Liebe Bürgerinnen und Bürger von Olbernhau und unseren Ortsteilen! Heute ist Freitag der 13. und ich möchte Ihnen ein paar Zeilen schreiben. Auf den Tag genau vor 8 Monaten, am Freitag, den 13. März, haben wir vom Ministerpräsidenten, Herrn Michael Kretschmer, die Hiobsbotschaft zum Lockdown erhalten. Damals wurde gesagt, es wird eine 2. und 3. Welle geben. Im Moment hat uns die 2. Welle voll im Griff, doch „glücklicherweise“ nur mit einem Teillockdown bis 30.11.2020. Am Montag, den 16.11. wollen die Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin über neue Maßnahmen beraten. Ich hoffe sehr, dass man sich bei den Entscheidungen zuerst in die Lage der Menschen hineinversetzt und die Verhältnismäßigkeit noch mehr beachtet. Das Erzgebirge ist das Weihnachtsland. Bald ist Adventszeit - Zeit der Hoffnung. So wünschen wir uns gemeinsam, dass wir die Adventszeit ohne größere Einschränkungen erleben und genießen dürfen. Liebe Bürgerinnen und Bürger. Wir sind bislang gut durch diese Pandemie gekommen. Deshalb mein herzlicher Dank an Sie alle, die mit Ihrem Verhalten dazu beigetragen haben. Danke vor allem an die Mitarbeiter im Gesundheitswesen, in Pflegediensten, in Landwirtschaftsbetrieben, den Handwerks- und Industriebetrieben, den Lehrkräften, den Erziehern in den Kindertagesstätten und den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren. In zuversichtlicher Hoffnung wünsche ich Ihnen eine schöne Adventszeit und eine solide Gesundheit. Herzlichst Ihr Bürgermeister Heinz-Peter Haustein
5772.61 km Nussknacker, Reiterlein und Pfefferkuchenfrau werden auch 2020 den Olbernhauer Marktplatz schmücken

Olbernhau sagt Weihnachtsmarkt ab und hofft auf kleine Veranstaltungen im Dezember

Die Stadt Olbernhau sagt auf Grund der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Freistaates Sachsen und der aktuellen Infektionslage den geplanten Weihnachtsmarkt 2020 einschließlich der Erzgebirgischen Handwerkerschau ab. Auch die für November in den Ortsteilen geplanten weihnachtlichen Veranstaltungen (Pyramidenanschieben) können nicht stattfinden. Nach Abwägung aller Umstände, die im Zusammenhang mit der Corona Pandemie stehen ist eine andere Entscheidung nicht  zu vertreten. Diese Entscheidung ist der Stadtverwaltung nicht leicht gefallen.  Dennoch wird die Olbernhauer Innenstadt und das Rittergut, wie in den Vorjahren weihnachtlich geschmückt. Auch in den Ortsteilen werden die Ortspyramiden aufgestellt und so für vorweihnachtliche Atmosphäre sorgen. Sollten nach dem 30. November 2020 die Bestimmungen der dann neuen Corona-Schutzverordnung und die Infektionszahlen im Dezember die Durchführung von Märkten zulassen, so ist die Stadt Olbernhau bestrebt an zwei Dezemberwochenenden eine vorweihnachtliche Veranstaltung mit Glühwein und Bratwurst im Rittergut durchzuführen. Auch wird dann in diesem Zusammenhang geprüft, ob Veranstaltungen und Theateraufführungen im Jugend- und Kulturzentrum „Theater Variabel“, im Haus der Begegnung Rothenthal, in den Museen und Bibliotheken möglich sind. Die Stadtverwaltung Olbernhau möchten sich auf diesem Weg bei allen Händlern und Vereinen ganz herzlich für die Bereitschaft zur Teilnahme an der Olbernhauer Weihnachtszeit bedanken und gleichzeitig der Hoffnung Ausdruck verleihen, dass 2021 eine mit unserem typisch erzgebirgischen Flair und von vielen Veranstaltungen geprägte Olbernhauer Weihnachtszeit, für Gäste aus Nah und Fern, wieder möglich ist. Heinz-Peter Haustein Bürgermeister der Stadt Olbernhau
5772.61 km Aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Aktuelle Informationen der Stadtverwaltung Olbernhau zum "Corona-Virus"

