einer turbulenten Röhrenrutsche, eine begehbare Würfelwelt, Spielepfad, Knirpsenland, Bastelwerkstatt, Elternspielplatz... Alle Spielzeuge und Einrichtungen sind aus Massivholz! Draußen gibt es Spiel-Spaß auf 800 qm in einem Märchen-Spiel-Labyrinth, Kletterburg, Trampolin, Buddelbereich, Sonnenterasse und Sommercafé laden ein. Stockhausen Spiel-Spaß bei jedem Wetter.
4.45 km

Haus der Begegnung Rothenthal

Das "Haus der Begegnung" befindet sich im Olbernhauer Ortsteil Rothenthal, idyllisch in das Natzschungtal eingebettet. Das Haus wurde am 17. September 1994 eröffnet und bietet in seinen Räumen vielfältige Kultur- und Freizeitangebote. Dem Namen des Hauses entsprechend finden hier Begegnungen für Menschen jeden Alters und unterschiedlicher Interessen statt, die sich bei uns erholen oder einen Teil ihrer Freizeit verbringen wollen.
0.44 km

Tourist-Information Olbernhau

Wir sind für Sie da! Die Tourist-Information ist die Geschäftsstelle des Tourismusvereins Olbernhau e.V. Wir helfen Ihnen in allen Fragen zur Planung und für einen angenehmen Aufenthalt in unserer Stadt Olbernhau. Wir vermitteln Gastgeber - vom Hotel über Ferienhäuser, Ferienwohnung bis hin zu Ferienzimmern. Während Ihres Aufenthaltes stehen wir vor Ort für Ihre Fragen und Wünsche zur Verfügung und beraten Sie zu Sehenswürdigkeiten, Bus- und Bahnverbindungen, halten Tipps zum Wandern, Geocaching und Radfahren bereit. Für Gäste und Einheimische halten wir den Veranstaltungskalender sowie viele Informationen zu Kultur- und Freizeitangeboten bereit.
1.08 km

Skilift an der Frankwarte

Der Skilift an der Frankwarte wurde von den Mitgliedern des Olbernhauer Skiclubs in Eigenleistung errichtet und 1971 eingeweiht. In den Jahren 2002 - 2004 erfolgte eine grundlegende Modernisierung, so das die Liftanlage heute dem aktuellen technischen Stand entspricht. Zudem wurde eine neue Flutlichtanlage errichtet. Die Anlage ist im Besitz des Skiclubs Olbernhau e.V. und wird Ehrenamtlich durch die Vereinsmitglieder betreut. Lage: Der Skihang liegt am Nordhang des Hainberges direkt am Rübenauer Weg.  Von hier hat man einen wundervollen Blick über das Flöhatal und die Stadt Olbernhau. Unmittelbar daneben liegt das Wohngebiet „Am Hainberg“. Anreise: mit der Erzgebirgsbahn bis Bahnhof Olbernhau - Fußweg 10 Minuten vom Bahnhof Olbernhau mit dem eigenen PKW Zufahrt über das Wohngebiet "Am Hainberg" Amselstarße - Rübenauer Weg Parken: 50 Parkplätze direkt am Lift  - Rübenauer Werg Parkplatz am Bahnhof Olbernhau (10 Gehminuten zum Lift) Parkplatz am Gessingplatz (15 Gehminuten zum Lift) Parkplatz am Postplatz (15 Gehminuten zum Lift) Schlepplift: 400 m lang Abfahrt 480 m Höhenunterschied 96 m - Talstation 506 m ü. NN - Bergstation 602 m ü. NN Flutlichtanlage Liftkapazität  350 Personen/Stunde Fahrpreise: Kinder (bis 14 Jahre):  0,30 €, Karte=12 Fahrten  3,00 € Erwachsene: 0,60 €, Karte=12 Fahrten 6,00 € Öffnungszeiten: Mittwoch, Freitag  18.00 - 21.00 Uhr Samstag 13.00 - 20.00 Uhr Sonntag 10.00 - 17.00 Uhr (Bei ausreichend Schnee) Schneetelefon: +49 (0) 172 3722828 Kleine Gastronomie in der Skihütte „An der Frankwarte“ zu den Liftöffnungszeiten.  
8.02 km

Heimatmuseum Dörnthal

Ein museales Kleinod in Dörnthal ist das Heimatmuseum an der Ankerkreuzung. Beim Rundgang durch das Haus wird der Besucher zurückversetzt in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts. 1831 als Auszugshaus für das nahe liegende Bauerngut erbaut, erlebte das Gebäude mehrere Besitzerwechsel. Von 1955 bis 1994 lebte und wirkte hier der Heimatforscher und ehemalige Ortschronist Walter Herrmann. Nach seinem Auszug wurde das Fachwerkhaus originalgetreu restauriert und zu Ostern 2000 feierlich als Heimatmuseum eingeweiht. Engagierte Einwohner und Heimatfreunde haben eine Vielfalt wertvoller Gegenstände aus dem alltäglichen Leben der Dorfbewohner aus Urgroßmutters Zeiten zusammengetragen und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Schauen Sie in die Wohnküche, die "gute" Stube und das Schlafzimmer unserer Vorfahren.
2.78 km Die E-Ladesäule der Stadtwerke Olbernhau in der Saigerhütte

E-Ladesäulen in Olbernhau - Standort Saigerhütte

In Olbernhau wird das Ladenetz für Elektroautos ausgebaut. Derzeit gibt es in der Stadt zwei Standorte an denen E-Autos geladen werden können. Die Stadtwerke Olbernhau planen für 2019 eine weitere Ladestation in der Innenstadt auf dem Parkplatz "Postplatz" an der Feuerwehr.   Standort im Gelände der Saigerhütte - Betreiber: Stadtwerke Olbernhau GmbH 09526 Olbernhau, In der Hütte 8 zwei separate Stellplätze im Bereich des Parkplatzes vom Hotel Saigerhütte – 24 h / 7 Tage die Woche nutzbar Zufahrt von der Rothenthaler Straße 2 kostenlose Plätze Ladestecker: 2 x Typ 2, 22 kW Allgemeine Hinweise: Ladesäule besitzt ein Lastmanagement Anschlussleistung der Säule beträgt 32 kW – bei zwei Autos wird die Last dynamisch verteilt Bezahlung / Ladekarten: Ladekartenverbund Stromnetz Hamburg Ladezeit ist Freizeit Während Ihr Fahrzeug für die Weiterfahrt geladen wird, haben Sie im Geläde des künftigen UNESCO-Weltkulturerbe-Bestandteiles Saigerhütte viele Möglichkeiten, um sich mit der Historie des Gländes vertraut zu machen. Alles dazu finden Sie, wenn Sie hier klicken!  
5772.61 km Blick auf Olbernhau

Richtlinien der Stadt Olbernhau zur Förderung von Vereinen

Alle Kultur- und Sportvereine spielen für das Zusammenleben, die Integration und das Freizeitangebot in unserer Kommune eine wichtige Rolle. Die vielfältigen Angebote dienen als Ausgleich für die Belastungen des Alltages und tragen dazu bei, Freizeit sinnvoll zu nutzen. Darüber hinaus fördern sie den Breiten- und Leistungssport für Jung und Alt. Kultur und Sport sind unverzichtbare Bereiche in unserer Gesellschaft. Durch sie wird die Möglichkeit eröffnet, kulturelle Barrieren zu überwinden, neue Sozialbindungen aufzubauen und Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit zu gewinnen. Daher ist die Unterstützung von mehr als 71 (ohne Kleingartenvereine) Vereinen in der Stadt ein besonderes Anliegen des Stadtrates und der Verwaltung.