Das Kabinett hat am 10. November 2020 die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung geändert. Demnach sind unter freiem Himmel Versammlungen ausschließlich ortsfest und mit höchstens 1.000 Teilnehmern zulässig, wenn alle Versammlungsteilnehmer, -leiter sowie Ordner eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und zwischen allen Versammlungsteilnehmern der Mindestabstand von 1,5 Metern gewahrt wird. Versammlungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern können genehmigt werden, wenn durch den Anmelder der Versammlung mittels technischer und organisatorischer Maßnahmen das Infektionsrisiko auf ein vertretbares Maß reduziert werden kann.  Weitere Änderungen der Corona-Schutz-Verordnung betreffen Regelungen zur Schließung von Einrichtungen und Angeboten (§4). Volkshochschulen sind zu schließen. Touristische Busreisen sind untersagt. Übernachtungsangebote sind nur aus notwendigen beruflichen, sozialen oder medizinischen Anlässen erlaubt. Die geänderte Corona-Schutz-Verordnung tritt am 13. November 2020 in Kraft. Sie gilt bis einschließlich 30. November 2020. Die aktuellen Änderungen entnehmen Sie bitte der offiziellen Verordnung bzw. Allgemeinverfügung im Downloadbereich. Das sächsische Sozialministerium hat in der Sächsischen Corona-Quarantäne-Verordnung die Ausnahmeregelung für den »Kleinen Grenzverkehr« zum Einkaufen oder Tanken ab 17.11.2020 ausgesetzt. Das Sozialministerium hat die Allgemeinverfügung zur Anordnung von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus geändert. Ab 18. November 2020 gelten folgende Änderungen: Alle Personen sind verpflichtet, vor dem Eingangsbereich von Groß- und Einzelhandelsgeschäften sowie Läden einschließlich der Parkplätze eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Vor den Schulen und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung ist der Mindestabstand von 1,5 Metern zu Personen aus anderen Hausständen einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Es wird empfohlen, dass die vulnerablen Gruppen auf nicht notwendige Fahrten mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln verzichten.   Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Olbernhau, bereits in der letzten Ausgabe haben wir auf massiv steigende Infektionszahlen hingewiesen. Nun hat uns die Corona-Pandemie wieder eingeholt. Die Zahl der Infektionen steigt fast überall exponentiell an. Auch in Sachsen verzeichnen viele Landkreise und kreisfreie Städte enorm hohe Zuwachsraten bei den Neuinfektionen und auch den schweren Krankheitsverläufen, die medizinisch im Krankenhaus versorgt werden müssen. Die bereits vor zwei Wochen ergriffenen Maßnahmen in der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung konnten noch keinen ablesbaren Effekt erzeugen. Aus diesem Grund haben sich die Bundeskanzlerin sowie die Regierungschefinnen und Regierungs­chefs der Länder entschieden, wieder schärfere Maßnahmen zu ergreifen. Basierend auf der neuen Sächsische Corona-Schutz-Verordnung vom 02.11.2020 haben diese Maßnahmen für die Stadt Olbernhau folgend Auswirkungen: Alle Freizeit- und Kultureinrichtungen werden bis einschließlich dem 30.11.2020 geschlossen. Alle in diesen Einrichtungen und im Stadtgebiet geplanten Veranstaltungen wurden abgesagt. Auch der Weihnachtsmarkt und die Handwerkerschau wurden abgesagt. Unter den Freizeit- und Kultureinrichtungen fallen das Hallenbad inkl. Sauna, die Turnhallen und Sportplätze, das Haus der Begegnung in Rothenthal, alle Museen, das Jugend- und Kulturzentrum „Theater Variabel“ sowie die Jugendklubs. Die Stadtbibliothek wird nur zur Medienausleihe zu den gewohnten Zeiten geöffnet bleiben. Alle anderen Aktivitäten (z. B. Internetrecherche, Verweilen in der Bibliothek etc.) in der Stadtbibliothek sind untersagt. Das Rathaus bleibt geöffnet, allerdings ist im gesamten Gebäude eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Es wird um Verständnis gebeten, dass weitergehende Regelungen und Einschnitte je nach Infektionsgeschehen kurzfristig notwendig werden können. Prüfen Sie bitte auch, ob ein persönlicher Gang ins Rathaus wirklich erforderlich ist oder ob stattdessen nicht besser auf Anrufe, E-Mails oder den postalischen Weg ausgewichen werden kann – zu Ihrer eigenen Sicherheit und der der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rathaus. Auch die Tourist-Information wird bis auf samstags offen bleiben. Weiterhin erhebt die Stadt Olbernhau in den geöffneten Einrichtungen personenbezogene Daten wie Name, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse und Zeitraum des Besuchs. Diese dienen ausschließlich zur Unterstützung des Gesundheitsamtes bei der Kontaktnachverfolgung. Nach vier Wochen werden die erhobenen Daten datenschutzkonform vernichtet. Ohne die Kontakterhebung wird der Zutritt in die Einrichtung nicht gestattet. Bund und Länder streben mit diesen Maßnahmen an, zügig die Infektionsdynamik zu unterbrechen, damit einerseits Schulen und Kindergärten verlässlich geöffnet bleiben können und andererseits in der Weihnachtszeit keine weitreichenden Beschränkungen im Hinblick auf persönliche Kontakte und wirtschaftliche Tätigkeit erforderlich sind. Die Stadt Olbernhau ruft alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich an die verschärften Corona-Regeln zu halten und ihren Beitrag zur Eindämmung des Infektionsgeschehens zu leisten. Hierzu zählen insbesondere die Kontaktbeschränkungen zu beachten, private Zusammenkünfte auf ein Minimum zu reduzieren und nur mit Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes bis insgesamt maximal zehn Personen durchzuführen, das Abstandsgebot von 1,5 Metern weitestgehend einzuhalten und in allen öffentlichen Bereichen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Nur wenn wir uns an die Regeln halten und das Infektionsgeschehen rückläufig ist, können wir schnell zur Normalität zurückkehren. Außerdem wird darauf hingewiesen, dass alle Bürgerinnen und Bürger verpflichtet sind, dem Gesundheitsamt (SG Infektionsschutz: Tel. 03735/601-3299 oder 03733/831-3311) mitzuteilen, wenn Sie aus einem Risikogebiet kommen oder Kontakt mit einem Mitmenschen hatten, der aus dem Risikogebiet gekommen ist oder mögliche Symptome aufzeigt. Auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts können Sie sich weitere Informationen über mögliche Symptome einholen. Zur Information der Bevölkerung wurde seitens des SMS ein Portal www.coronavirus.sachsen.de eingerichtet. Dort informiert die Landesregierung über alle getroffenen Aktivitäten bezogen auf die Corona-Pandemie. Darüber hinaus wurde eine kostenlose Hotline 0800-100 0214 geschaltet. Hierher können sich alle Bürgerinnen und Bürger mit Ihren Fragen hinwenden. Hauptamt, Stadtverwaltung   Aktuelle Informationen und Entwicklungen zum Corona-Virus erhalten Sie auf dieser Homepage. Diese wird ständig aktualisiert und an die neuen Gegebenheiten angepasst.
0.86 km Der Olbernhauer Stadtgutschein

Olbernhauer Stadtgutschein

Olbernhauer Stadtgutschein Der Olbernhauer Stadtgutschein ist eine Initiative der Mittelständischen Wirtschaftsvereinigung Olbernhau e.V. und wurde zu Ostern 2019 gestartet. Mit dem Erwerb von Olbernhauer Stadtgutscheinen ist es z.B. möglich Verwandten, Freunden, Mitarbeitern, Vereinsmitgliedern etc. eine Freude zu bereiten. Der Olbernhauer Stadtgutschein wird in der Tourist-Information Olbernhau verkauft und kann in allen Akzeptanzstellen, welche sich der Aktion angeschlossen haben, eingelöst werden! Der Olbernhauer Stadtgutschein soll die Olbernhauer Wirtschaft stärken - von A wie Autohaus bis Z wie Zahnarzt. Alle Olbernhauer Gewerbetreibenden mit Sitz in der Stadt und den Ortsteilen sind aufgerufen, sich als Akzeptanzstelle für den Stadtgutschein einschreiben zu lassen.    Und so funktionierts: Die Olbernhauer Stadtgutscheine gibt es in den Werten 10 Euro und 15 Euro. Stadtgutscheine werden nur in der Tourist-Information Olbernhau verkauft. Man kann beliebig viele Stadtgutscheine erwerben und damit die unterschiedlichsten Schenkungsbeträge zusammenstellen - z.B. 25 € = ein 10 € und ein 15 € - Gutschein oder  40 € = 4 x ein 10 € - Gutschein usw. Der Olbernhauer Stadtgutschein ist zu behandeln wie Bargeld. Der Besitzer von Stadtgutscheinen (der Beschenkte) kann nun in allen Geschäften und Unternehmen in Olbernhau damit einkaufen gehen, welche sich als Akzeptanzstelle eingetragen haben. Die Akzeptanzstellen sind immer aktuell hier auf dieser Seite aufgelistet und werden in einem Flyer in der Tourist-Information bei Kauf von Stadtgutscheinen mitgegeben. Die Akzeptanzstellen sind am Geschäft mit dem Aufkleber "WIR AKZEPTIEREN DEN Olbernhauer Stadtgutschein" gekennzeichnet. Durch die Splittung von Geschenkbeträgen in mehrere Stadtgutscheine kann der Besitzer in mehreren Geschäften die Stadtgutscheine einlösen.  So können bei einem Schenkungsbetrag von 50 € in 5 x 10 € Gutscheinen z.B. 10 € im Uhrengeschäft, 20 € im Autohaus und 20 € im Café oder Restaurant eingelöst werden - wie es beliebt! Bei der Einlösung ist zu beachten, dass der einzelne Gutschein in einem Stück eingelöst werden muss. Restbeträge können nicht erstattet werden. Akzeptanzstelle werden: Einfach bei der Mittelständischen Wirtschaftsvereinigung Olbernhau e.V. melden und eine Vereinbarung als Akzeptanzstelle anfordern. Diese unterschrieben bei der MWVO abgeben und los kann's gehen! Kontakte: Tilo Göhlitzer Kristian Hahn Marco Hunger
24.31 km Pendleraktionstag Erzgebirge 2020

Pendleraktionstag Erzgebirge 2020

Die Terminplatzierung des Pendleraktionstages Erzgebirge zwischen Weihnachten und dem Jahreswechsel hat sich bewährt, deshalb wird es auch in diesem Jahr am 29.12.2020 von 10.00 bis 14.00 Uhr diese Veranstaltung für Pendler, Exil-Erzgebirger und interessierte Zuwanderer geben. Jedoch erfordert das dynamische Infektionsgeschehen der Corona-Pandemie und der damit verbundene unsichere Planungshorizont ein Umdenken. Getreu dem Motto ERZGEBIRGE – Gedacht. Gemacht. ist deshalb in erster Linie eine virtuelle Version des bewährten Aktionstages in Vorbereitung, die je nach veränderter Situation durch einen Vor-Ort-Termin in Annaberg-Buchholz ergänzt wird.   Die digitale Variante des Pendleraktionstages birgt für die Unternehmen einige Vorteile. So wird die Plattform www.fachkraefte-erzgebirge.de/pendleraktionstag bis Ende Januar freigeschalten sein. So verlängern Firmen nicht nur ihre Präsenz, sondern können auch in den Januarwochen nach dem Aktionstag direkt mit potentiellen Bewerbern über einen persönlichen, gesicherten Zugang mittels Terminbuchungs-Portal ins Gespräch kommen. Grundlage für einen digitalen Messeauftritt bildet dabei mindestens eine inserierte Stelle – Kategorie Job oder Ausbildung – im Fachkräfteportal Erzgebirge, die als Basisangebot des Unternehmens auf die Aktionswebsite eingebunden wird. Gespannt sein dürfen die Gäste des Pendleraktionstages. Denn sie finden nicht nur am 29.12. einen Marktplatz mit potentiellen Arbeitgebern mit interessanten Jobchancen. Vielmehr wird das digitale Messe-Angebot ergänzt durch Vorträge z.B. zur lebenswerten Wirtschaftsregion Erzgebirge sowie zu Unterstützungsstrukturen beim Ankommen und heimisch werden.   Interessierte Unternehmen melden sich bitte bis 15.12. bei der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH, Manuela Müller, Telefon 03733 145105, E-Mail: mueller@wfe-erzgebirge.de, alle interessierten Fachkräfte sind hERZlich eingeladen und erfahren mehr auf  www.fachkraefte-erzgebirge.de/pendleraktionstag.

Volkstrauertag 2020

Am 15.11.2020 legten der Bürgermeister und der Sachgebietsleiter des Ordnungsamtes einen Kranz hinter der Stadtkirche am Kriegerdenkmal zur Mahnung nieder und gedachten der Opfer des 1. und 2. Weltkrieges. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation fiel der Volkstrauertag mit Kranzniederlegung in diesem Jahr anders aus als gewohnt. Denn die aktuellen Kontaktbeschränkungen ließen den gewohnten Ablauf, wie die Ansprache der Bundeswehr, den Zugang für die Öffentlichkeit und die musikalische Umrahmung durch das Musikkorps der Stadt Olbernhau, leider nicht zu. Die Stadt Olbernhau hofft, dass der
5772.61 km Stadt Olbernhau - Offizieller Facebookauftritt

Social Media - Stadt Olbernhau mit Offizieller FACEBOOK Seite

Seit Ende Oktober ist nun auch die Stadt Olbernhau offiziell in den sozialen Netzwerken vertreten. Auf dieser Seite werden nun regelmäßig die verschiedensten Informationen, Veranstaltungen und Ereignisse der Stadt Olbernhau verbreitet. Zudem gibt es auch reichlich Fotos und kleine Videos zum aktuellen Geschehen in der Stadt. Somit können wir auch sehr schnell auf aktuelle Themen und Ereignisse reagieren. Schon in den ersten zwei Wochen können wir uns über mehr als 600 Follower und über 18 000 erreichte Personen freuen. Wir hoffen die Community wächst stetig und wird auch von den Followern und Usern gut frequentiert und geteilt.  Wir freuen uns über jedes LIKE und jeden Follower - Glück Auf !    
5772.61 km Manuela Stock, Udo Brückner, Nicole Gläser und Maria Ullmann (v.l.) nahmen in der Landeshauptstadt Dresden die Urkunden und Plaketten der Marke „Familienurlaub in Sachsen“ für Olbernhau entgegen. Autor Wolfgang Schmidt

Olbernhau für drei weitere Jahre als Familienfreundlicher Ort zertifiziert

Die Stadt Olbernhau ist durch die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen (TMGS) für weitere drei Jahre als „Familienfreundlicher Ort“ bestätigt worden. Darin wir der Stadt bescheinigt, eine von 9 Kommunen in Sachsen zu sein, welche sich dieser touristischen Zertifizierung unterzogen haben und die entsprechenden Kriterien erfüllen. Für die Zertifizierung benötigt die Stadt auch Partner, welche ebenso erfolgreich zertifiziert wurden. Dazu gehören als „Familienfreundliche Freizeiteinrichtungen“ die Spielwelt Stockhausen und das Stadtmuseum Olbernhau. Beide Einrichtungen sind bis 2023 wieder Partner der Marke Familienurlaub Sachsen. Als familienfreundlicher Beherbergungsbetrieb wurde die Feriensiedlung „Am Bierwiesenteich“ erneut ausgezeichnet und unterstützt damit die Stadt im Familienurlaub. Freizeiteinrichtung und Beherbergungsbetrieb sind, neben vielen anderen Kriterien, zwei grundlegende Voraussetzungen damit eine Stadt oder Gemeinde als „Familienfreundlicher Ort“ zertifiziert werden kann. Die vier Partner erhielten am 5. Oktober 2020 im Deutschen Hygienemuseum in Dresden aus den Händen der Geschäftsführerin der TMGS Veronika Hiebl die Zertifizierungsurkunden und Plaketten. Olbernhau ist es damit zum vierten Mal in Folge gelungen, als Familienfreundlicher Ort ausgezeichnet zu werden. In Vertretung des Bürgermeisters nahm Regiebetriebsleiter Udo Brückner die Auszeichnung entgegen. Für das Museum Olbernhau waren Mitarbeiterin Maria Ullmann, für Stockhausen Eigentümerin Manuela Stock und für die Feriensiedlung Bierwiesenteich Betreiberin Nicole Gläser die Auszeichnungen in Dresden entgegen. In der Marke „Familienurlaub in Sachsen“ sind mittlerweile 116 Partner aus ganz Sachsen vertreten, darunter u.a. auch das Aqua Marien in Marienberg und die SEIROBA im Kurort Seiffen.
0.34 km Erweiterung Grundschule „Johann Wolfgang von Goethe“ - Skizze

Erweiterung Grundschule „Johann Wolfgang von Goethe“

Erweiterung der Grundschule „Johann Wolfgang von Goethe“ Olbernhau zur Unterbringung des Schulhortes für ca. 150 Kinder Seitens der Elternvertreter und der Schulleitung wurde der Wunsch nach einer Erweiterung der Räumlichkeiten in der Goethe-Grundschule vorgetragen. Die Erweiterung der Räumlichkeiten sollte vor allem folgenden Anliegen gerecht werden: Verlagerung des Schulessens für die Klassen 2 – 4 vom Hort (KiTa Lindenstraße) in die Goethe-GS Schaffung von Räumlichkeiten für Ganztagesangebote (GTA) Verlagerung des Hortes von der KiTa Lindenstraße in die Goethe-GS Ziel ist  insbesondere die Vermeidung von Wegezeiten für die Grundschüler zwischen Goethe-GS und Hort in der KiTa Lindenstraße (bislang z.T. mehrmals täglich) sowie die Entlastung der Räumlichkeiten in der KiTa Lindenstraße und nachgeordnet auch der KiTa Albertstraße (Krippenplätze). Mit dem geplanten Erweiterungsbau würde Platz für ca. 150 Hortkinder geschaffen. Darin enthalten sind auch ein Speiseraum sowie eine Ausgabeküche für alle Kinder (Klassen 1 – 4) der Goethe-GS. Durch den Anbau wird gegenüber der jetzigen Bebauung kaum zusätzliche Grundstücksfläche belegt, die Situation der Flucht- und Rettungswege verbessert sich deutlich. Eine durchgängige Barrierefreiheit für das gesamte Gebäude wird gewährleistet. Mit dem Bau wurde im Juli 2019 begonnen und er soll bis Dezember 2020 abgeschlossen sein. Dieses Vorhaben im Stadtumbaugebiet „Stadtzentrum“ wird finanziert durch Haushaltsmittel der Stadt Olbernhau und durch Mittel aus dem Programm Stadtumbau Ost, der Programmteil Aufwertung wird vom Bund und dem Freistaat Sachsen gefördert.   Im Frühjahr 2020 wurden die Rohbauarbeiten abgeschlossen. Nun sind folgende Ausbaugewerke an der Baustelle tätig: Dachdecker (Dach 2.OG) Trockenbau (Wandkonstruktionen) Heizung-Sanitär-Lüftung (Rohinstalltion) Elektrotechnik (Rohinstallation) Maler und Putz (Innenputz, Spachtelarbeiten an Betonwänden) Metallbau (Einbau Außentüren, Hochwasserschutz) Estricharbeiten Im Herbst 2020 ist der Um- und Ausbau des Schulgebäudes abgeschlossen. Die Räume stehen für Unterricht und Hortbetreuung zur Verfügung. Im Anschluss bis zum Frühjahr 2021 ist noch die Neugestaltung  der Außenanlagen geplant.